1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

iTV

Dieses Thema im Forum "HbbTV (Hybrid broadcast broadband TV) und Co..." wurde erstellt von dieBibi, 6. September 2006.

  1. dieBibi

    dieBibi Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo,

    ich schreibe für die Uni an einem Thema zu interaktivem TV und habe hier im Archiv ein paar alte Topics gefunden... allerdings scheint das Thema bisserl in Vergessenheit geraten zu sein bzw. wird aktuell nicht mehr so heiß diskutiert.
    Gibt es vielleicht trotzdem jemanden, der damals zu dem Thema aktiv war oder es jetzt wieder ist? Ich brauche einfach mal allgemeine Infos, vielleicht ein paar Links usw. (stehe noch am Anfang meiner Recherchen... ;) )

    Ansonsten könnt ihr auch gerne ein paar Fragen beantworten:
    - Welche interaktiven Angebote kennt ihr, die zZt laufen?
    - Welche Hardware nutzt ihr?
    - Hat jemand Erfahrungen im Programmieren in diesem Zusammenhang?
    - Kennt jemand gute Quellen zu dem Thema?

    Vielen Dank schonmal für eure Infos!
     
  2. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: iTV

    Hallo Bibi,

    Ich bin mir nicht ganz sicher was Du unter Interaktivität verstehst, aber ich vermute, Du meinst Du das was Premiere macht. Die tun andauernd Dinge, bei denen man aktiv werden muß:

    Z.B. die ganzen nervigen Keywechsel in der letzter Zeit. Die spanischen und polnischen Hax0rs kommen da richtig ins schwitzen.

    Oder, versuch einfach mal Dein Abo bei Premiere zu kündigen. Da mußt Du nicht nur aktiv werden, sondern auch kreativ.

    Besser noch: Probiere mal Premiere über längere Zeit auf einem nichtzertifiziertem Receiver zu schauen (oder gar per CAM). Ohne ständigen Kontakt zu den Mitgliedern hier im Forum läuft da nix.

    Fazit: Hat man erst einmal das Abo abgeschlossen kommt man aus den Inter(net)aktivitäten gar nicht mehr heraus, für z.B. Briefmarkensammeln bleibt da gar keine Zeit mehr.

    Passende Links:

    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/forumdisplay.php?f=46

    Hoffe Dir weitergeholfen zu haben!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2006
  3. josquin

    josquin Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    450
    AW: iTV

    - Welche interaktiven Angebote kennt ihr, die zZt laufen?

    Da gibt es im wesentlichen die Sendungen von ARD/ZDF, die bei Wikipedia unter dem Stichwort "MHP" - Multimedia Home Platform - gelistet sind. Evtl. gibt es ein paar nicht mehr, dafür sind einige andere neu. Näheres auf den Seiten von ARD und ZDF, Stichwort Interaktivität oder z.B. hier

    http://www.ard-digital.de/index.php?id=226&languageid=1


    - Welche Hardware nutzt ihr?

    Steht auch bei WIkipedia, welche Receiver erhältlich sind. In der Liste dort fehlt der Nokia 310S, der nicht mehr gebaut wird und den meines Wissens auch keiner hier hat. Zusätzlich gibt es noch eine neue Software für den PC (und DVB-Karte), Mimundo

    - Hat jemand Erfahrungen im Programmieren in diesem Zusammenhang?

    Nur mit dem Vorgänger von MHP, OpenTV, ist aber eine Weile her, ich mache heute was ganz anderes. MHP-Programmierer findest du im javaTV-Forum von Sun.

    - Kennt jemand gute Quellen zu dem Thema?

    Leider nein, was D betrifft, die häufig genannte Seite www.mhp-forum.de wird seit Monaten "überarbeitet" und ist "bald" wieder online. Aktuell oder informativ war die Seite aber schon lange nicht mehr. Alle anderen Seiten, die über iTV berichten, sind vollkommen veraltet, erwecken den Eindruck, daß Sendungen, die vor 5 Jahren 6 Wochen irgendwo gelaufen sind ("Fox Kids") noch immer laufen, oder schwafeln seit 5 Jahren von e-banking, SMS, email, e-gouvernment usw., alles Dinge, die es vielleicht mal als Messetürken gab, aber nie auf mehreren Receivern unterschiedlicher Hersteller gelaufen sind. Sehr häufig schreibt einer vom andern ab, so entsteht der Eindruck, daß das alles stimmt und das alles schon lange läuft. Fehlanzeige.

