1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ist *das* Digital-TV?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von apateonas, 30. Oktober 2005.

  1. apateonas

    apateonas Neuling

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Ich habe Digital-TV zum ersten Mal bei meinen Eltern gesehen, die haben DVB-S. Toll, viele Programme, auch griechische, fein. Mir ist dabei aber aufgefallen, dass die Bildqualität keinesfalls "gut" ist, auch nicht "schlecht", sondern variiert - je nachdem, was gerade gezeigt wird. Ist es ein Nachrichtensprecher, dessen unterkühltes Naturell sich in Bewegungsarmut äußert, so ist das Bild sehr gut. Ist es Tom, der seiner Lieblingsmaus Jerry nachjagt, wird das Bild grieselig, und schließlich erscheinen die aus Internet-Video-Streams bekannten Klötzchen.
    Ich habe das Problem erst auf den Receiver geschoben, aber in meinem Freundeskreis hat einer ebenfalls digitales SAT-TV - dasselbe. Zuhause geht es leider nur mit DVB-C - auch hier dasselbe. DVB-T hab ich noch nicht gesehen, kann mir aber kaum vorstellen, dass es da anders aussieht.

    Ich finde das sehr enttäuschend. Mir ist zwar klar, dass Digital-TV nicht unkomprimiert über den Äther gehen kann, aber ganz offensichtlich ist der "Headroom" zu knapp bemessen. Man muss aufsteigenden Rauch oder wilde Verfolgungsjagden auch ohne Klötzchen sehen können. Dann eben weniger Sender... denke ich.
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Ist *das* Digital-TV?

    Du hast es erfasst. Aber nicht zu ändern.
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Ist *das* Digital-TV?

    Dann besorg dir Premiere. Da kommt dir das Essen wieder hoch...
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Ist *das* Digital-TV?

    Man kann sich das recht einfach ausrechnen... Eine Übertragung per Sat kann bis zu 8 Mbit haben, was dann sehr guter DVD Qualität entspricht. Ein durchschnittlicher Sattransponder hat knapp 40 Mbit. Dementsprechend würden ca 5 Programme in DVD Qualität auf einen Transponder passen.
    Wenn man noch bedenkt, daß in variabler Bitrate gesendet wird und mal hier, mal da mehr Datenrate benötigt wird, können es auch noch 1-2 Sender mehr sein.
    In der Praxis werden allerdings eher 10-15 Sender pro Transponder aufgeschaltet.
    Da den Betreibern von diesen 10-15 Sendern einige auch noch wichtiger sind als andere, senden zumeist einige Sender mit recht hohen Datenrate, dafür einige andere mit noch viel weniger.
    Deshalb steht manchen Sendern dann nur noch so wenig Bandbreite zur Verfügung, daß es gerade so ausreicht noch ein halbwegs Artefaktfreies Bild zu liefern. Und das auch nur durch Reduzierung der Auflösung und eventuell auch noch durch Einsatz von Weichzeichnern, die die Artefakte (Klötzchen) verschleiern sollen.
    Dadurch wirkt das Bild auf manchen Sendern auch sehr unscharf.

    Die allermeisten Sender haben deshalb nur eine durchschnittliche Datenrate von 2-3 Mbit, die besseren auch noch bis zu 4 Mbit.
    Sender, die mit mehr Datenrate senden, kann man fast mit der Lupe suchen.
    Als ich letzlich einen Sender gesehen habe, der durchschnittlich 6,5 Mbit hatte, war das schon gleich auf gefallen. Besonders wo gerade Fussball lief.

    Allerdings ist neben der durchschnittlichen Datenrate auch entscheident, was der Sender maximal an Bandbreite zur Verfügung hat. 2-3 Mbit reichen ja durchaus in den 0/8/15 Szenen für ein gutes Bild aus. Wird es allerdings sehr bewegt und das Maximum liegt gerade so knapp darüber, entstehen zwangsläufig die unschönen Klötzchen.

    Gruß Indymal
     
  5. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: Ist *das* Digital-TV?

    Es sind, gemäß dem verwendeten MPEG-2 Profil, bis zu 15 Mbit/s möglich.

    whitman
     
  6. apateonas

    apateonas Neuling

    Registriert seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    2
    AW: Ist *das* Digital-TV?

    Klar. Als Computer- und Internet-Nutzer kennt man das ja. Im Internet-Bereich ist das auch OK. Ich frage mich nur, wo DVB mal hinführen soll: Masse statt Klasse?
    Es ist mir auch unerklärlich, warum sich dieses offensichtliche Manko so gut kaschieren lässt. Die Leute hören "Digital" und sind blind für die Nachteile, die das mit sich bringt. Das ist schon sehr bemerkenswert. Die Transponder werden vollgestopft, der Kunde beschwert sich nicht, sondern nimmt es hin. Er glaubt beharrlich an den Fortschritt, der tatsächlich keiner ist, ganz im Gegenteil und ganz offensichtlich. Vor 20 Jahren hätte man daraus einen Sketch basteln können... Verrückter Professor, der eine neue Übertragungstechnik erfunden hat, Nachteil: die Bildqualität ist von der Handlung einer Darbietung abhängig; allzuharte Action-Szenen mag der Fernseher eben nicht und quittiert sie mit Griesel. Da hätten die Leute, glaube ich, wirklich drüber gelacht, heute nehmen sie es hin.
     
  7. Alan5001

    Alan5001 Senior Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Rheingau
    Technisches Equipment:
    DBox2 / Neutrino
    Siemens M740AV
    Kathrein UFS-910 Neutrino
    AW: Ist *das* Digital-TV?

    Wir beschweren und doch !
    Aber wenn man das hier tut wird man oft gleich als Nörgler abgestempelt.
    Viele Leute sehen das Problem noch nicht mal :rolleyes:
    Und viele sind einfach auch viel zu faul, um sich an anderer Stelle als hier zu beschweren ...

    Auf meine regelmäßigen Beschwerdemails bei Premiere kommt auch immer die selbe Antwort: Kein Problem bekannt (!), muss an ihrer Anlage liegen ...
    (Die wollen einen halt für dumm verkaufen !!)

    Ich geb' aber nicht auf :D

    Gruß

    Alex :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2005
  8. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Ist *das* Digital-TV?

    Servus,

    wenn man etwas mehr für seine Hardware investierst, hat man mit Klötzchenbildung und Artefakten nicht zu kämpfen.

    Was ich bisher gesehen habe, ist bei Problemen zu 90% die eingesetzte Hardware schuld an der schlechten Qualtität.

    Klar es läßt sich nicht abstreiten, das qualtitätsmäßig mehr möglich wäre.
     
  9. Alan5001

    Alan5001 Senior Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Rheingau
    Technisches Equipment:
    DBox2 / Neutrino
    Siemens M740AV
    Kathrein UFS-910 Neutrino
    AW: Ist *das* Digital-TV?

    Ach so !

    Arbeitest du bei Premiere ?

    Wieso bitte ist dann die Qualität bei z.B. ZDF oder ORF so gut (keine Klötzchen & Co. !!) :eek:

    Man kann einen schlechten Stream nicht großartig künstlich aufpeppen, egal wie teuer die Hardware ist !

    Gruß

    Alex :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2005
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Ist *das* Digital-TV?

    Oh, ich setzte Hardware ein, da fällt dir der Kiefer aus dem Gesicht. ;)

    Es sei denn natürlich du meinst, man soll Receiver einsetzen, die so bemistet sind, dass die Premiere-Qualität da nichts mehr verschlechtern kann. Z.B. die Pace-Mülleimer.
     

Diese Seite empfehlen