1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist meine SAT-Anlage nun voll digitaltauglich oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von seahorse, 6. April 2011.

  1. seahorse

    seahorse Neuling

    Registriert seit:
    6. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen! :winken:

    Mein erster Beitrag führt mich nun wegen meiner Grundig-SAT-Anlage hierher.

    Da ja nächstes Jahr leider das analoge SAT-Fernsehen abgeschaltet wird, wollte ich mal prüfen, ob die Anlage (installiert um 1997) digitaltauglich ist und nur neue SAT-Receiver hermüssen.

    Meine bisherige Anlage ist:

    - Grundig SAT-Antenne 90cm (Doppel-LNB, 4 Teilnehmer)
    - umgesetzt über einen 3/4-Multischalter
    - 1 Kabel geht ins Wohnzimmer (Single-Receiver)
    - 1 Kabel ins Zimmer 1 (Single-Receiver)
    - 2 Kabel gehen in Zimmer 2 (Twin-Receiver STR 622).

    Da mein Fernseher auch vor kurzem den Geist aufgab, hab ich das Signal des SAT-Receivers nun über einen SCART-Adapter per SVHS-Cinch-Stecker mit eingebauter elektronischer Steuerung an den Composite-Eingang der Grafikkarte geleitet und habe nun normales TV mit FBAS.

    Alle Programme werden mit dem analogen Gerät normal empfangen.

    Testweise habe ich dann mal einen Comag SL30 angeschlossen, um zu prüfen, ob die Anlage voll digitaltauglich ist. Das Problem ist: Ich kann leider auf dem Dach nicht checken, was für ein LNB da dran hängt.

    Ich stehe etwas auf dem Schlauch, was ich nun mit der Anlage machen kann und hoffe, dass mir hier Experten weiterhelfen können.

    Hier erst mal ein Foto vom Multischalter:

    [​IMG]

    Es steht ja eigentlich DIGITAL/ANALOG drauf, aber zu der Typenbezeichnung XMS 3401 D finde ich im Internet rein gar nix.

    Nach Anschluss des Digitalreceivers war ich erst mal positiv überrascht.
    Es werden nämlich nach einem Sendersuchlauf folgende Programme empfangen:

    File-Upload.net - 20110405---Senderliste-der-digital-empfangbaren-Programme.pdf


    Ich habe bereits folgenden Hinweis zu meiner bestehenden Anlage bekommen:

    "Die Anlage ist nicht digitaltauglich. Der Multischalter ist ein sog. 3/4-Schalter (zwei Eingänge Low-Band horizontal und vertikal sowie ein terrestrischer Eingang) sowie vier Ausgänge. In Kombination mit einem Analog-Receiver (950-2150 MHz bzw. 700-2150 MHz) und einem 10 GHz-LNB kommt man so auf 10.7-12.1250 GHz Sat-Frequenz. IdR reicht es gerade so bis 12 GHz, mit Glück kriegt man noch den Transponder 12.109 (ARD), dann ist die Signaldämpfung aber schon deutlich.

    Bei einem 9.6-9.75GHz-LNB (den neueren damals) käme man nur bis ca. 11.700 MHz. Das würde nur für den neuen ARD-Transponder (den der Quali-Offensive mit ARD/ZDF-HD, Festival, Extra) im Low-Band reichen."

    ----------------------------------------

    Jetzt sieht man oben anhand der Tabelle aber, dass ich CNN Int. bei 12630 MhZ (V) empfange. Wäre die Anlage nicht digitaltauglich, dürfte ich diesen Frequenzbereich doch nicht mehr bekommen, oder?

    Jetzt dachte ich, dass es irgendwo an einer falschen Einstellung am Receiver liegt. Also hab ich mal rumprobiert und alle 136 Transponder-Signalstärken getestet:

    File-Upload.net - 20110405---Liste-der-Transponder-Signalst-rken.pdf

    Wenn ich beim Transponder Nr. 135 (12747 MhZ) ausreichende Leistung habe, warum krieg ich dann nicht den von der ZDF-Sendergruppe (11954 MhZ, H) ?