    Ganz anders sieht es in England aus: Dort gibt es 12 Mio. DVB-T-Receiver, und fast alle laufen unter MHEG, wie OpenTV und MHP eine Middleware, allerdings ohne die Möglichkeit eines Rückkanals und einfacher in eine Box zu implementieren. Wird dort Teletext genannt (oder Red Button), unser Videotext heißt dort analogue Teletext oder Ceefax. Eine Einstiegsseite wäre z.B. hier, das DVB-T-Forum von digital spy.

    Dann gibt es noch BskyB, die interaktive Spielchen machen, über die Box eines Herstellers, unter OpenTV. Angeblich verdienen sie gut Geld damit (bzw. haben verdient). Das hat auch hierzulande die iTV-Erwartungen gepusht.

    Dann wäre noch www.informitv.com zu nennen. Ein paar Links (eher negativ zum Thema MHP) erhältst du auch, wenn du unter infosat und mhp googelst.

    Generell ist iTV hierzulande ein eher totes Thema, soeben fällt mir auf, daß auf der diesjährigen IFA erstmalig nicht vom "bevorstehenden Durchbruch für MHP" berichtet wurde, was sicher nicht daran liegt, daß dieser Durchbruch zwischenzeitlich eingetreten wäre. Genaugenommen hat selbst die MHP-affine digitalfernsehen das Kürzel MHP im Zusammenhang mit der diesjährigen IFA nicht ein einziges Mal erwähnt *. Der Mitbewerber infosat übrigens auch nicht, zur letzten IFA reichte es wenigstens noch für ein kleines Artikelchen, wörtlich: "MHP ist toter als tot"

    Ich will dir ja nicht den Mut nehmen, aber wenn du über iTV in D schreiben willst, dann lass es besser. Sinkendes Schiff, HörZu, Otto Versand und RTL sind schon ausgestiegen, die anderen entgegen anderslautender Versprechungen (Mainzer Erklärung) gar nicht erst eingestiegen (Premiere, Pro7/Sat1).

    Schreibst du über iTV allgemein, dann halte dich an England, dort läuft es richtig gut. In Italien gibt es zwar 2.5Mio. MHP-Receiver (DVB-T), die Angebote sind aber mager und nicht mit dem Umfang unseres Videotexts zu vergleichen. Echte Interaktivität gibt es kaum, und kaum einer nutzt MHP wirklich, weil viele Sender parallel noch Videotext ausstrahlen. Das kennen die Leute schon und es geht auch schneller, trotz der Ladezeiten. Hauptsächlich wird MHP in I für das SmartCard Handling (Pay-TV) benutzt, dazu hat man die SmartCard-API von MHP1.2 verwendet, für den Rest die MHP 1.02 Spezifikation.

    Noch sowas wie ein Anachronismus zum Schluß: Schau dir mal die Kindersendung 1,2 oder 3 auf ZDF oder im kika an. Diese Sendung kannst du im ZDF mit einem MHP-Receiver parallel zur Sendung mitspielen. Interessanterweise geht das aber auch auf beiden Sendern mit dem uralten Videotext (zumindest noch vor 1 Jahr). Ich mußte zu Beginn die Videotextseite 123 anwählen, der Bildschirm war kurz zu, nach einigen Sekunden war er wieder frei. Dann mußte man nur die richtige Farbtaste drücken, wenn die Kinder rumhüpften, danach wurde eine Punkteanzeige eingeblendet. Am Schluß bekam man ein Lösungswort, das man einschicken konnte. Hat selbst mich einigermaßen verblüfft, was mit einer guten Idee und einer uralten Technik möglich ist.

    * geändert: mittlerweile ist die übliche Alticast-Meldung aufgetaucht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2006
  4. dieBibi

    dieBibi Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    3
    AW: iTV

    @Josquin: Danke für deine ausführlichen Einschätzungen... irgendwie hatte ich sowas befürchtet: Das Thema existiert irgendwie nicht wirklich... :-(

    Trotzdem würde ich mich hier über weitere Beiträge freuen! Es musst ja nicht um MHP gehen, denn das scheint sich ja wirklich nicht durchgesetzt zu haben in Deutschland.
    Also: Wenn ihr noch IRGENDwas zu dem Thema iTV zu erzählen habt, tut es einfach! ;-)
     
  5. josquin

    josquin Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    450
    AW: iTV

    Ok, selber schuld :D

    Meiner Meinung nach hat iTV generell ein Problem:

    1. Die Definition

    Manche verstehen unter iTV, daß man mit seiner Box Banking, SMS und e-government machen kann, technisch durchaus denkbar (die Probleme laß ich mal aus), aber relativ sinnlos im Zeitalter von (Breitband)Internet und Handy.

