1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Internationales Denken / endlich?

Dieses Thema im Forum "Auslands-TV / Pay-TV International / Erotik" wurde erstellt von tonski, 15. Juni 2003.

  1. tonski

    tonski Gold Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Maastricht Dresden
    Technisches Equipment:
    VU+SOLO4K
    DM7020si
    DM800pvr
    Force 1145
    T55 + 4twin LNB
    Anzeige
    Es ist ja mehrmals durch die Staatschefs so Salop erwaehnt worden das Europa Eins werden solle BLABLA BLA...

    Aber anscheinend duerfen nur innerhalb deutschsprachiger Raum menschen Ueber die Landesgrenzen schauen (siehe einigung Premiere ORF)...

    Dieses sollte man doch entweder als messen mit zwei Mas sehen oder als ansporn sehen koennen in die richtung die man sich als Gebraucher wuenscht.

    Aber dan sollte beim erst naechster Eurogipfeltreffen doch auch gefaelligst "alle Einschraenkungen" diesbezueglich per abkommen Endlich mal ausgemertzt werden so das jeder in Europa sehen darf was er auch sehen kann mittels Abo's und Anlagen.

    Mann sollte die Euro Parlementarier ein Brief schreiben damit diese (lamsaecke) sich mal drum kuemmern.

    chiao / tjuss / adee
     
  2. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
    Du kannst mich mit auf den Brief setzen, in dieser Hinsicht hast Du meine volle Unterstützung.
    Es ist in der Tat merkwürdig, dass wir nun eine gemeinsame Währung haben, Waren aus ganz Europa beziehen können, im Ausland arbeiten können, jedoch nicht ausländisches Fernsehen (Pay-TV) erwerben können. Das muss mir unbedingt einer der hochbezahlten EU-Politiker erklären... Kultur und Information (damit Fernsehen) ist wichtig für die Völkerverbindung und das gegenseitige Verständnis. Die EU nimmt uns dieses "Recht" und kuscht vor Monopolisten wie Murdoch oder Kofler, die auf nationale und nicht internationale TV-Märkte bestehen. Das hat einerseits weniger Wettbewerb und andererseits keine Kostensenkungen zur Folge.
    Die EU und die Sender müssen dieses Thema endlich angehen und sinnlose Verschlüsselungen aufgeben, sowie den Pay-TV Markt öffnen. Daran messe ich dieses "vereinte" Europa. Frau Reading müsste unbedingt abgelöst werden, diese Tante hat nur den Jugendschutz im Kopf und kümmert sich null um die Interesseren der Verbraucher.
    Bestimmt gibt es vor den nächsten Europawahlen wieder leere Versprechungen...
     
  3. LZ9900

    LZ9900 Guest

    warum wollt ihr nicht raffen, dass die eu die fernsehrechte nun halt mal nicht verkauft?!?! die eu hat hier einen scheiß zu bestimmen, weil das nicht in ihrem kompetenzbereich liegt. schließlich gibts für die eu auch wichtigere sachen winken

    und durch die einigung premiere/orf schaut doch auch keine über die landesgrenzen. was willst du denn damit behaupten? habs irgendwie nicht verstanden....
     
  4. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
     
  5. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    zum zweiten: Fast alle Premiere-Abopakete sind in Österreich gegen Kohle empfangbar, also über die Landesgrenze Deutschlands hinaus (außer Start-Abo bzw. dieses Österreich-Einstiegsabo).

    zum ersten: Bereits jetzt habe ich als EU-Bürger (eigentlich) das Recht, jede in einem EU-Mitgliedsstaat angebotene Ware zu kaufen. Pay-TV verstößt in eklatanter Weise gegen diesen Grundsatz - der übrigens ziemlich grundsätzlich wichtig ist für das Funktionieren der EU (einer der Grundpfeiler überhaupt..., freier Warenaustausch).

    Was diese Marktsegmentierung betrifft: Es ist schon klar, dass die diversen Rechtehändler den EU-Markt in verschiedene "Einzelmärkte" segmentieren, um durch lokale Monopolstellungen ihre Einnahmen zu erhöhen. Das aber ist genau der Ansatz, an dem die EU auch diese Märkte endlich liberalisieren muss (in Bezug auf Pay-TV). Was Free-TV betrifft: bei staatlichen und öffentlich-rechtlichen Sendern würde ich erwarten, dass diese EU-weit empfangbar sind; denkbar wäre eine Art EU-Finanzausgleich zwischen den großen und kleinen Sendern (je nach Landgröße). Immerhin haben diese Sender ja einen Auftrag, und die Verbreitung der europäischen Kultur innerhalb der EU gehört eindeutig dazu.

    Wenn Du ne Adresse greifbar hast, ich würde denen in der Tat nen Brief schreiben.

    Genau, volle Unterstützung für diese Aussage. Könnte von mir sein... winken
     
  6. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
     
  7. LZ9900

    LZ9900 Guest

    liegt aber daran, dass premiere österreich ein eigenständiges unternehmen ist (lt. aussage von premiere). und da diese premieregruppe die rechte halt für deutschland und österreich einkauft, werden die auch in diesen ländern vermarktet.

    sky könnte ja auch die rechte für die sendungen für ganz europa kaufen. aber das LOHNT sich nun mal nicht. für diesen mikrigen prozentsatz wird sky doch nicht europaweite rechte kaufen.

    ideal im falle sky wäre aber:
    murdoch legt sky italia und bskyb zusammen, und sendet alles in it/dt. da könnte man eine menge kohle einsparen.

    solange die rechte nicht nach abozahlen verkauft werden, sondern nach ländern (wurde hier ja schon des öfteren vorgeschlagen - ist ein guter gedanke), wird sich da GAR nix ändern!

    und warum ihr meint, die eu ist eine art welt-ruler, ist mir völlig rätselhaft.
     
  8. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    gut, klingt logisch; ist zwar off-topic, aber: Warum verfährt Kollege Kofler nicht mit nem Hardcore-Porno-Sender so? Firma im Ausland, wo sowas erlaubt ist, aber Verkauf nur an Premiere-Kunden? breites_ breites_

    Was heißt "welt-ruler"? Freier Warenaustausch ist einer der entscheidenden Eck-Pfeiler der EU, genauso wie z.B. unser Recht, sich in jedem Land der EU niederzulassen. Und das die europäische Integration politisch gewünscht wird, ist, denke ich, auch unbestritten. Von daher hätten die Staatssender und Öres schon die Verpflichtung, den Kulturaustausch zu fördern. Außerdem würde es EU-Bürgern weiter erleichtert, wenn sie z.B. als Spanier sich in Dänemark niederlassen, aber mittels spanischem Pay-TV-Sender weiterhin Real (sorry, Atletico winken ) Madrid zu genießen...

    Ich empfinde es schon als widersinnig, ein Schengener Abkommen zu haben (ohne Grenzkontrolle z.B. nach Belgien oder Niederlande) oder auch eine einheitliche Wärung (Euro), aber im Bereich Pay-TV und Free-TV "dackeln" wir in Richtung Nationalstaaten...

    Das zeigt doch, dass das vermeintliche Problem lösbar ist, oder?
     
  9. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    Wie gesagt, Zustimmung pur. Mit den privaten Free-TV-Sender müssten wir noch mal diskutieren winken ; jedenfalls <strong> ist es eine Pflicht der EU, solche Monopolbildungen zu vermeiden (um nicht zu sagen, zu bekämpfen) </strong>

    <small>[ 15. Juni 2003, 21:22: Beitrag editiert von: giovanni11 ]</small>
     
  10. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
     

Diese Seite empfehlen