1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

Dieses Thema im Forum "Sky HD/UHD" wurde erstellt von Matthias K., 27. Januar 2006.

  1. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    Anzeige
    Nun, entgegen der Ankündigung, ich würde einen Pace-HD-Receiver bekommen, trudelte der Humax bei mir ein.
    Immerhin, endlich endlich habe ich nun auch meinen HD-Receiver.

    Da ich diese Woche viel Zeit zum gucken hatte, konnte ich ihn bereits auf Herz und Nieren testen.

    Dabei dachte ich an die vielen Beschwerden hier im Forum über den Pace und ich stelle mir wie euch die Frage, ist der Humax wirklich besser, als der Pace.

    Negativ auffällig :
    Es kann immer wieder mal spontan passieren, dass es anfängt zu ruckeln, als wenn es nur noch schwankend 6-19 Bilder/Sekunde gibt.
    Mal passiert es häufiger, dann wieder für 2 Stunden gar nicht.
    Ich hatte auch schon mal 3 Minuten, wo es immer total hakelig lief, manchmal nur auf einem Premiere-HD-Sender, mal auf allen dreien.
    Häufig ist es so, dass es nur bei wenig bewegten Bildern passiert.
    Sind beispielsweise im Abspann nur 2 Zeilen auf schwarzem Hintergrund gleichzeitig zu sehen, ruckeln sie sehr ungleichmäßig vor sich hin, dann, wenn das Bild nachher voll von Zeilen ist, läuft es flüssig.
    Heute habe ich den Effekt erst einmal erlebt.
    Bei Pro7Sat1-HD habe ich ihn auch schon und "nur" einmal erlebt, auf Premiere´s Kanälen viel öfter.
    Heute läuft´s insgesamt besser, als an den letzten Tagen.

    Am Anfang sehr häufig und derzeit selten gibt es noch einen anderen Effekt.
    Der Film läuft, dann plötzlich gibt es ein Standbild für 3 Sekunden, dann blitzt kurz ein blauer Hintergrund auf, danach läuft es wieder für 3 Sekunden, anschließend hält es wieder an usw.
    Das passiert selten auf allen drei Kanälen gleichzeitig, kann aber vorkommen. Manchmal hilft es, einmal kurz wegzuschalten, manchmal aber auch nicht.
    Es kann bei allen P-HD-Programmen vorkommen, also scheint unabhängig von HDCP zu sein.
    Auch der Effekt tritt immer seltener auf.

    Die Umschaltzeiten sind auch stark schwankend, je nachdem, von wo nach wo man schaltet (zB Transponderwechsel).
    Sie schwanken zwischen "befriedigend" und "ungenügend".
    Manchmal bleibt ein Bild für 30 Sekunden schwarz (bei HD).
    Das kann man dann verkürzen, indem man schnell auf einen anderen HD-Kanal und wieder zurück schaltet.

    Sehr verwirrend sind die technischen Daten in der Bedienungsanleitung.
    Sie entsprechen älteren reinen MP2-SD-Receivern.
    Bitraten bis 15 Mbit/s bei MPEG2.
    Nichts von DVB-S2 oder MPEG4AVC/H264 zu finden.
    HD ist aber S2/H264 oder MPEG2 bei 15-30 Mbit.
    Aber er macht es ja, auch wenn es dort nicht steht (wollen die sich vor einer Haftung/Gewährleistung drücken???).

    Das Zeichen "HD" erscheint in der Infobox nur, wenn das HD-Signal in MPEG4AVC vorliegt, nicht bei MPEG2HD.
    AstraHD, TV HD usw. laufen aber.


    Grundsätzliches :
    Die Abhängigkeit vom Empfang ist deutlich höher, als bei MP2SDTV.
    Als es die Woche so geschneit hat, war da bei SDTV nichts von zu spüren, aber bei HD gab es viele Ausfälle und Fehlfunktionen.

    Klassische Aussetzer wie bei MPEG2 habe ich dennoch bisher wenige gesehen, die dann aber echt witzig aussehen.
    So verschob sich einmal genau ein Gesichtsausschnitt mit den Augen nach rechts, wie bei einem modularen Phantombild.
    Kleine Klötzchen gibt es dort wohl nicht.
    Entweder es verschiebt sich ein großer Bildblock oder das Bild verschwindet gleich für einige Sekunden komplett.


