1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Interview: "Öffentlich-rechtlicher Rundfunk muss beschränkt werben können"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.225
    Anzeige
    Leipzig - Sollte bei den öffentlich-rechtlichen Sendern in Deutschland die Werbung abgeschafft werden? Darüber sprach DIGITAL FERNSEHEN mit Monika Griefahn, der Sprecherin für Kultur und Medien der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. DeltaEagle

    DeltaEagle Senior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    246
    AW: Interview: "Öffentlich-rechtlicher Rundfunk muss beschränkt werben können"

    Sparen.
    Qualität statt Quantität.

    Ja ne ist klar,
    also ohne werbung würde die qualität der nachrichetn sinken?
    Na,das beruhigt mich ja ungemein.

    Wieso nicht?
    Letztlich bestimmt so oder so der Staat was passiert!
    Ob das nun ne gebühr ist oder ne steuer ist total irrelevant.

    Durch ne steuer würde es halt nur billger werden,weil der ganze aufwand für die gez wegfällt.

    Öhm,moment mal?
    Wir erinnern uns:
     
  3. teletext

    teletext Gold Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.371
    Ort:
    Hainichen/Sachsen
    AW: Interview: "Öffentlich-rechtlicher Rundfunk muss beschränkt werben können"

    Ich sag nur Sommerloch. Politiker, von denen man das ganze Jahr über nichts hört, melden sich zu Themen, von denen sie keine Ahnung haben.
     
  4. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Interview: "Öffentlich-rechtlicher Rundfunk muss beschränkt werben können"

    Steuer wird vom staat eingezogen.
    Die Gebühr nicht.

    Selbst du solltest da einen Unterschied erkennen.

    Ich würde nochmal richtig lesen.

    Es ging in deinem Zitat um eine EINSEITIGE Abhängigkeit.

    Geld durch Werbung und Rundfunkgebühr = keine einseitige abhängigkeit...


    Bei dem Rest schließe ich mich teletext an.
     

Diese Seite empfehlen