1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Internet über KD trotz NefTV im Mietblock?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von karlmueller, 29. Januar 2008.

  1. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    Anzeige
    edit:

    Hat sich erledigt da bei KD kein FAX-Gerät betrieben werden kann!

    Hallo,

    ich hab folgendes herausgefunden:

    In userer Strasse liegt sowohl KD als auch NefTV, kann man ganz eindeutig nachprüfen. Geb ich irgendeine beliebige Hausnummer aus meiner Strasse bei KD auf der Website an die nicht unserem Gagfah Mietsblock entspricht, wird angezeigt das Internet bis 30 Mbit/s verfügbar ist. Geb ich aber eine beliebige Hausnummer unseres Blocks ein, kommt das das nicht verfügbar ist und auch nicht geplant.

    Wir hatten früher mal KD und dann wurde auf einmal auf NefTV umgestellt, ich dachte immer das lag daran das NefTV das Netz hier gekauft hat, scheinbar ist aber nur die Gagfah von sich aus auf NefTV gewechselt und der Rest der Strasse hat weiterhin KD!

    Die Verteilung ist soweit ich das mitbekommen hab (hab mal mit nem Servicetechniker gesprochen der bei uns im Haus nen defekten Verstärker ausgetauscht hat) folgendermasen:

    Ins erste Haus kommt das Kabel rein von der Strasse (also wahrscheinlich KD und NefTV und wäre dort dann theoretisch umsteckbar) dort hängt dann ein BK-Verstärker und dahinter wird das Signal Sternförmig an die Wohnungen dieses Hauses verteilt, am Durchschleif Ausgang des BK-Verstärkers geht es dann weiter mit einer Leitung ins nächste Haus, dort kommt wieder ein BK-Verstärker mit Sternverteilung für dieses Haus und wieder ein Kabel rüber ins nächste Haus usw.

    Ich wohne irgendwo mittendrin, also nicht in dem Haus wo die 2 Kabelleitungen von der Strasse reinkommen.

    Die Verkabelung im Haus ist voll Rückkanalfähig und es sind sogar schon moderne Multimediadosen insnstalliert, aber über NefTV kann man Internet vergessen, die haben Preise wie ne Apotheke!

    Bei KD hingegen würden wir fürs gleiche Geld was wir jetzt an die T-Com für 16.000 zahlen 30 Mbit bekomme oder wir würden 10 Euro sparen und wären mit 20 Mbit immer noch schneller als jetzt!

    Deshalb frage ich mich ob es möglich ist irgendwie über KD Internet zu bekommen obwohl die Gagfah nen Vertrag mit NefTV hat. Dass nicht wegen mir der ganze Block auf KD umsteigt ist mir klar, das würde ich auch niemandem zumuten wollen da NefTV was TV angeht echt einige Vorteile hat (z.B. HD). Mir persönlich wäre das egal, da ich für TV eh SAT habe!

    Könnte ihr mir von KD evtl. so einen Sperrfilter-Anschluss nur für Internet legen lassen so wie KD das ja auch für Eigenheimbesitzer mit SAT oder DVB-T anbietet?

    Wenn ja was würde das kosten und wäre das Überhaupt rechtlich möglich ohne Probleme mit dem Vermieter zu bekommen?

    Eigentlich sollte es keine grosen baulichen Eingriffe bedeuten, da das ganze Kabel-Zeugs in Lehrrohren und Stillgelegten Kaminen verglegt ist, sollte kein Problem sein da für mich noch ne KD Leitung mit durchzuziehen.

    Ist halt die Frage ob das erlaubt ist und wenn ja was mich der Spaß kosten würde.

    Würde KD evtl. die Installation umsont machen wenn ich dafür dann bei denen gleich nen 24 Monatsvertrag für Internet mache?

    Ich würde mir die Installation ja technisch sogar selber zutrauen (mit ein paar Tipps von euch :) ) aber das wird die Gagfah sicher nie und nimmer zulassen!

