1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ISH und die Einspeisung von Programmen aus GB, F, NL, B, E etc...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von barthaar, 11. Februar 2003.

  1. barthaar

    barthaar Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Deutschland, Berlin
    Anzeige
    Hi folks,

    wieder einmal bekomme ich eine wenig überzeugende Antwort von ISH auf meine Bitte doch einmal mehr Programme unserer unmittelbaren EU Nachbarn einzuspeisen. Man bewegt sich keinen Zentimeter um Kundenwünschen entgegenzukommen.
    Im folgenden `mein e-mail Austausch`:

    Sehr geehrter Herr Look,

    die ish GmbH & Co. KG kann aus urheberrechtlichen Gründen nicht einfach
    Programme via Satellit abgreifen und in Kabelnetze einspeisen.

    Zudem bestehen auch keine Einspeisevertäge mit niederländischen bzw.
    französischen Contentanbietern (außer TV5).

    Erst mit der sukzessiven Erweiterung der digitalen Kanalkapzität ab 2004
    wird es möglich sein, weitere Programmangebote digital in unsere Kabelnetze
    einzuspeisen. Über das digitale Programmangebot im Jahre 2004/2005 können
    wir Ihnen keine Auskunft geben.

    Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne wieder an uns!

    Herzliche Grüsse
    Ihr ish Team

    Ihre Frage:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    gestatten Sie mir den Hinweis, dass ich es nicht akzeptabel finde, dass sie
    auch in Zukunft nicht gewillt sind, TV Programme unserer unmittelbaren EU
    Nachbarn, den Niederlanden und Belgien, in die Kabelnetze (in Form von
    digitalen Zusatzangeboten) einzuspeisen. Das ist nicht europäisch gedacht.
    Wenn Sie es täten, wären sie eine echte Alternative zum Sat-TV. Warum
    bemühen Sie sich nicht aktiv Programme aus Großbritannien und Frankreich
    (BBC1 und 2 , France 2, 3 etc..) exklusiv anzubieten? Es ist schon traurig,
    dass sie keine digitalen Zusatzpackete in Weltsprachen wie Englisch,
    Französisch und Spanisch schnüren. Wenn sich dies nicht ändert, werde ich
    zukünftig auch Sat Zuschauer.

    MFG

    look/barthaar
     
  2. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Tja, das Thema wird wohl ein ewiges sein. In Thüringen hat man TV5 Europe mit arte zeitgeteilt, Shoppingkanäle tun ja doch soviel für die Programmvielfalt. wüt ... und natürlich verweist man mich auf arte , das ja ebenfalls ein 24h-Vollprogramm in französischer Sprache veranstalten würde. sch&uuml Was die TV5 Sache angeht, hierfür scheint niemand verantwortlich zu sein:
    TLM schiebt die Verantwortung auf die Kabel Deutschland
    Kabel Deutschland schiebt die Schuld auf die TLM zu. Letztendlich bekommt man von niemanden eine klare Auskunft, sondern wird für dumm verkauft.

    Digital werden immerhin TVE Int., TVE Canal 24 Horas, RAI UNO, RAI DUE, RAI TRE, RTP Int., ERT SAT und BBC Prime eingespeist. Allerdings werden hier größtenteils gegen Zusatzentgeld eingespeist - so man gnädigerweise in den erlauchten Kundenkreis kommt. Primacom-Kunden dürfen nämlich nicht abonnieren wüt

    Zumindest die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sollten europaweit per Satellit und Kabel verfügbar sein. Beim Pay-TV sollte die Länderbeschränkung eh aufgehoben sein. Warum soll ich nicht Sky digital, Canal+ oder ein anderes Pay-TV Angebot auch als Deutscher nutzen dürfen und warum die anderen nicht Premiere?
     
  3. Wuppiman

    Wuppiman Guest

    Ich habe es hier schon mehrfach geschrieben. Die ISH-Leute wollen einfach keine Nachbarsender kostenlos einspeisen, obwohl sie eigentlich, laut LFR Düsseldorf, dazu verpflichtet sind. Bei uns in Wuppertal hätten NED1, NED3 und die belg. Sender eine Genehmigung auf Aufnahme ins analoge Kabelnetz, doch aus Platzgründen und Rangfolge der Kabelbelegung haben sie keine Chance auf Einspeisung durch ISH. Hätte ISH mal kompetente Leute in der Chefetage, die wissen, was wir Kunden vom Kabel erwarten, würden sie uns diese Sender auf einen Digitaltransponder einspeisen. Aber diese Geldhaie wollen, von den Sendern eine Einspeisegebühr dafür haben, die die Sender, sehr verständlich, nicht zahlen. Also wird sich auch daran in den nächsten Jahren nichts ändern. Mit solch einer zusätzlichen Einspeisung könnten Sie doch ihr marodes Kabelnetz wieder ein bisschen aufwerten und den Abstand zwischen Satellitenempfang und Kabelnetz ein wenig verkleinern. Das gleiche trifft natürlich auch auf die anderen deutschen Sender (z.B. Tele5) zu, die ebenfalls aus Platzgründen nicht ins analoge Kabelnetz reinpassen. Aber da spielen sie lieber mit ihren Testtranspondern rum. Wir haben schon echt schlechte Karten, als Kabelnutzer.
     
  4. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Das Problem:
    a) die Kabelnutzer haben keine Interessenvertretung und
    b) sind die Vorstellungen zu unterschiedlich, als das man eine Front aufbauen könnte.
    c) wäre der Aufruf zur zeitgleichen Massenkündigung - illegal
     

Diese Seite empfehlen