    Bei Pro7Sat1HD halten sich alle beschrieben Mängel stark in Grenzen (mehr als bei Premiere), dafür gibt es regelmäßig alle paar Minuten einen Tonaussetzer. Sowas passiert bei Premiere widerrum nicht !

    So erscheint mir der Humax als sehr fehlerhaft und unausgereift.
    Hoffen wir, dass sich die Mängel überhaupt per Firmwareupdate ausmerzen lassen und dass Humax überhaupt genug tut.
    Bei anderen Geräten haben sie ja von 10 nötigen Firmwareupdates nur 3 herausgebracht.
    Sie lösen, wie es aussieht, nur ca. 40% der Mängel.
    Aber wie geschrieben, die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Wenn es denn mal richtig läuft, sieht es jedoch richtig prima aus.
    Ich freue mich über jeden guten Film, der auf Premiere Film HD läuft.
    Ich mag schon kein SDTV mehr gucken...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2006
  2. imolagelb

    imolagelb Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    37
    AW: Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
    Welche Hardware hast Du noch, ausser den HD-1000 ?

    Gruss
    Uwe
     
  3. Fraenz67

    Fraenz67 Junior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    102
    AW: Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

    wie lang ist dein hdmi kabel und gehst du direkt an den bildschirm.

    ich möchte direkt einen beamer ansteuern und habe dazu ein 10m kabel in der schublade ich hoffe das klappt da man ja auch immer wieder hört das die kabellänge auch eine rolle spielt
     
  4. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    AW: Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

    Ich habe das mitgelieferte HDMI-Kabel (2m ?!) benutzt.
    Der Receiver hängt jetzt am Samsung LE32-R53B LCD-TV
    Zukünftig hängt er über ein 10m-Kabel am Panasonic PT-AE700E-Beamer (Wohnzimmer) und ich kann wahlweise auch den LCD-TV (Schlafzimmer) über ein 10m-Kabel anstöpseln.
    Ich habe sozusagen vorgesorgt (alles bereits verlegt).

    Mal schauen, ob ich mich nächste Woche wieder ausreichend bewegen kann, um diese "Kleingkeit" zu erledigen.
     
  5. imolagelb

    imolagelb Junior Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    37
    AW: Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

    Also, mit diesem LCD hätte ich diese Probleme nicht erwartet. Ich kann mir das nur durch Inkompatibilität der Komponenten/HDMI/HDCP erklären.

    Gruss
    Uwe
     
  6. joys_R_us

    joys_R_us Silber Member

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Berlin
    AW: Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

    Das Problem liegt in dem Irrsinn, dass bei jedem Programmwechsel ein HDCP-Handshake zwischen Fernseher und Box durchgeführt wird. Wahrscheinlich auf Anforderung der Filmindustrie ?

    So kann das jedenfall NIE was werden. Solange man daran festhält wird ein Kanalwechsel immer mehrere Sekunden dauern. Dabei wäre es aus meine Sicht nicht nötig, oder ?

    Und die Ausssetzer könnten auf das Encoding bei premiere zurückgehen, da sie wohl bei pro7 nicht auftreten...
     
  7. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.441
    AW: Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

    Die Frage, die erlaubt sein sollte:

    Wofür brauche ich überhaupt ein Handshake zwischen Receiver und Beamer oder Plasma / LCD? Hier kann ich doch eh nicht kopieren? :confused:

    Da müsste einfach beim Einschalten eine entsprechende Signalkennung von den Geräten kommen und das war es dann auch!
     
  8. klink

    klink Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    103
    AW: Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

    Zum Thema:
    Der Humax ist weitaus besser als der Pace. Ich habe beide getestet.
    Vorteile Humax:
    - schnellere Menüs, grafisch gelungen
    - Timerfunktion vorhanden, allerdings ohne Festplatte witzlos (Pace keine)
    - EPG mehrere Tage, mit Suchfunktion (Genre,..), Timer aus EPG programmierbar (Pace nur 2 Sendungen im voraus)
    - schnellere Umschaltzeiten
    - CI-Unterstützung funktioniert, zumindest im Ansatz (Pace keine)
    - Bild-Format-Steuerung scheint besser zu sein
    - Programmlisten mit 5 Favoritenlisten, sortierbar nach Alphabet, Satellit oder Verschlüsselungssystem (!) (Pace nur einfache Liste)
    - Einschalten aus Standby unter 2 Sekunden (!!!)

