1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von KnuMu, 2. Februar 2005.

  1. KnuMu

    KnuMu Neuling

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Guten Tag erstmal, ich habe inzwischen dann doch ein nicht geringes Problem mit Premiere. Ich hoffe, mir kann da jemand helfen oder zumindest einen Rat geben.
    Nur ganz kurz, fuer das ueber mich laufende Abo fuer Opa wechselte ich in der Reihenfolge des postalischen Eintreffens die Smartcards und schickte die alte zurueck. Dabei ging nun irgendwas schief, ich erhielt Post, ich moege Karte zuruecksenden etc. Als dann die Karte meines Opas nicht mehr ging, meldete ich mich telefonisch bei Premiere und man teilte mir mit, dass inzwischen eine Forderung in Hoehe von 35 Euro gestellt wird, ich sendete diese Karte dann zurueck, Empfang von Premiere bestaetigt, die Forderung blieb jedoch bestehen, da diese Karte ein "permanentes Abschaltsignal" erhalten hat und weder fuer Premiere noch Nagravision weiter zu gebrauchen sei.
    Endlose Versuche der telefonischen Klaerung, Widerspruche gegen die Mahnungen - fehlanzeige.
    Nun InFoScore Inkasso mit Forderung von 101,34 Euro.
    Wie soll ich weiter agieren? Ich habe alle Karten zurueckgeschickt und bin recht ratlos.
    Knut
     
  2. Corny

    Corny Junior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2003
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Moers
    AW: Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

    Hi,

    hatte mal ein ähmliches Problem mit Premiere.Da hilft nur der gang zu einem Anwalt!Wenn Premiere einmal Geld von dir haben will, dann machst du alleine da nichts mehr gegen.Es wird nur immer mehr werden.
    Hoffe das du eine private Rechtschutzversicherung hast!

    Gruß

    Corny
     
  3. MaxiKlin

    MaxiKlin Silber Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    995
    Ort:
    egal
    AW: Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

    Ich würde sowas schlicht aussitzen, da Premiere keinerlei rechtliche Handhabe hat. Vorausgesetzt, du kannst das alles auch einigermaßen belegen, auch durch Zeugen etc. Dann kann Premiere Mahnungen und sonstwas aufbieten, das kostet denen nur viel Geld, bringen tut es aber nichts :( Erfahrungsgemäß hört das dann irgendwann auf. Sollten die Nasen wirklich vor Gericht ziehen wollen, kannst du immer noch einen Anwalt hinzuziehen, vorab befragen kannst du ihn aber schon jetzt, um ganz sicher zu gehen.

    MaxiKlin
     
  4. KnuMu

    KnuMu Neuling

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

    Vielen Dank erstmal fuer die Antworten, muss ich wegen der Inkassopost nicht zwingend etwas unternehmen/widersprechen?
    Mit Premiere habe ich laut deren Schreiben nichts mehr zu regeln.
    Habe private Rechtsschutzversicherung.
    Knut
     
  5. doku

    doku Guest

    AW: Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

    Hi,

    Rechtsberatungen sind in einem Forum nicht möglich. Wie schon erwähnt wurde, solltest Du einen Anwalt konsultieren.
     
  6. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

    Nein, du musst gar nichts unternehmen. Die Empfangsbestätigung von Premiere hast du ja.
    Weiterhin hat ein Inkasso-Unternehmen keine rechtliche Handhabe gegen dich.

    Reagieren musst du erst wenn ein Gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus flattert.
     
  7. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

    Ich würde mich zumindest mit dem Nachweis der Bestätigung an das Inkasso wenden, denn wenn keine Reaktion von dir auf das Inkassoschreiben läufst du Gefahr, ohne erneute Mahnung einen gerichtlichen Mahnbescheid zu erhalten. Da dies über die Infoscorebande geht, wird das bei denen vermerkt und ggfs. auch im schlimmsten Fall vorab der Schufa gemeldet. Selbst wenn du dann dem Mahnbescheid widersprichst, könnte es trotzdem zu Problemen kommen, weil dies ein sog. Negativeintrag ist und dieser wird z. B. von der Schufa an ihre Geschäftspartner gemeldet, die etwaige Verträge mit dir eingegangen sind, so z. B. deine Hausbank. Da kann es dir leicht passieren, das dies unangenehme Folgen nach sich zieht, so kann dir ein evtl. vorhandener Dispo gelöscht werden, deine EC-Karte kann einbehalten werden etc.

    Also am besten dem Inkasso mitteilen, das du die Karte zurückgeschickt hast und füge die Bestätigung von Brummiere bei.

    Was ich an deinem Posting nicht so ganz rauslesen kann, handelt es sich um eine Smartcard oder hast du 2 Karten gehabt, eine die du zurückgeschickt hast, nach dem Eintreffen der neuen? Weil du nämlich folgendes geschrieben hast:

     
  8. maliilam

    maliilam Foren-Gott

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    14.036
    Ort:
    HH
    AW: Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

    Nur ein unwidersprochener Mahnbescheid ist ein Negativmerkmal, bei laufendem Verfahren dürfen weder Infoscore noch Schufa etwas eintragen
     
  9. KnuMu

    KnuMu Neuling

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

    Ich habe die Smartcards in der Reihenfolge des postalischen Eintreffens getauscht / zurueckgeschickt. Opa hatte eine funktionierende, die dann irgendwann abgeschaltet wurde und telefonischer Nachfrage erbrachte, dass genau diese Karte diejenige war, die Premiere zurueckhaben wollte.
    Soll heissen, man haette von mir erwartet, dass ich die einzige funktonierende Karte (hatte sonst keine Smartcard mehr) zuruecksende und mich um eine neue Karte Kuemmere........
    Und genau das ist das, was mich massiv aergert. Ich habe wer weiss wie viel Geld in der Hotline gelassen, mit mehr oder minder ahnungslosen Mitarbeitern gesprochen, die nicht annaehernd durch diesen (zugegebenermassen) komplexen Vorgang durchsehen....
    Ich weiss halt nicht mehr wirklich weiter.
    Gruesse von Knut
     
  10. Angel

    Angel Talk-König

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    5.207
    AW: Inkassopost wegen verspäteter Rücksendung der Smartcard

    Kann es sein, dass die erste Smartcard nie angekommen ist und das es für den Versand dieser Karte keinen Beleg gibt.

    Gruß
    Angel
     

Diese Seite empfehlen