1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist LNB gleich LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ralle1962, 14. August 2007.

  1. ralle1962

    ralle1962 Senior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    166
    Anzeige
    Ich habe dieses Quattro Switch LNB:

    - Eingangsfrequenz 10,7-11,7 GHz / 11,7-12,75 GHz
    - Ausgangsfrequenz 950-1950 MHz / 1100-2150 MHz
    - Oszillatorfrequenz 9,75 GHz / 10,6 GHz
    - Rauschmaß 0,2 dB typ.
    - Verstärkung mind 57 dB
    - Feedaufnahme 40mm


    an meiner 85er Fuba Schüssel.
    Funktioniert auch alles !!

    Empfangen will ich nur Astra (FTA und Premiere)

    Meine Frage - gibt es Leistungsunterschiede zwischen einzelnen LNBs - sind manche für reinen Digitalen Empfang besser geeignet - oder kann man mit bestimmten LNBs einen besseren Empfang erzielen?
     
  2. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Ist LNB gleich LNB

    Erstens sollte bei Neu-Einbau dieses LNBs in eine so große Schüssel für Astra nicht mit Problemen zu rechnen sein. Da kommt so viel "Power" an, daß der LNB wahrscheinlich rauschen kann, wie er will.

    Für Digital braucht man keine speziellen hochwertigen LNBs. Im Gegenteil, bis zu einem gewissen Grad werden Bitfehler im Datenstrom durch die Fehlerkorrektur herausgerechnet (ähnlich wie Kratzer bei der CD).

    Wenn die Fehler dann aber "Durchschlagen", dann hat man ziemlich schnell keiner Freude am Empfang mehr. Das ist aber in der Regel nur bei starkem Regen der Fall.

    Ein Problem der No-Name LNBs ist aber - laut Forum - die mangelnde Dauer-Haltbarkeit: Irgendwann hat die Sonne den minderwertigen Kunststoff des LNB-Gehäuses versprödet, und durch die Risse dringt Wasser ein.

    Ich würde mal schauen, wie lange der LNB hält, Wenn er nur 1/3 der Lebensdauer eines Marken-LNBs hat, der aber viermal so viel kostet, rechnet sich das Ganze immer noch.

    Ich habe auch erstmal einen Billig-LNB gekauft, und warte jetzt ab...

    Wahrscheinlich werde ich mir aber trotzdem beim nächsten Mal etwas langlebiges kaufen. Ich werde langsam zu Alt und Faul, für das Leiterklettern :D:D:D:D
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Ist LNB gleich LNB

    Je geringer das Rauschmass desto besser.
    Aber die Angegebenen Rauschmasse sind immer mit Vorsicht zu genießen.
    Da die LNB diese selten und wen nur unter bestimmten Voraussetzungen( z.B Temperatur) auch tatsächlich erreichen.
    Für digital Empfang besser geeignete gibt es nicht, da alle Bänder abgedeckt werden müssen.
    Einige LNB kommen mit dem High Band besser klar andere mit dem Low Band.

    Dem normalen Astra 1 Nutzer kann die ganze Sache eigentlich Wurst sein.
     
  4. gerndigital

    gerndigital Neuling

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    8
    AW: Ist LNB gleich LNB

    Kann mich den Ausführungen meiner Vorgänger nur anschliessen. Zuzufügen ist nur, dass diese LNBs mit eingebautem Switch nicht die beste Wahl sind. Habe selbst schon das ein oder andere Prob mit diesen Dingern gehabt. Auch in diesem Forum gibt es diesbezüglich ähnliche Aussagen. Ein externer Switch, wenn möglich mit Netzteil ist da die bessere Wahl. Kostet dann aber auch so ziemlich das Doppelte.
     
  5. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Fürth
    AW: Ist LNB gleich LNB

    Und nicht zu vergessen der zusätzliche Stromverbrauch des Multischalters...
    In meinen Augen dürfte bei bis zu vier zu versorgenden Receivern ein (guter, siehe Tests) Quad die erste Wahl sein.
    Warum sollten die auch anders funktionieren oder fehleranfälliger sein, als ein Twin-LNB?!

    Ausgehend vom aktuellen Smart Titanium 2nd Edition kann man sehen, dass der Twin die gleiche Stromaufnahme hat, wie der Quad und auch der Quattro: http://www.wela-electronic.de/index.php?option=com_docman&task=doc_download&gid=5&Itemid=62
    Wer also zum Twin (statt Quattro+MS) rät, der müsste konsequenterweise auch zum Quad (statt Quattr+MS) raten...
     
