1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist das krank oder ist das krank ?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Lechuk, 23. August 2013.

  1. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Anzeige
    Ich finde, das ist ja kaum mehr zu übertreffen.
    Da gibt man sich solche Mühe die "Energiewende" schön zu reden und läßt einen Windpark einfach ungenutzt in der Gegend stehen.
    Windpark Riffgat
     
  2. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Ist das krank oder ist das krank ?

    Lustig gemachter Clip, keine Frage.

    Der ernste Hintergrund, so lese ich, ist, dass in der geplanten Kabeltrasse mehr bombiger Weltkriegsschrott als erwartet gefunden wurde, der erst einmal beseitigt werden muss. Hätte man vielleicht im Vorfeld vermeiden können, aber unerwartete Probleme tauchen ja bei jedem Projekt auf.

    Also, so ganz die Dimensionen von BER und Elbphilharmonie hat der "Skandal" noch nicht.

    Gruß
    th60
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.859
    Zustimmungen:
    3.085
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Ist das krank oder ist das krank ?

    Ist doch immer das gleiche. Man macht eine Ausschreibung, und der Anbieter mit dem günstigsten Angebot bezüglich Preis und Lieferzeiten bekommt den Zuschlag. Später stellt sich raus alles wird teurer und Lieferzeit passt auch nicht. Die seriösen Anbieter, die vernünftig kalkulieren sind die Verlierer, und passen sich zuküftig dem Trend an...:rolleyes:
     
  4. Union Jack

    Union Jack Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    2.523
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro UHD-Receiver
    AW: Ist das krank oder ist das krank ?

    Das ist das Problem mit Steuergeldern. Die entsprechenden Gremien sind gezwungen das günstigste Angebot zu nehmen. Selbst, wenn man weiß, dass das Angebot nicht klappen kann. Nur in ganz begründeten Fällen, darf man das nächstbeste Angebot nehmen. Das führt jedoch ständig zu Klagen vor den Verwaltungsgerichten. Entweder klagen die "besten" Anbieter oder aber irgendein Steuerzahler klagt, weil es hätte günstiger sein können. Willkommen in Deutschland, dem Land der Richter und Henker!
     
  5. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Ist das krank oder ist das krank ?

    Günstig != Billig

    Nicht günstig sondern billig gewinnt. Und hier sehe ich eine Schwäche im Ausschreibungsverfahren. Da bewerten Leute ein Angebot, welche keine oder nur wenig Erfahrung von der Materie haben. Anhand welcher Kriterien sollen sie denn bei solchem Fachwissen entscheiden, außer am Preis?
    Es wird kaum auf das Gesamtangebot geguckt. Es kann günstiger sein, den Anbieter mit dem höheren Preis zu nehmen, als den "billigen Jakob".

    Ich mache ja auch genug Ausschreibungen (was je nach Projekt schon schwierig genug ist) und es ist für Fachleute teilweise schon sehr schwer, ein Angebot wirklich zu bewerten. Da werden teilweise Prüfschritte nicht erwähnt oder da geben die Anbieter vor, daß sie nur drei Haltepunkte akzeptieren, jeder weitere kostet Geld usw. Auch werden mal klammheimlich Werkstoffe geändert oder Anforderungen aus dem Regelwerk geflissentlich unter den Tisch fallen gelassen. Auch beliebt ist, daß statt "Lieferung frei Haus" in "Frei ab Werk" geändert wird. Oder bei Wassertransporten von FOB (Free on board) in FAS (Free alonside ship).
     

Diese Seite empfehlen