1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ISIO: Kopieren/Verschieben zerstört Aufnahmen

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von mcflay, 5. Dezember 2011.

  1. mcflay

    mcflay Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe einen DIGI ISIO S1 mit eine 1 G 2,5 Zoll USB Festplatte.
    Habe mittlerweile einige Sendungen aufgenommen und wollte die auf der Festpülatte sortieren. Habe dazu 2 neue Verzeichnisse angelegt und einige Filme teilweise kopiert und teilweise verschoben.
    Die hälfte der Aufnahmen waren anschließend nicht mehr abspielbar. Datei hatte teilweise die Länge "0" oder es wird angezeigt, daß die Datei nicht gestartet werden kann.
    Habe ich da was falsch gemacht oder ist das ein TS bug? Kann ich die Aufnahemn noch retten?

    Gruß, McFlay
     
  2. mfranz

    mfranz Senior Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ISIO: Kopieren/Verschieben zerstört Aufnahmen

    Die älteren Technisat-Geräte ließen das Abspielen der TS-Dateien, die mit dem Gerät aufgenommen wurden, nur im Wurzelverzeichnis zu. Auch nur dort wurden die zusätzlichen Inhalte der Transport-Streams ausgewertet. Ich vermute mal, dass bei dir genau das Problem aufgetreten ist. Versuch mal die Dateien wieder dahin zu schieben, wo sie ursprünglich nach der Aufnahme lagen.

    Du kannst auch mit DigiExtractor versuchen, die Dateien auf den PC zu ziehen.
     
  3. mcflay

    mcflay Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: ISIO: Kopieren/Verschieben zerstört Aufnahmen

    Das Problem ist, das die Dateien teilweise 0 k groß sind. Da wird das zurückkopieren vermultich nicht mehr viel bringen.
    Außerdem tritt das Problem ja nicht bei allen Sendungen auf. Habe 10 Sendungen verschoben, 6 funktionieren, 4 gehen nicht mehr.

    Gruß, McFlay
     
  4. mfranz

    mfranz Senior Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ISIO: Kopieren/Verschieben zerstört Aufnahmen

    Versuche es doch trotzdem mal...:)
     
  5. mcflay

    mcflay Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: ISIO: Kopieren/Verschieben zerstört Aufnahmen

    So jetzt habe ich am Wochenende mal wieder etwas rumgespielt. Also das zurückverschieben der 0-kb-Datei hat nichts gebracht. Ist immer noch 0 und nicht abspielfähig.

    Die anderen Dateien die eine normale Größe habe, aber nicht abspielfähig sind, funktionieren nach dem zurückverschieben tatsächlich wieder.
    Habe sie jetzt erst einmal dort gelassen.
    Aber wie verschiebe ich jeztz am Sichersten Filme in andere Ordner. Gibt es da irgend etwas zu berücksichtigen, das mann nicht immer zittern muß ob es funktioniert oder nicht?

    Gruß, McFlay
     
  6. mfranz

    mfranz Senior Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: ISIO: Kopieren/Verschieben zerstört Aufnahmen

    Ich antworte mal wieder, obwohl ich einen Digit HD8-S habe. Wie ich schon schrieb, funktionieren die TS(4)-Dateien in meinem Gerät nur, wenn ich sie an ihrem angestammten Platz belasse. In Verzeichnisse sortieren, ist nicht möglich. Erst, wenn man sie auf den PC transportiert und evt. weiterbearbeitet, kann man sie in eigene Verzeichnisse zurück kopieren. Dann sind aber auch die schönen Infotexte und Sprungmarken weg. Das liegt daran, dass Technisat zusätzliche Dateien erzeugt, die erweiterte Informationen enthalten. Wenn man die TS(4)-Dateien mit Mediaport auf den PC spielt, werden sie sichtbar. Scheinbar werden die beim Verschieben nicht mehr richtig im Gerät erkannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2011

Diese Seite empfehlen