1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Infos: Hardwaretausch / Verschlüsselungswechsel / DVB-S2

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Eike, 23. November 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.780
    Zustimmungen:
    5.272
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Sky beendet im Jahr 2015 die Partnerschaft mit dem Verschlüsselungsanbieter von Nagravision. Zudem plant Sky eine Umstellung seiner Sat-Transponder auf DVB-S2. Ab diesem Umstellungszeitpunkt ist der Sky-Empfang, auch seiner SD-Programme, nur mit DVB-S2-fähigen HD-Receivern möglich. In der Konsequenz heißt das für den eingetragenen Sky-Kunden mit älteren Nagra-Karten und älteren (Sky-)Receivern:


    - Jeder Kunde mit S02 oder P02 - Smartcards bekommt automatisch eine neue NDS-V14 Smartcard, diese Umstellung vollzieht sich in Schüben. Jeder betroffene Kunde bekommt allgemein eine Vorankündigung. Kunden mit älterer NDS-Smartcard und ältere Sky-Hardware können auch betroffen sein.
    - Damit verbunden, wird eine Hardware-Zusendung angekündigt.
    Es werden aktuelle Sky-Receiver an den Kunden geschickt um den Empfang zu gewährleisten.
    - Alternativ wird auch das Sky CI+Modul angeboten. Diese Versendung muss mit einem Telefonat angestoßen werden dessen Service-Nummer im Ankündigungsbrief vermerkt ist.

    _________________________________________________________________________

    Sky: "Wollen Hardwaretausch bis Ende 2015 abschließen"
    16.08.2014, 14:32 Uhr, rp
    Der Hardwaretausch bei Sky sorgt seit Monaten für Diskussionen. DIGITAL FERNSEHEN sprach mit Stefan Kunz, Vice President Business & Distribution bei Sky Deutschland, über neue Receiver für die Kunden, Pairing und den Kampf gegen Cardsharing.

    [​IMG]Stefan Kunz, Vice President Business & Distribution Services bei Sky DeutschlandBild: Sky Deutschland


    Sky hat begonnen, bei ausgewählten Kunden die Hardware zu tauschen. Was ist der Grund dafür?

    Stefan Kunz: Generell ist heutzutage die Umstellung von älteren Systemen kein Einzelphänomen. So kommt es mehr denn je in der Soft- und Hardware-Industrie dazu, dass ältere Geräte nicht mehr unterstützt werden, da sie die gewünschte Produktqualität und Funktionen nicht mehr abbilden. Es sollte daher nicht überraschen, dass auch wir unseren Kunden, die unsere Programme über Satellit oder in privaten Kabelnetzen mit älteren Geräten empfangen, kostenlos einen Sky zertifizierten HD-Leihreceiver für die Dauer ihres Abonnements zur Verfügung stellen. Nur mit den neuen Geräten haben alle Sky Kunden die technische Voraussetzung, sämtliche Innovationen und Services von Sky nutzen zu können. Wichtig ist zudem die zukünftige Berücksichtigung einer Umstellung auf DVB-S2 zur optimalen Nutzung unserer Kapazitäten und Bandbreiten. Des Weiteren verwenden wir momentan mit NDS (Cisco) und Nagravision zwei unter- schiedliche Verschlüsselungssysteme: Das werden wir ändern und zukünftig rein auf das NDS-System setzen.


    War dies im ersten Step nur ein Test oder werden kontinuierlich weitere Kunden kontaktiert?

    Kunz: Wir haben im ersten Schritt einen kleinen Teil unserer Kunden kontaktiert, um die Prozesse und die Customer Experience zu optimieren. Aktuell informieren wir weitere betroffene Kunden.


    Wie lange plant Sky für den Hardwaretausch insgesamt ein?

    Kunz: Wie Sie sich vorstellen können, wird das nicht vollständig von heute auf morgen passieren. Stand heute wollen wir aber bis Ende 2015 mit der Umstellung fertig sein.


    Welche Geräte werden konkret getauscht?

    Kunz: Kunden mit einem Nagravision-Receiver für Satellit oder in privaten Kabelnetzen erhalten kostenlos einen Sky HD-Leihreceiver. Damit können noch mehr Kunden Vorteile wie die brillante HD-Bildqualität, die 3D-Funktion und den für Sky optimierten EPG genießen - um nur ein paar zu nennen. Und der Receiver lässt sich ganz einfach in einen Festplattenrekorder umwandeln durch eine externe Festplatte mit bis zu 2TB Speicherplatz. Damit haben Nutzer auch Zugriff auf unseren VoD-Service Sky Anytime.


    Viele Langzeitkunden verfügen über eigene Empfangshardware (Kaufreceiver). Wie wird bei diesen Kunden verfahren? Müssen sie sich eigenständig ein neues Gerät kaufen?

