1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von inwa, 7. Oktober 2006.

  1. inwa

    inwa Junior Member

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    94
    Anzeige
    Unter dem Motto "Privat kopieren ist kein Verbrechen" ist jetzt das weltweit erste Internet-Gefängnis gestartet, um auf die Kriminalisierung des privaten Kopierens aufmerksam zu machen.

    Bürger können unter www.wir-haben-privat-kopiert.de ein eigenes Bild hochladen und damit in das virtuelle Gefängnis einziehen. Damit will die Kampagne verdeutlichen, dass Millionen Bürgern mit dem neuen Urheberrecht eine Kriminalisierung droht. "Es ist absurd, Millionen Bürgern mit Gefängnis zu drohen und sie auf eine Stufe mit kommerziellen Produktpiraten zu stellen", so Christoph Bautz vom Online-Netzwerk Campact. "Bei einer nichtgewerblichen Kopie für den privaten Gebrauch handelt es sich schlimmstenfalls um eine Bagatelle."

    Die Initiatoren der Kampagne, der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), das Online-Netzwerk Campact, die Kampagne fairsharing und das Netzwerk freies Wissen fordern deshalb den Rechtsausschuss des Bundestages auf, bei den in den nächsten Wochen anstehenden Beratungen die Interessen der Verbraucher zu berücksichtigen. Zusätzliche Brisanz gewinnt nach Ansicht der Kampagne der Entwurf zum neuen Urheberrecht mit dem ebenfalls geplanten "zivilrechtlichen Auskunftsanspruch gegenüber Dritten". Medienkonzerne sollen das Recht erhalten, von Internet-Service-Providern die Herausgabe persönlicher Daten der Kunden zu erzwingen, die dann mit Klagen überzogen werden könnten. Eine solche Privatisierung des Rechtssystems dürfe nach Ansicht der Kampagne nicht hingenommen werden.

    * Hier geht es zum Internetgefängnis
    * spiegel-online: Ab in den Online-Knast
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2006
  2. inwa

    inwa Junior Member

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    94
    AW: Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

    Private Vervielfältigungen sind zwar zulässig aber nicht kostenlos. Grundsätzlich wird für jede Privatkopie bezahlt, und zwar über die so genannte Geräte- und Leermedienabgabe. Auf jeden CD-/DVD-Brenner, Scanner und Kassettenrekorder, und jede leere Videokassette und CD-/DVD-Rohling werden in Deutschland pauschale Abgaben erhoben, die im Kaufpreis enthalten sind. Diese werden über die bei der GEMA angesiedelte "Zentralstelle für private Überspielungsrechte" (ZPÜ) an die Verwertungsgesellschaften verteilt, wobei auch Gesellschaften, die Kopierschutz einsetzen berücksichtigt werden. Der Verteilschlüssel ist geheim.

    • Videorekorder - 9,21 Euro
    • Kassettenrekorder - 1,28 Euro
    • DVD-Brenner - 9,21 Euro
    • CD-Brenner - 7,50 Euro
    • Festplattenrekorder - 12,00 Euro
    • MP3 Player mit Aufnahmefunktion
    - mit auswechselbarem Speicher - 1,28 Euro
    - mit fest eingebautem Speicher - 2,56 Euro
    • Analogkopierer, Faxgeräte, Scanner - 10,23 - 613,56 Euro (je nach Leistungsfähigkeit)

    Die im Folgenden genannten Abgaben auf Leermedien - Stand ebenfalls Februar 2005 - beziehen sich jeweils auf eine Stunde Spieldauer:

    • Leerkassetten, Tonbänder, DATs, Minidisks und CDs - 0,061 Euro
    • Videokassetten - 0,087 Euro
    • Data-CD-Rs und Data-CD-RWs - 0,072 Euro
    • DVD-R/RW, DVD+R/RW und DVD-RAM Disk - 0,087 Euro

    Auf einen üblichen DVD-Rohling mit rund 4,70 Gigabyte und einer Spielzeit von 120 Minuten wird also eine Abgabe in Höhe von rund 17 Cent erhoben. Diese Vergütung muss allerdings nur für rund jeden dritten verkauften Rohling geleistet werden. So wird berücksichtigt, dass ein Großteil der Rohlinge gar nicht zum Kopieren von urheberrechtlich geschütztem Material verwendet wird, sondern für andere private Aufzeichnungszwecke.
    http://www.irights.info/index.php?id=47
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2006
  3. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

    Bagatelle? :eek:

    Falsch! Die private Kopie ist mein persönliches Recht, da ich dieses bereits mit GEMA Gebühren und anderen Rotzgebühren auf Brennern und Rohlingen erworben habe!
     
  4. inwa

    inwa Junior Member

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    94
    AW: Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

    Wenn HDTV flächendecken eingeführt ist, ist es mit dem Recht dank HDCP Kopierschutzsystem auch vorbei.
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

    Das versuch mal unseren Politikern bei zubringen.
     
  6. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

    Wird wohl noch eine Weile dauern. Wer jetzt auf HDTV setzt sollte sich ernsthaft untersuchen lassen. Allein das Wohnzimmer müsste meistens doppelt so groß sein.
     
  7. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

    In amerika hat sich Kunde König auch erfolgreich gegen hdcp gewährt...
     
  8. inwa

    inwa Junior Member

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    94
    AW: Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

    Als HDTV in Amerika und Japan eingeführt wurde, gab es HDCP nocht nicht.

    Mit Full HD kann der Betrachtungsabstand zum Fernseher auf etwa das 1,5fache der Diagonalen reduziert werden. Wer sitzt schon so nah vor dem Gerät?
     
  9. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

    Das ist falsch.

    HDCP sollte auch in amerika eingeführt werden... und die amis haben sich erfolgreich gewährt.

    Google und die suchfunktion hier hilft dabei ungemein.
     
  10. inwa

    inwa Junior Member

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    94
    AW: Internet Protest-Gefängnis für Privatkopie

    In den USA haben sie sich erfolgreich dagegen gewährt, dass DRM Systeme zwangsweise eingeführt werden sollen. Stichwort "Broadcastflag". HDCP kann dort nicht wie hier "freiwillig" eingeführt werden, da es schon sehr viele Zuschauer gibt, die HDTV Geräte besitzen, die HDCP nicht unterstützen. Die Sender würden ihre Zuschauer und damit ihre Einnahmen verlieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2006

Diese Seite empfehlen