    Andere verstehen darunter schon den normalen Videotext auf digitaler Basis - Unfug, das ist nicht wirklich interaktiv, auch wenn der Fernseher (die Box) auf die Eingabe des Zuschauers reagiert. Auch das Abrufen von Zusatzinformationen zur Sendung ist m.E. ist nicht wirklich interaktiv und für einen Großteil der Zuschauer auch nicht wirklich interessant, da es Videotext gibt, EPG und wiederum Internet.

    Jetzt kommen wir zu den Mitspielsendungen wie Kopfball und "1,2, oder 3": Der Zuschauer kann jetzt immerhin wie ein Mitspieler im Studio agieren. Zum Ende der Sendung erhält er vielleicht ein Lösungswort, das er einschicken kann, auch per email. Selbst wenn er das per Rückkanal machen kann (wie bei "Verstehen Sie Spaß") hat das nichts mit Interaktivität zu tun. Daß das auch keinen vom Hocker haut, zeigt das Live-Ranking vom 5.8.06, da hat eine Zuschauerin per Rückkanal ihr Ergebnis mitgeteilt, 7 andere per Telefon. Es waren aber auch schon mal 20 :D

    2. Die Kreativität

    Wirkliche Interaktivität benötigt völlig neue Formate. Daran fehlt es zur Zeit einfach. Es reicht nicht, auf eine existierende Sendung ein bißchen "zuhause Mitspielen" aufzupropfen und zu glauben, das ist es jetzt. Das ist bestenfalls Kinderkram und reizt nur einige wenige Technikfreaks.

    Die Entscheider in den Sendern sind Verwaltungsmenschen (öR), BWLer (Private), die haben keine Ahnung, wie man so was aufbaut.
    Die Kreativen sind Künstler im weitesten Sinne, die haben keine Ahnnung, was mit entsprechender Technik möglich ist.
    Leute, die in beiden Welten sicher zuhause sind, gibt es kaum, die haben auch meist genug (anderes) zu tun.

    Selbst wenn es vorkommen sollte, daß ein interessantes interaktives Format entwickelt wird, kommt die nächste Hürde, ..

    3. Das Henne-Ei-Problem

    Ein interaktives Format ist nur dann erfolgreich, wenn es eine gewisse Reichweite erzielt. Hohe Preisgelder werden nur eingesetzt, wenn viele Leute mitspielen.
    Da aber in D nur 7000 MHP-Empfänger stehen (bei großzügiger Schätzung), wird so ein Format erst gar nicht entwickelt, alle iTV-Bemühungen der letzten 5 Jahre sind lächerlich.

    Da jetzt aber keine interessanten iTV-Sendungen zu empfangen sind, fragt sich der TV-Konsument natürlich, warum er einen Haufen Geld für eine drittklassige und schwer zu beschaffende Box ausgeben soll, wenn es keine entsprechenden Sendungen gibt.

    Ebenso denkt die Industrie, die keine hochwertigen Receiver mit MHP auf den Markt bringt, weil die Kundennachfrage fehlt ( z.B. gibt es kaum MHP-Receiver mit Festplatte).

    Die Katze beißt sich in den Schwanz.


    4. Die Geldgier

    Der aufmerksame Konsument sieht die Entwicklung mit großem Mißtrauen. Alle Middlewares, die auf dem Markt sind, ermöglichen den Sendern eine gewisse Kontrolle über den Zuschauer. Im Moment wird diese nicht ausgeübt, es würde das Image nachhaltig beschädigen. Beispiel:

    Mit einem Receiver, der interaktive Formate ermöglicht (mit Rückkanal), wäre es z.B. denkbar:

    - Das Aufzeichen einer Sendung auf Festplatte zu blockieren.
    - Das Aufzeichnen auf Tastendruck (= Rückruf + 2€ Abbuchung) zu erlauben
    - Das Umschalten während der Werbung zu blockieren
    (Es gibt ein Philip-Patent für MHP dafür)
    - Klingelton-Werbung während einer Sendung einzublenden, je nach Middleware auch gezielt (Dolphin)

    Das klingt utopisch, ist aber genau das, was passieren wird (bei den Privaten), wenn sich eine Middleware durchsetzt.
    Ich persönlich bin schon genervt, wenn ich die Raubkopierer-Spots zu Beginn einer Kauf-DVD nicht überspringen kann.

