1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Januar 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.646
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - IPTV wird in Deutschland bisher nur von rund 400 000 Haushalten genutzt - andere Länder sind da weiter. Mittlerweile beschäftigt sich auch die Deutsche TV-Plattform mit dem Thema.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    23.370
    Zustimmungen:
    465
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver 2.0 mit EntertainTV
    HD-Sat-Receiver und DVB-T2 (nur FTA)
    AW: IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

    Die haben die Hausaufgaben aber schlecht gemacht.

    Bei T-Home sind es mittlerweile 500.000 Kunden,
    bei Alice mehr als 20.000 Kunden, und bei Arcor ca. 2000 Kunden
    (soweit offiziell bestätigt).

    Sind ca. 25 Prozent mehr, als 400.000 Kunden insgesamt.
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.859
    Zustimmungen:
    3.089
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

    Wie sieht das denn aus, wenn mit HDTV eine höhere Bandbreite erforderlich wird? ARD/ZDF senden ja heute schon mit ca. 8 Mbit/s über Satellit, für ein gutes HDTV Signal würde ich unegfähr das doppelte erwarten. (Eine gute Bluray Disk kommt mit 30-40 Mbit daher, dann sollten für halbwegs brauchbares Fernsehen doch 15 Mbit ausreichen, oder?)
    So, angenommen ich habe zwei HD Fernseher und möchte auch unabhängig 2 HD Programme sehen, schnell bin ich bei 30 Mbit/s, für gute Bildqualität.

    1.) Wie bitte soll IPTV das bringen?
    2.) Wie sieht eigentlich die CO2 Bilanz aus?

    Zu Punkt 2, nehmen wir an ich möchte nur 1.000.000 Haushalte mit einem hochwertigen HD Signal versorgen. Wie sieht das dann aus mit Satellit (Produktion, Trägerrakete, Betrieb) gegen IPTV?

    Wenn schon diskutiert wird wieviel CO2 jede Suchanfrage bei Google verursacht, wieviel verbraucht dann eine 2stündige HD Sendung über IPTV?

    Ich kann mir vorstellen, dass es über Satellit deutlich preiswerter und CO2 sparender ist, eine große Menge von Haushalten mit einem HDTV Signal zu versorgen.

    Gruß
    emtewe
     
  4. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    23.370
    Zustimmungen:
    465
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver 2.0 mit EntertainTV
    HD-Sat-Receiver und DVB-T2 (nur FTA)
    AW: IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

    bullshit:wüt:
     
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.859
    Zustimmungen:
    3.089
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

    Konkreter bitte!

    Was für eine Übertragungsrate erwartest du denn für gutes HDTV?
    Wo gibt es die Infrastruktur dafür schon, wo muss sie nachgerüstet werden?

    Hast du schonmal eine Bluray Disk gesehen und weisst du wie hoch der Datenstrom darauf war?

    Im Titel heisst es "das Fernsehen der Zukunft" also reden wir von hochqualitativem HDTV!
     
  6. doku

    doku Guest

    AW: IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

    Ich sehe auch nicht, wie das mit IP-TV möglich sein soll. Insbesondere, wenn mehrere TV gleichzeitig betrieben werden. Wird wohl ein Nischenprodukt für nur wenige Kunden bleiben.

    Ich kann z.B. nur maximal 3Mbit/s bekommen. :D
     
  7. southkorea

    southkorea Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    6.654
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    ATV4
    iP7 128GB
    iPad Pro 9.7 128GB LTE
    rMBP 13" Late 2016
    MB12" early 2016
    X-Box ONE
    Philips UHD 55"
    AW: IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

    ich denke, nachdem die Telekom nun das Glasfasser Netz mit den Mitbewerben zusammen ausbaut, werden in Zukunft die Preise für VDSL auch nach unten gehen...

    HD wird man auch weiterhin, dann nur mit VDSL bekommen...vielleicht haben wir ja dann in den Großstädten in 2-3 Jahren die 100 Mbit/s Leitung und dann sollten diese Leitungen VDSL 50 -100 Mbit/s auch Ideal sein, für Full-HD Streams...

    ergo könnten die Sender wie die ARD,ZDF Privaten und auch Pay-TV Sender ihr HD-Signal voll ausnutzen via IPTV...
     
  8. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    23.370
    Zustimmungen:
    465
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver 2.0 mit EntertainTV
    HD-Sat-Receiver und DVB-T2 (nur FTA)
    AW: IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

    Wers braucht. Braucht nicht jeder, ich z. B. NICHT! Ich will kein HD!:)
     
  9. doku

    doku Guest

    AW: IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

    Ich aber schon ne dolle Sache! :winken:
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.859
    Zustimmungen:
    3.089
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: IPTV - ein vierter Weg, um das Fernsehen der Zukunft zu empfangen

    In dem Beitrag geht es, laut Titel, um das Fernsehen der Zukunft, und nicht um das Fernsehen von gestern oder heute. IPTV heute ist Bildqualität von gestern, wem das reicht der kann damit ja glücklich werden. Würde das so im Titel stehen gäbe es hier auch keine Proteste. ;)
     

Diese Seite empfehlen