    Kunz: Alle Kunden, die einen neuen Receiver benötigen, erhalten kostenlos einen Sky HD-Receiver oder ein Sky CI–Plus-Modul für die Dauer ihres Abonnements. Das geschieht automatisch ohne Zusatzkosten für unsere Abonnenten. Zudem haben sie die Wahl, ob sie statt des Sky Receivers lieber ein Sky CI-Plus-Modul haben möchten, mit dem sie die Sky Programme auf CI-Plus zertifizierter Hardware ihrer Wahl empfangen können. Der große Vorteil des Sky Receivers sind die kostenlosen Sky Services wie Sky Anytime, Sky Home und der Sky EPG, die damit genutzt werden können.
    [​IMG]
    Beim Receiver kann optional auch die zwei Terrabyte große Festplatte mitbestellt werden, woduch Aufnahmen ermöglicht werdenBild: Sky Deutschland


    Diverse Kunden, die vom Hardwaretausch betroffen sind, berichten über ein so genanntes Pairing von Receiver und Karte. Können Sie dies bestätigen? Nach uns vorliegenden Informationen ist eine Karte nur noch in einem Raum nutzbar, viele Sky Nutzer haben beispielsweise auch einen Zweitreceiver im Schlafzimmer, in den bisher nur die Karte mitgenommen werden musste.

    Kunz: Um die hohen Sicherheitsstandards für unsere Inhalte zu gewährleisten und zu verbessern, wird die Sky Smartcard nun dem Receiver zugeordnet, der bei den Kundendaten im System hinterlegt ist. Sky verfügt über das exklusivste Portfolio in den Bereichen Live-Sport, Filme und Serien in Deutschland und Österreich. Es ist unsere Aufgabe, sicherzustellen, dass es zu keinem Missbrauch dieser Inhalte kommt. Denn das hat wiederum negative Auswirkungen für Sky, für die Abonnenten, die für unser Qualitätsprogramm zahlen, und für die Kreativindustrie im Allgemeinen zur Folge. Kunden, die Sky in mehreren Räumen nutzen möchten, können eine Zweitkarte verwenden und damit parallel z.B. im Wohn- und Schlafzimmer unser Programm schauen. Zusätzlich haben Sky Kunden mit Sky Go entsprechend ihrer gebuchten Pakete zeitlich und räumlich flexibel Zugriff auf die Sky Programminhalte über das Web, mit dem iPad, iPhone, iPod touch und auf der Xbox 360.


    Ist davon auszugehen, dass diese Bindung der Karte an einen speziellen Receiver zukünftig noch konsequenter durchgezogen wird?

    Kunz: Das finale Szenario steht noch nicht fest. Wir werden unsere Sicherheitsmechanismen anhand der verfügbaren Technologien kontinuierlich verbessern, um einem Missbrauch unserer Angebote - insbesondere über Cardsharing - entgegenzuwirken. Dabei werden wir selbstverständlich sicherstellen, dass unsere Kunden die Services und Leistungen bekommen, die sie auch gebucht haben.


    Wie ist die Resonanz der Kunden, die bereits neue Hardware bekommen haben?

    Kunz: Der Großteil des bisherigen Kundenfeedbacks ist insgesamt positiv. Natürlich haben sich manche an ihre Geräte, die sie seit längerem haben, gewöhnt, aber die meisten Kunden waren sehr zufrieden mit der neuen Hardware und freuen sich über die neuen Funktionen und Services.

    Vielen Dank für das Gespräch.

    ____________________________________________________________________________

    Einige unverbindliche Tipps und Hinweise der Moderation dieses Unterforums:


    Nachteile des Sky-Receivers:


    - Vorgegebene Hardware
    - Nur eine Favoritenliste (1-99)
    - kein Senderinformations-Display
    - nur Multikanal-EPG bis 5-10 Tage
    - relativ hoher Stromverbrauch im Betrieb
    - kein abschaltbarer Timeshiftbetrieb
    - keine Transfers von der Sky-Festplatte zu einem externen Datenträger
    - Netzwerkanschluss/USB nur beschränkt nutzbar
    - Deaktivierung der Jugendschutz-PIN nicht möglich
    - Bildqualität HD nur im Mittelfeld (subjektive Einschätzung)
    - Bindung der Sky-Smartcard an den Receiver kann vorgesehen werden


    Vorteile des Sky-Receivers:


    - Zukunftssicher für Sky-Empfang
    - Sky-Services nutzbar wie Sky Home, Sky Anytime zukünftig Sky On Demand
    - Regelmäßige Sky Updates um das Gerät auf den Sky Servicestand zu halten
    - einfache übersichtliche tägliche Menüführung
    - Sky-Receiver flexibel mit 500 GB- oder 2TB-Festplatten von Sky aufrüstbar
    - Permanenter Timershiftbetrieb
    - Timeshiftaufnahme in eine feste Aufnahme verwandelbar
    - Nutzung von FSK-18 Inhalten (Spielfilme in besonderer Schnittfassung und Hardcore-Erotik) von der Festplatte
    - Select auch von Anytime nutzbar
    - Select direkt über den Receiver bestellbar (bei Anschluss ans Netzwerk)

    Subjektiver Testbericht von @Eike zum Sky+ Kabelreceiver mit 2TB
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-kurztest-dvb-c-sky-humax-s-hd-3-mit-2tb.html