    Sonstige Beobachtungen:
    - manchmal bei Einschalten kein richtiges Bild über 10m HDMI-Kabel an Sanyo Z3, Neustecken hilft, am Pace gleiches ohne Probleme
    - hatte auch mal Ruckeln bei Premiere Film, Umschalten half sofort
    - Bildqualität m.E. weitgehend identisch, hängt hauptsächlich vom gesendeten Material ab (Hidalgo war sehr gut)
    - größten Gewinn sehe ich bei HD-Sport, da bei Filmen mit der DVD schon ein teils guter Qualitätsstandard erreichbar war, bin auf erste NBA-HD-Ausstrahlung gespannt

    Fazit: Wer den HD-Receiver als alleiniges Gerät nutzt, ist mit dem Humax besser beraten. Als Zweitgerät (für HD) neben einem Topf o.ä. reicht auch der Pace.

    klink
     
  9. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    AW: Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

    Weitere Beobachtungen/Ausführungen :
    - das gelegentliche Ruckeln tritt meistens spontan auf und verschwindet meist genauso spontan wieder. Überwiegend verschwindet es dann, wenn ein schneller Szenenwechsel stattfindet oder die Bewegung im Bild zunimmt. Da ich es bisher nur bei MPEG4 beobachten konnte, gehe ich von Bugs im Decoder oder in der Firmware aus
    - Ein stehenbleiben des Bildes passiert genauso bei Programmen ohne HDCP. Also kann es nicht am Handshake liegen. Am Anfang war es sehr häufig - jetzt ist es sehr selten.
    - Kleine Empfangsstörungen scheinen auch mögliche Verursacher für die Probleme zu sein. Ich habe jedoch schon das Optimum aus meinem Signal geholt. Mehr geht nicht und im Vergleich zu Anlagen bei Freunden+Verwandten, ist es bei mir sogar ausgezeichnet. Trotzdem lassen sich Störungen nicht weiter minimieren. Ich vermute inzwischen Störstrahlungen von der Firma nebenan. Optimierung des Fehlerschutzes im Gerät notwendig ?

    Zum Humax selbst :
    Was die grafische Aufbereitung und die detaillierte Darstellung betrifft, macht Humax einen riesigen Schritt nach vorne.
    Die Sortierung von Programmen bleibt jedoch müßig und hat sogar einen riesigen Bug.
    Ich baue mir immer gerne selber eine Senderliste zusammen.
    Die ersten 20 Programme müssen aus den wichtigsten FreeTV-Programmen bestehen (ARD, ZDF, WDR, RTL usw).
    Programm 21 ist dann Premiere 1 etc
    Danach kommt der Rest interessanter Programme.
    Immer, wenn ich rund die hälfte geschafft hatte, war die Liste plötzlich bis auf 1-3 Programme LEER !!!
    Nach dem es mir zum dritten mal passierte, machte ich mir lieber verschiedene Favoritenlisten.

    Man kann nicht, wie bei anderen alten Humax-Geräten die Sortierung Alphabetisch anzeigen lassen, wenn man am Sortieren ist - das macht es sehr schwierig.
    Außerdem würde ich am liebsten als allererstes alle Programme löschen, die ich uninteressant finde, also aus beiden Listen (0-100 und 200+).
    Dann würde das Sortieren auch schneller gehen.
    Trashchannel wie 9live, 123tv, u.v.m. haben im keinen Speicher was verloren, meiner Meinung nach.
     
  10. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    AW: Ist der Humax wirklich besser als der Pace HDR ?

    P.S.:
    Ich habe es schon erlebt, dass ein Bild einfach schwarz blieb, nach dem Einschalten des Programms. Ein Hin- und Herschalten bringt immer Erfolg.
    So schwanken auch die Umschaltzeiten, die jedoch durchschnittlich nicht schlechter sind, als beim PDR9700.
     

Diese Seite empfehlen