    Ich hab auch rumgeschaltet zwischen den LNB-Frequenzbereichen:

    [​IMG]


    [​IMG]

    Bild 2 zeigt: Universal-LNB offenbar angesteuert oder zumindest ausgewählt - aber bei Transponder Nr. 40 (siehe Tabelle) keine ausreichende Signalstärke.

    Jetzt hab ich noch weiter versucht zu recherchieren, wie ich testen kann, ob die vorhandene Anlage voll digitaltauglich ist.

    Im hifi-forum.de schrieb jemand:

    "Ob sie "digitaltauglich" ist, kann man prinzipiell auch mit einem Analogreceiver testen: RBB Brandenburg wählen und dann in den Einstellungen des Analogreceivers das 22 kHz-Signal einschalten (die allermeisten Analogreceiver sollten diese Option besitzen). Würde danach RBB immer noch zu empfangen sein, ist die Anlage nicht "digitaltauglich". Kein Empfang nach Einschalten 22 kHz wäre ein gutes Zeichen, wenn RBB dann noch nach Änderung der Empfangsfrequenz von 11656 MHz auf 10806 MHz wieder zu empfangen wäre, ist die Anlage "digitaltauglich"."

    (Problem mit Skymaster DXH 30 (Receiver), Satellit (analog, DVB-S) - HIFI-FORUM)

    ==> Das hab ich gemacht.

    ==> Ist bei mir so.

    11.656 MhZ = RBB Brandenburg ==> bei Einschalten von 22khz ==> Bild ist weg. 10.806 MhZ eingegeben ==> Programm N24 kommt

    -----------------------------------------------

    So, das wären bis dahin alle wichtigen Informationen; ich hoffe, es hat jeder mit Lesen soweit durchgehalten.

    Nun meine Fragen:

    1. Ist meine bestehende Sat-Anlage - bis auf die Receiver natürlich - voll digitaltauglich oder muss ich damit auf Sender wie RTL-Gruppe, SAT.1-Gruppe, ZDF-Gruppe, usw. verzichten?

    2. Liegt es am Multischalter, dass ich bisher einen Großteil der Digitalsender nicht bekomme (wobei Digital ja ausdrücklich drauf steht) oder an veralteten Koax-Kabeln?

    Es wäre gut, wenn mir da Experten genauen Aufschluss geben könnten.
    Für jede Hilfe besten Dank im voraus. :)
     
  2. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.974
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Ist meine SAT-Anlage nun voll digitaltauglich oder nicht?

    Der Multischalter und das LNB sind nicht voll digital-tauglich.
     
  3. seahorse

    seahorse Neuling

    Registriert seit:
    6. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Ist meine SAT-Anlage nun voll digitaltauglich oder nicht?

    Und das liegt jetzt genau woran?
    Ich versteh das nicht so ganz - denn auf dem Multischalter steht ja ausdrücklich Digital/Analog drauf, wie man auf dem Bild sieht.

    Und wenn das Doppel-LNB möglicherweise ein Universal-LNB ist, warum kann der dann nicht voll digitaltauglich sein?
     
  4. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.974
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Ist meine SAT-Anlage nun voll digitaltauglich oder nicht?

    Gut, zum LNB kann ich nichts genaues sagen, aber der Multischalter kann nur 2 der 4 Sat-Ebenen verarbeiten (2 Eingänge vorhanden, 4 benötigt).
     
  5. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ist meine SAT-Anlage nun voll digitaltauglich oder nicht?

    Am Multischalter liegt es definitiv, am LNB vielleicht auch (kann sein dass ein passendes installiert ist, kann aber auch nicht sein). Um alle Sender zu empfangen, müssen vier statt nur zwei Kabel vom LNB zum Multischalter verlegt werden.

    Das mit "digitaltauglich" ist ohnehin so ein schwammiger Begriff. Der Multischalter hat erstmal gar nichts mit analog oder digital am Hut, der schaltet einfach nur gewisse Ebenen auf die Leitungen zu den Dosen.
    Ob da analog oder digital drauf ist -> wurscht. Wie du schon bemerkt hast, empfängst du ja auch digitale Sender.