    Weiters ist bei den Privaten nur die Tatsache interessant, daß mit einem Knopfdruck eine Porzellanpuppe für 99€ bestellt werden kann oder Pferdewetten auf Tastendruck vom Fernseher aus möglich sind. Deren ganzes Interesse an den Möglichkeiten von iTV zielt nur darauf ab, wie man den Zuschauer (noch) besser schröpfen kann. In dem Sinne sind auch die Pläne von Astra zu verstehen, die einen Receivertyp (Dolphin bzw. jetzt Entavio) durchsetzen wollen, dessen interaktive Komponente (Bluecom) nur auf die oben genannten Beispiele ausgerichtet ist. (Bitte jetzt keine Astra-Diskussion an dieser Stelle ;) )

    IPTV wird sich langsamer durchsetzen als erhofft, zumal hier auch schon die Kopiersperren verwirklicht sind. Du kannst vielleicht eine Sendung aufzeichnen, dauerhaft auf DVD abspeichern wird aber nicht gehen. Wenn doch, dann wirst du diese DVD nur solange abspielen können, wie du Kunde bei deinem IPTV-Provider bist.

    5. Timeshift

    Mit einem Receiver mit Festplatte (ohne interaktive Middleware) ist es möglich, auf Knopfdruck eine Sendung zu speichern. Dadurch kann man bei Auftauchen der ersten Werbung auf Stop zu drücken, Abendbrot essen und danach weiterschauen. Beim Auftauchen der zweiten Werbung wird weitergespult.

    Diese Technologie wird das Zuschauerverhalten nachhaltig beeinflussen, der Anteil Zuschauer, die eine Sendung live sehen, wird abnehmen. Ein wie auch immer geartetes interaktives Format wird aber genau das brauchen, sonst ist es wieder nur ein "aufgepropftes Mitspiel-Kiki".

    Mein ganzer Tagesablauf verhält sich seit 2 Jahren völlig asynchron zum Fersehprogramm, seit ich Sendungen, die mich interessieren, auf dem PC aufzeichne. Die Tagesthemen oder HS z.B. zeichne ich automatisch auf und schaue sie in der Nacht oder am nächsten Tag irgendwann, wenn ich Zeit und Lust habe. Die alten Aufnahmen werden automatisch gelöscht. Ich habe bestimmt seit 6 Monaten außer etwas WM keine Sendung direkt am TV verfolgt, alles nur Aufzeichnungen. Ein beträchtlicher Zugewinn an Unabhängigkeit, aber eben Gift für mögliche interaktive Sendungen.

    Nun denn, genug für heute :)
     
  6. radioven

    radioven Junior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Berlin
    AW: iTV

    @dieBibi: eine gute informationsquelle, zumindest was das thema programmierung angeht, bietet zb http://www.mhpkdb.org.
    vor allem der MHP-Guide (PDF) dürfte einen guten überblick über das gesamte Thema bieten.

    gruss, r.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2006
  7. deepy

    deepy Platin Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2001
    Beiträge:
    2.151
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Technisches Equipment:
    19,2 Skybox, FireTV 1Gen, Chromecast Audio
    AW: iTV

    guck doch was die engländer machen.

    Sky Boxen haben alle generell die Red-Button funktion, und vieles mehr.

    Digitales Fernsehen in England ist richtiges Interaktives Fernsehen.
    Hier in Deutschland wirds sowas erst mit der einführung von ei-dingsbums von SES/RTL Kartell geben :D
     
  8. josquin

    josquin Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    450
    AW: iTV

    Nicht ganz: DVB-T hat zwar digitalen Videotext (unter MHEG-5), das war's dann aber schon. Nix Interaktivität, von 1-2 Werbesachen abgesehen (z.B. die Telekom mit einem interaktiven Werbespot und vor einem halben Jahr eine Schuh-Kette)
    Mit Sky gebe ich dir allerdings recht: Was ich da gesehen habe, war teilweise schon beeinruckend, wenngleich vieles nur dazu da war, dem Zuschauer das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Jetzt bist du aber ungerecht: ARD/ZDF bemühen sich hier mit MHP wirklich und können nun absolut nichts dafür, daß das keiner sehen will :D
     

Diese Seite empfehlen