    Habt ihr da Infos / Tipps für mich?

    mfg

    karlmueller
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2008
  2. Falk

    Falk Gold Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    1.333
    Ort:
    Leimen (bei Heidelberg)
    AW: Internet über KD trotz NefTV im Mietblock?

    Da wäre ich mir aber nicht so sicher, suche mal in diesem Forum nach dem Begriff Fax:

    http://www.kdgforum.de/

    Da gibt es Threads wo sich die Leute über Anschlussmöglichkeiten Fax am Modem usw. unterhalten, da schreibt niemend was davon, dass ein Faxgerät nicht am KD-Anschluss funktionieren würde.

    Bei KabelBW wo ich meinen Internet-Zugang habe, funktioniert dies einwandfrei.
     
  3. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Internet über KD trotz NefTV im Mietblock?

    Das wurde mich auch sehr wundern, wenn dem so waere.
     
  4. dj-zerberus

    dj-zerberus Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    292
    AW: Internet über KD trotz NefTV im Mietblock?

    na aber sicher gehen faxgeräte bei KDG, an dem 3er adapterkabel geht es sehr wohl (NFN Belegung)
     
  5. karlmueller

    karlmueller Silber Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    936
    AW: Internet über KD trotz NefTV im Mietblock?

    Mich hat das auch gewundert, aber Error126 hat das in diesem Thread geschrieben:

    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=164143&page=3

    Und er scheint aus Erfahrung zu sprechen!

    Beruhen eure Aussagen auch auf Erfahrungen oder denkt ihr auch nur so naiv wie ich war wenn KDG das schreibt wird es stimmen?

    mfg

    karlmueller
     
  6. Falk

    Falk Gold Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    1.333
    Ort:
    Leimen (bei Heidelberg)
    AW: Internet über KD trotz NefTV im Mietblock?

    Dieser Satz von Error 126 irittiert mich etwas:

    "im gegensatz zum angebot der telekom ist es bei kabel deutschland allerdings meines wissens nach so, dass die kein DSS1 protokoll für isdn nutzen, was insbesondere bei faxgeräten große schwierigkeiten hervorruft."

    Bei KabelBW wo ich meinen Inet-Zugang habe und das Fax funktioniert kann man wahlweise ISDN nutzen (aber erst seit kurzer Zeit), ansonsten ist der Zugang analog.

    Ich denke, die User die hier was dazu geschrieben haben, haben sich sicher wie ich auf einen analogen Telefonzugang bezogen.

    Auf der KD-Seite kann ich kein Angebot für eine ISDN-Funktionalität wie bei KabelBW erkennen, bieten die das nicht mehr an oder gibt es das neu?

    Das Forum, auf das ich verwiesen habe, ist ein inofizielles Forum, wo Mitglieder von Ihren Erfahrungen schreiben, daher sollte man dem schon glauben, sonst müsste man auch diesem Forum hier nicht mehr glauben ;-)

    Ich habe aber mal gelesen, dass es einige Faxgeräte gibt, die nicht mit dem Kabel-Telefonanschluss zurechtkommen, scheinen aber nur wenige Modelle zu sein. Der Bekannte von Error 126 hätte vielleicht vor Stornierung des Anschlusses mal ein anderes Faxgerät probieren sollen. Vielleicht hat er ja auch ein ISDN-Fax über einen Analog-Adapter angeschlossen oder über eine Fritz-Box, auch da gibt es manchmal Probleme, zu denen KD aber nichts kann. Ich wollte bei meiner Mutter z.B. ein Analog-Fax an ISDN über die FritzBox anschliessen, ging nicht. Kommentar vom Hersteller: dieses Modell des Faxgerätes ist nicht mit allen Versionen der FritzBox kompatibel. Also das Fax an den Uralt-Analog-Adapter von der Telekom geklemmt und siehe da: es funktioniert einwandfrei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2008

Diese Seite empfehlen