    Es ist so, dass es zwei Frequenzbänder gibt: Lowband und Highband. Damals wurde nur das Lowband benutzt (deine Anlage kann auch nur das Lowband empfangen. Daher zwei Kabel, eins für Lowband Horizontal und eins für Lowband Vertikal). Auf dem Lowband liegen noch immer viele analoge Programme, aber auch einige digitale inkl. HDTV (und die empfängst du).
    Der Großteil der digitalen Programme liegt aber auf dem Highband, und genau das empfängst du im Moment nicht. Daraus resultiert dann, dass du den Großteil der digitalen Programme nicht sehen kannst.

    Du brauchst ein Quattro-LNB (4 Ausgänge, ohne integrierten Multischalter), und einen Multischalter mit 4 Eingängen. Verbunden werden diese durch 4 Kabel (2 fürs Lowband, und 2 fürs Highband), dann kannst du alle Programme empfangen.
     
  6. seahorse

    seahorse Neuling

    Registriert seit:
    6. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Ist meine SAT-Anlage nun voll digitaltauglich oder nicht?

    Ok, das deckt sich dann mit dem ersten Hinweis, denn ich zuvor schon mal bekommen habe. Es braucht also mindestens 4 Eingänge, um auch das Highband zu empfangen.

    Aber mich machen 2 Dinge stutzig bwi denen ich nicht nachvollziehen kann, warum ich diese dann empfange:

    1. Wenn ich beim Transponder 12747 MhZ ausreichende Leistung habe, warum krieg ich dann nicht den von der ZDF-Sendergruppe (11954 MhZ, H)?

    Ich empfange z.B. CNN, 12630 MhZ, V.

    Das ist doch nicht Low-Band, oder? Wenn jemand schreibt, ich bekomme mit Glück noch Transponder 12.109 (ARD), dann liege ich doch hiermit deutlich darüber, oder?

    2. Der Versuch mit dem 22khz-Signal-Abschalten als Test funktionert bei mir auch:

    11.656 MhZ = RBB Brandenburg ==> bei Einschalten von 22khz ==> Bild ist weg. 10.806 MhZ eingegeben ==> Programm N24 kommt.

    Warum klappen diese Dinge, wenn die Anlage nicht voll digitaltauglich ist?
     
  7. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ist meine SAT-Anlage nun voll digitaltauglich oder nicht?

    Hier kannst du sehen, welche Programme wo liegen:
    Astra 1H/1KR/1L/1M at 19.2°E - LyngSat

    CNN liegt auf 11778V.
    Kann dir leider nicht sagen wie du auf 12630V kommst.
     
  8. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Gold Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ist meine SAT-Anlage nun voll digitaltauglich oder nicht?

    Durch falsche LNB-Einstellung im Receiver-Menu. Man addiere zu den 11778 die 10600 für das (nicht vorhandene) Highband und ziehe die 9750 für das Lowband ab und schon kommt man (in etwa) auf den Wert.

    Im Übrigen kann ein Multischalter prinzipiell nicht erkennen, ob ein Programm digital oder analog ist, insofern ist der Begriff "digitaltauglich" völlig irreführend.

    Für den Empfang von Programmen aus dem Highband braucht man ganz einfach einen Multischalter der auch das Highband verarbeiten kann, und das kann der oben abgebildete eben nicht.
     
  9. seahorse

    seahorse Neuling

    Registriert seit:
    6. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  10. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Ist meine SAT-Anlage nun voll digitaltauglich oder nicht?

    Ist sie nicht und es wurde auch bereits erklärt warum dies der Fall ist...

    Bau ein Alps Quad/Quattro Switch LNB in die Schüssel statt dem jetzigen (wahrscheinlich Twin-LNB), verlängere die 4 Leitungen, schliesse diese direkt an den LNB an und ihr habt an 4 Teilnehmern/Receivern (Single-Betrieb) vollen Empfang auf allen Frequenzen
     

Diese Seite empfehlen