1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Interferenzstörungen durch d-box

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von michaausessen, 4. Dezember 2003.

  1. michaausessen

    michaausessen Gold Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Essen
    Anzeige
    Mit meiner Kabel d-box II von Sagem habe ich folgendes Problem: Solange das Kabelsignal durch die d-box "durchgeschliffen" wird, treten auf den analogen Programmen Störungen auf (verrauschtes Bild, Streifen). Stecke ich das Antennenkabel dagegen direkt in den Fernseher, ist der Empfang einwandfrei.

    Kann es sein, dass die d-box Interferenzstörungen verursacht? Wenn ja, was kann man dagegen tun? Habe es schon mit hochwertigem Antennenkabel (mit Mantelstromfilter) versucht, dadurch wurde das Bild aber noch schlechter. Auch habe ich keine Lust, beim Wechsel zwischen digitalen und analogen Programmen ständig das Antennenkabel umzustöpseln. d-box und Fernseher stehen übrigens weit genug auseinander.

    Wer weiß Rat?!
     
  2. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.231
    Ort:
    Allgäu
    hi, das problem hatte ich auch.antennenverteiler gekauft,ein kabel zur d-box,ein kabel zum tv.keine störungen mehr.mfg pedi
     
  3. michaausessen

    michaausessen Gold Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Essen
    Dämpft ein Antennenverteiler nicht das Signal?!
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ja, um etwa 4dB Die D-Box selbst dämpft das Signal aber auch.
    Gruß Gorcon
     
  5. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.231
    Ort:
    Allgäu
    hi,wieviel und wie hoch die dämpfung ist weiss ich nicht,aber das bild ist keinen deut schlechter geworden.es gibt ja sicher verteiler und verteiler.ich hab einen der ist komplett aus metall.gibt auch billige aus vollplastik.was der gekostet hat,hab ich vergessen.hab ihn schon ein paar jahre.mfg pedi
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    3dB sind es mindestens da das Signal "halbiert" wird. Dann kommen je nach Qualität noch 0,5 -1 dB für die Anschlüsse hinzu. Ein guter Kabelanschluss sollte aber mehr als nur 4dB Reserven haben. winken
    Gruß Gorcon
     
  7. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.231
    Ort:
    Allgäu
    hm,da stellt sich mir die frage-wie ist das wenn ich p schaue,da braucht der tv kein antennensignal da ja das signal über av geht.tuner im tv an oder aus?mfg pedi
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Der Tuner selbst bleibt an aber sein Signal wird nicht ausgewertet. Am Pegel ändert sich aber nichts selbst wenn Du den Tuner in diesem Moment abschalten würdest. selbst wenn Du den Antennenstecker aus dem TV ziehst bekommt die Box nicht mehr Pegel.
    Gruß Gorcon
     
  9. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.231
    Ort:
    Allgäu
    hi,wie dem auch ist,das bild von der d-box und vom tvtuner ist sehr gut.vor einiger zeit wurde der pegel am antennenanschluss mal gemessen,es waren um die 75db.ich meine mal gelesen zu haben,dass der mindestpegel bei 60db liegen muss.an diesem anschluss sind über verteiler 2 tv und 2 premiereboxen angeschlossen.probs mit der bildqualität gibts nirgens.dazwischen sind im wohnzimmer noch ein vcr und ein dvdrec,im anderen zimmer ein vcr.mfg pedi
     
  10. michaausessen

    michaausessen Gold Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Essen
    Ich habe mir in der Zwischenzeit einen Antennenverteiler gekauft. Das Problem ist, dass sich diese Verteiler nicht manuell regeln lassen und das vorhandene Kabelsignal je nach Modell um 10-12 dB verstärken, um Dämpfungsverluste auszugleichen. Folge: Wenn ich meine Sagem d-box II und meinen Philips-Fernseher PT 28-7106 separat via Antennenkabel an den Verteiler anschließe, treten die von mir beschriebenen Störungen (Streifen) beim analogen Empfang auch auf. Die Signalstärke des Kabelsignals liegt übrigens ohne zwischengeschalteten Antennenverteiler bei 70 dB.

    Nur wenn das Antennenkabel von der Antennensteckdose direkt in den Fernseher geht, ist das Bild einwandfrei.

    Meine Frage daher: Könnte es sein, dass mein 100-Hz-Fernseher diese Störungen verursacht? Ich habe mal gelesen, dass bestimmte 100-Hz-Geräte (vor allem solche der ersten Generation) ein gewisses Eigenleben entwickeln, wenn sie kein 100%-iges Signal erhalten. Vor allem Philips-Geräte sollen von dieser Macke betroffen sein.

    Kann mir jemand etwas zu dieser Problematik sagen?!
     

Diese Seite empfehlen