1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Internetradio einfach mitschneiden

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von lagpot, 1. Januar 2004.

  1. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    pte/mw) - Jetzt kann man seinen Lieblings-Song aus dem Internet-Radio nicht nur anhören, sondern auch aufnehmen. Was in Jugendtagen eine komplizierte Fingerübung am Radio-Kassettenrekorder war, ist nun am Computer viel einfacher. Ein Aufnahmeknopf in der neuesten Version des phonostar-Players ermöglicht den Mitschnitt von Internetradio-Programmen.

    Die Software spielt sämtliche gängigen Audiostreams der Internetradios ab. Mitgeschnitten werden Musik oder Sprache im platzsparenden MP3- oder im WAV-Format. Dabei kann der Nutzer bestimmen, in welcher Qualität aufgenommen werden soll (Hörspiel, Musik). Wie viel Minuten Radioprogramm auf die Festplatte des Nutzers passen, zeigt der phonostar-Player an. Den gesamten Leistungsumfang bekommt der Nutzer kostenlos. Wer an seinem PC etwas anderes zu tun hat, wenn der Lieblings-Song oder ein Hörspiel läuft, schneidet jetzt einfach mit und hört später. Die aufgenommenen Dateien können auch auf CDs gebrannt oder auf einen MP3-Player übertragen werden.
    Über 1.700 Radiosender aus 80 Ländern empfängt der phonostar-Player. Die umfangreiche Datenbank ermöglicht eine intelligente und detaillierte Suche nach Sendern, Ländern oder Stilrichtungen wie Rock, Soul, Klassik oder Techno. Die leicht zu installierende und intuitiv zu bedienende Software ist ab dem 22. Dezember mit dem Aufnahmeknopf ausgestattet. Der Download ist unter www.phonostar.de möglich. Das redaktionelle Angebot auf der phonostar-Webseite bietet dazu noch umfangreiche Informationen zu Radiosendern, Programmtipps und Neuigkeiten aus der Radio-Szene.


    mfg
    lagpot
     
  2. Heissduscher

    Heissduscher Junior Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Karlsruhe
    Naja, ich habe genau einmal eine Sendung in einem Internetradio mitgeschnitten. Die Qualität war sehr ernüchternd. Es lag aber sicherlich nicht am Dateiformat, indem ich gespeichert habe, denn das war unkomprimiert. Es lag auch nicht am Codec, den ich zum Dekomprimieren des Streams verwendet habe, denn das war der Orginalcodec des Herstellers. Es lag auch nicht an der Netzanbindung, den diese war sehr gut. Es lag schlicht und ergreifend an der miesen Qualität, die der Sender im Internet bereitgestellt hat. Leider weiß ich nicht mehr, welcher Sender das war (SWR1, SWR2, BR2 oder DLF).

    Die Sendungen, die ich anschließend mit Radio aus dem Kabel und einer billigen Soundkarte aufgenommen habe, waren jedenfalls um Längen besser.
     
  3. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    Der SWR bietet sogar sehr gute Qualtität, siehe SWR 1 Live Stream . Hab eben mal reingehört. Bayern 2 kann man dagegen vergessen, wirklich lausige Qualität, dumpf und nur in Mono. Schade, bei dem guten Programm. Deutschlandfunk und DLR sind auch nicht gerade berauschend, zwar etwas besser als Bayern 2, aber auch nur Mono mit max. 48 khz MP3 bzw. 32 khz WMA.
     

Diese Seite empfehlen