1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Tommy-Kiel, 3. Oktober 2005.

  1. Tommy-Kiel

    Tommy-Kiel Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    17
    Anzeige
    Der Vater meiner Freundin ist vor kurzem verstorben, nun möchte ihre mutter kein Premiere mehr, kann sie den Vertrag kündigen? er lief ja auf ihren Vater!

    Der Vertrag wäre zum 30.9 ausgelaufen, aber nicht rechtzeitig gekündigt.
    Ich hoffe die stellen sich da nicht an.
     
  2. Raphtheman

    Raphtheman Junior Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2001
    Beiträge:
    76
    Ort:
    the W
    AW: Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

    ist in jedem fall ein grund. da werden sie sich sicher nicht querstellen.

    mein beleid.
     
  3. xifotds

    xifotds Gold Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.332
    AW: Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

    Soweit ich weiß wollen die aber eine Kopie der Sterbeurkunde.
     
  4. diger

    diger Senior Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2004
    Beiträge:
    398
    AW: Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

    Die können sich NICHT querstellen, denn der Vertragspartner ist nicht mehr existent, sprich verstorben. Und ein Vertrag kann NICHT automatisch auf einen Erben übertragen werden.
     
  5. Tommy-Kiel

    Tommy-Kiel Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

    Vielen Dank für die schnellen Antworten, dann kann man jetzt ja kündigen und nen neuen Vetrag abschließen, um ne Premie zu bekommen :)
     
  6. x-man

    x-man Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.677
    AW: Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

    Cool, was für ein Glück, dass der Vater deiner Freundin gestorben ist. :rolleyes:

    Wenn der vor seinem Tod gewusst hätte, wie du dich über die Prämie der Freundschaftswerbung freust, die du jetzt dank seinem versterben erhälst......
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2005
  7. C101269

    C101269 Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Meerbusch
    AW: Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

    Es mag sein, dass Premiere aus Kulanzgründen den Vertrag auflöst. Wenn Ihr ins BGB schauen würdet, würde Euch aber auffallen, dass der Erbe grundsätzlich in die Rechtsposition des Erblassers einrückt, also auch in die laufenden Verträge .......
     
  8. diger

    diger Senior Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2004
    Beiträge:
    398
    AW: Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

    Du spielst vermutlich auf BGB § 1967, Abs. 2 an. Du hast zwar prinzipiell recht, das gilt aber nicht grundsätzlich für jeden Vertrag (Nach Deiner Definition müsste der Erblasser sogar in einen bestehenden Arbeitsvertrag einsteigen, das ist aber ebenso nicht).

    Also: Premiere den Tod mit Kopie der Sterbeurkunde mitteilen.
     
  9. Odw

    Odw Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Südhessen
    AW: Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

    *grübel*
    wenn die Prämien besser werden, muss ich dann damit rechnen dass meine Familie mich nur wegen einem neuen Vertrag "abmelden" um sich diese zu sichern
    *grübel*
    buh ich glaube nicht:rolleyes:


    ACHTUNG dies ist Sarkastisch gemeint!
    ( nicht ,dass das jemand falsch versteht)

    ODW
     
  10. Nimrai

    Nimrai Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    563
    Ort:
    Rosenheim
    AW: Ist der Tod ein Kündigungsgrund?

    Nur damit das "aus Kulanzgründen" nicht so leer im Raum hängen bleibt. Es ist ja richtig das der Erbe in die Rechtsposition des Verstorbenen einrückt, aber genau aus dem Grund gibt es ja auch des Recht zur "außerordentlichen Kündigung" von Verträgen.
    Mag man sich nun auch über die "wichtigen Gründe" einer "außerordentlichen Kündigung" streiten, dass bei einem Abo-Vertrag der Tod des Abonnenten ein solcher wird aber wohl niemand bestreiten.
     

Diese Seite empfehlen