  6. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Ist LNB gleich LNB

    Und ob - sogar innerhalb einer Marke und sogar bei gleicher Typenbezeichnung je nach Produktionszeit:

    MTI AP84-TX2 - nur die Form des Gehäuses ist identisch:
    [​IMG]
    - Alte graue Ausführung: durchschnittliche Empfangsleistung - obwohl der Singel-LNBlock der gleichen Serie ganz ausgezeichnete Werte liefert.

    MTI AP84-TX2BL - Zusatz -BL- für Blue Line
    1
    Die älteren Produkte werden in einem bebilderten blauen Karton mit dem Aufdruck -250mA - 0.2dB- und tiefblauem Gehäuse mit dem mti-Logo als Relief geliefert. Die Empfangsleistung ist nur geringfügig besser als bei den uralten, grauen Exemplaren.
    [​IMG]
    DAHER: besondere Vorsicht beim Erwerb speziell dieser Dinger, die sich in den Angebotsbeschreibungen so gut wie nie von der folgenden Serie unterscheiden ...

    2
    Die gleichnamige Serie, aber nur in weißen Design-Verpackungen ohne spezielle Beschriftung und ohne Bild enthält nun die sehr gute Produktserie. Das Gehäuse ist klassisch-blau mit -0.6dB(!)- auf einem kleinen Typenschild. Dennoch wird diese Serie überall mit den Angaben -0.2dB- und -170mA- angeboten.
    [​IMG]
    TIPP: nur genau diese Serie erzielt hervorragende, zeitgemäße Empfangswerte. Zwar minimal schlechter als der SMART TITANIUM TQX QUATTRO LNB - aber um Längen besser als der beliebte LNBlock von ALPS, der bei den Werten des uralten, grauen MTI stecken bleibt.

    Dazu ein Nachtrag: Nach einer kühlen Nacht bringt auch der ALPS heute morgen erstmals Bestwerte ...

    Allerdings fällt an der 33er DigiDish eine Besonderheit bei den LNBs auf:
    Bei der durch 16e überlagerten Frequenz von BVN auf 19e glänzt der SMART absolut - und selbst die extrem niedrigen Werte des ALPS zeigen ein fast noch störungsfreies Bild. Aber trotz brauchbarer Werte versagen hier alle MTI-LNBs ...



    Insgesamt erzielen die empfangsstarken LNBs gegenüber den Normalen inzwischen erhöhte Signalgewinne, die in etwa einem Plus von 10cm Durchmesser einer mittleren Schüsselgröße entsprechen. Konkret wurde mit meiner 70er der Empfang schwacher Satelliten (oder Transponder) wie 42/26/16/10e und 4/7/12,5w überhaupt erst möglich. Und die DigiDish wird mit diesen Dingern so richtig klasse ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2007
  7. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Ist LNB gleich LNB

    Wer oder Was überlagert da ? :confused:
     
  8. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.260
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Ist LNB gleich LNB

    Naja,
    BVN liegt auf Astra Transponder 12574 H

    Von Eutelsat W2 auf 16e könnte z. b. 12568 H imit SIC International n die Suppe spucken.

    Naja, das ist der Nachteil einer 33er Schüssel: Größerer Öffnungswinkel, als z. B. eine 85er Schüssel (solange dort die Geometrie stimmt, deshalb Baumarktware ausgenommen....)

    Wenn auf den für Europa interessanten Orbitalpositionsbereichen die Satelliten noch enger aneindergequetscht werden, braucht man bald eine größere Schüssel, alleine, weil sie die einzelnen Satelliten besser "herauspicken" kann.
     
  9. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.441
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Ist LNB gleich LNB

    Vollste Zustimmung.

    Beim Nachbarn und bei mir werkeln 85er/88er Fuba/Triax Schüsseln mit Alps/Smart LNBs.

    Beim Nachbarn wird quasi den ganzen Tag/halbe Nacht schön TV geglotzt.

    Trotz der in diesem Sommer häufigen Unwetter hat der Nachbar(fast) nix über Ausfälle berichtet. Bei mir waren es 2x ca. 5 Minuten.
     
  10. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Ist LNB gleich LNB

    Im Prinzip richtig. Komisch ist nur, dass einige LNBs wie der SMART TITANIUM diese Überlagerung glänzend meistern. Ich bin gespannt, welcher Experte das erklären kann ...

    Zudem sollte durch eine abgestimmte Frequenzvergabe dieses kleine Problem gar nicht erst entstehen - bis auf wenige Ausnahmen klappt das ja auch ganz gut.

    Jedenfalls macht die DigiDish 33 speziell mit dem SMART noch mehr Spaß - vor allem auch bei Schlechtwetter bleibt das Ding jetzt noch stabiler als die Theoretiker glauben wollen ...
     

Diese Seite empfehlen