1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist diese Antenne für DVB-T i.O. (Bild im Thread)?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von rot, 4. Dezember 2006.

  1. rot

    rot Neuling

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hi zusammen,


    ich habe auf dem Dach diese 25 Jahre alte Antenne:

    http://img102.imageshack.us/img102/263/img5031ua1.jpg

    Das Bild zeigt die Antenne exakt aus Richtung Süd, Sicht nach Norden.
    Die Antenne steht in Straubing, d.h. Salzburg müsste ca. 15° Richtung Ost, Linz ca. 60° Richtung Ost stehen.
    Die kleinen Querstrebchen wakeln teilweise im Wind, sind also scheinbar locker.

    Für den deutschen DVB-T Empfang mache ich mir keine Gedanken. Liege ich richtig, dass ich dafür nicht einmal die Polarisation verändern muss? Das sollte bei der lokalen Empfangsstärke egal sein, oder?

    Mein Hauptproblem ist allerdings ORF1/2 und ATV+. Alle drei hätte ich gerne weiterhin.
    Nun die Frage: welche der Antennen muss ich wohin ausrichten und kann ich mit den Dingern überhaupt DVB-T empfangen?


    Danke für euren Beistand!
    Bis Mittwoch schaffe ich es eh nicht mehr, da ist erstmal nur noch ORF1 drin...aber langsam sollte ich mich drum kümmern ;-)

    Grüße
     
  2. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Ist diese Antenne für DVB-T i.O. (Bild im Thread)?

    Die oberste Antenne ist die typische K32 Antenne für ORF2, darunter die K8 Antenne für ORF1. Darunter ist eine flächen UHF Antenne, sowas setzt man ein, wenn hohe Feldstärke vorhanden ist, und man Reflektionen vermeiden will. Darüber wird ARD/ZDF und BFS empfangen, Regensburg/Hohe Linie. Die unterste Antenne ist UKW Radio, auch auf den Gaisberg ausgerichtet.

    Was DVB-T angeht: da die VHF Antenne (die zweite von oben) wahrscheinlich keine Kanalfilterung drin hat, wird da das neue VHF von der Hohen Linie mit rein knallen.
    UHF: (zweite von unten): müsstest du eigentlich um 90° auf vertikal drehen, in deiner Empfangslage allerdings müsste es auch so gehen. Alledings: höchstwahrscheinlich würdest du sogar die Privaten vom Wendelstein kriegen wenn du sie in Richtung Südwest drehst.

    ORF: vorweg: viele Fragezeichen, da immer noch keine 100% sicheren Aussagen vorliegen wie stark mal richtung D gesendet wird. Ansonsten müsstest du gar nichts ändern, da ab nächstes Jahr genau derselbe Kanal für DVB-T weitergenutzt wird, wie der, auf dem jetzt ORF2 analog kommt. Willst du jetzt schon mal DVB-T aus Österreich testen, bräuchtest du ne neue Antenne.

    Wie gut bekommst du im Moment ORF1 und ORF2 rein ?
     
  3. rot

    rot Neuling

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Ist diese Antenne für DVB-T i.O. (Bild im Thread)?

    Ok, schonmal danke für die kompetente Antwort! :)


    BRD:
    wenn ich den UHF-Schirm drehe, gibt es doch kein "ausrichten" mehr, oder? der guckt dann quasi nach oben und aus die Maus oder versteh ich da was falsch?
    Momentan ist sie quasi zwischen Regensburg und Landshut ausgerichtet, für Regensburg müsste sie mehr nach Norden zielen. Also völlig schepps...


    wg. ORF:
    wenn Deine Angaben stimmen, wären die Antennen ja völlig falsch ausgerichtet, oder? Ich dachte analoges ORF2 kommt aus Linz und ORF1 aus Salzburg? Denn die zweite von oben zeigt ins nirgendwo zwischen Salzburg und Linz, die oberste zeigt ca. Richtung Salzburg.
    ORF2 bekomm ich momentan klar, ORF1 mal so, mal so. Niemals völlig klar Hat sich verschlechtert seit einigen Wochen (wg. deren DVB-T!?).


    Das Problem an der Antennenanlage ist ihre Dachposition. Sie ist näml. an einem ca. 60° abschüssigen Dachteil angebracht, d.h. nur seilgesichert am Kamin zu erreichen. Deshalb hat der Elektriker da nie was dran gemacht sondern immer von innerhalb des Dachs die Gesamtantenne mit einer Rohrzange leicht gedreht, bis der Empfang am Gerät wieder i.O. war.
    Aber ich hab das Gefühl (s.o.), dass zumindest die Österreicher durch diverse Stürme der letzten 25 Jahre völlig falsch ausgerichtet sind und daher eigentl. super reingehen müssten (wie auch bei einer Verwandten, die ca. 2km Luftlinie entfernt wohnt).


    Was also soll ich dem TV-Fachhändler (den ich statt dem Elektriker beauftragen werde) schonmal sagen?
    Eine neue VHF-Antenne? > http://www.dvbtechnik.de/vhf-antennen.htm die ganz unten? oder gibts bessere?

    An die oberste Antenne werden wir wohl ohne Gerüst garnicht rankommen, d.h. die kann hoffentl. bleiben und wird dann mit der Stange gedreht, die andren ausgerichtet.

    Was denkst Du?
     
  4. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Ist diese Antenne für DVB-T i.O. (Bild im Thread)?

    Also ORF1 und 2 kommen bei dir von Salzburg, Linz wird nicht genutzt. Die oberste Antenne ist derzeit für ORF2. Die zweite von oben ist für ORF1. An diesen beiden Antennen musst du nichts ändern. DVB-T aus Österreich wird später genauso gesendet wie jetzt ORF2 - die Antenne muss daher nicht verändert werden.
    Unter 90° Drehen versteht man auf der Achse. Der Reflektor bleibt so stehen, nur die kleinen Stäbe davor zeigen dann von oben nach unten und nicht mehr waagrecht wie jetzt.

    Neue Antennen benötigst du nicht, du kommst eigentlich mit den vorhandenen aus.
     
  5. rot

    rot Neuling

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Ist diese Antenne für DVB-T i.O. (Bild im Thread)?

    ok, danke wg. der Polarisation.

    wenn aber ORF1+2 nach Salzburg ausgerichtet sein sollen, zeigt doch mind. eine davon in die falsche Richtung - jedenfalls nicht Richtung Salzburg!?

    Hab ich mich verlesen, dass im Österreich-Thread stand, man müsse künftig auch auf Linz ausrichten? d.h. wäre es nicht u.U. sinnvoll, eine Antenne nach Linz und eine nach Salzburg zu richten? Salzburg ist nur wenig näher als Linz.


    Ciao
     

Diese Seite empfehlen