    Vorstellungsvideo Sky+ Satreceiver mit 320 GB (Quelle GrobiTV)
    https://www.youtube.com/watch?v=WU3pnONxadQ

    Offizielle Sky Info zum Hardwaretausch auf seiner Internetseite
    http://www.sky.de/hilfecenter/geraete/zukunftssicher-auf-empfang-12771?wkz=WHPS10&shurl=uptodate




    Infos zum CI+ Modul:
    [​IMG]
    - Flexible Nutzung bei privaten Endgeräten mit CI+ Schnittstelle ohne das ein Sky-Receiver nötig ist
    - Keine Aufnahmen möglich
    - Timeshift bis 90 min
    - Keine Deaktivierung Jugendschutz-PIN




    Tipps für die Kontaktaufnahme zu Sky:
    [​IMG]
    - Wer einen Festplattenrecorder gewohnt ist, sollte mit Sky diesbezüglich verhandeln zwecks Zuschickung einer kostenfrei überlassenen Sky-Festplatte
    - Für andere Verfahrensweisen des Kunden mit Sky auf rechtlicher oder verhandelbarer Basis kann hier kein Support erfolgen!


    Gibt es Lösungsansätze um sich gegen die Bindung der Sky-Smartcard (Pairing) an die Hardware zu wehren?

    Es gibt Tipps eines Users @optimizer der folgende Ansätze verfolgt:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/6984202-post4871.html
    Achtung, diese Angabe völlig ohne Gewähr, sowohl der Auerbachverlag als auch die Moderation
    übernimmt dafür keine Garantie und steht auch inhaltlich nicht hinter diesen Tipps.

    Und wie hat eine Verbraucherzentrale zum Thema Hardwaretausch bei einem User entschieden?
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/7079727-post2630.html




    - Alle Angaben ohne Gewähr -
    - Moderation -
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2015
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.780
    Zustimmungen:
    5.272
    Punkte für Erfolge:
    273
    Offizielle Informationen zur geplanten Umstellung
    der Sat-Transponder auf DVB-S2



    15.07.2015, 15:02 Uhr, fm
    Große Umstellung beim deutschen Pay-TV-Anbieter Sky: Noch in diesem Jahr stellt der Konzern die Verbreitung via DVB-S ein, um künftig nur noch über den effektiveren Standard DVB-S2 zu senden. Welche Konsequenzen der Schritt hat, verrät der Konzern im Interview mit DIGITAL FERNSEHEN.

    [​IMG]
    Stefan Kunz, Vice President Business & Distribution Services bei Sky Deutschland
    Bild: Sky Deutschland


    Her Kunz, nach uns vorliegenden Informationen wird Sky im 4. Quartal dieses Jahres seine DVB-S-Verbreitung über das Satellitensystem Astra 19,2 Grad Ost zu Gunsten des effektiveren Verbreitungsweges DVB-S2 einstellen. Ist diese Information korrekt?

    Stefan Kunz: Das ist richtig, wir werden noch im Jahr 2015 auf DVB-S2 umstellen – damit sind wir der erste Anbieter in Deutschland, der komplett auf MPEG-4 für SD und HD setzt.

    Können Sie uns schon ein konkretes Datum für den Umstieg nennen?

    Kunz: Der Umstieg auf DVB-S2 wird voraussichtlich im Laufe des Novembers stattfinden.

    Was bedeutet dies für Sky-Abonnenten, die ihre Programme über Astra 19,2 Grad Ost beziehen?

    Kunz: Für unsere Satellitenkunden ändert sich erst einmal nichts. Gegebenenfalls müssen einzelne Kunden am Tag der Umstellung ein manuelles Update durchführen. Details dazu werden wir natürlich rechtzeitig bekanntgeben.



    Bringt der Umstieg auch für die Zuschauer Vorteile mit sich?

    Kunz: Mit DVB-S2 haben wir die Möglichkeit, unseren Abonnenten zukünftig weitere Services und noch mehr attraktive Programme anzubieten. Kunden in privaten Kabelnetzen werden teilweise nach der Umstellung mehr HD-Sender erhalten. Das variiert aber von Anbieter zu Anbieter.

    Welche Auswirkungen hat der Umstieg auf das HDTV-Portfolio von Sky, wird es weiter wachsen?

    Kunz: Wir werden das Sky Programmportfolio auch in Zukunft kontinuierlich ausbauen. Der Umstieg auf DVB-S2 ist diesbezüglich ein wichtiger Schritt.

    Speziell kleinere Kabelnetzanbieter leiten die Sky-Pakete über so genannte Kopfstellen ein, welche die Satellitensignale in Kabelsignale umsetzen. Welche Folgen hat dies für diese Anbieter?

    Kunz: Die Kopfstellen der Kabelnetzbetreiber müssen für den Empfang von Sky Programmen den Standard DVB-S2 unterstützen. Am Tag der Umstellung müssen diese lediglich auf die neue Konfiguration eingestellt werden.

    Wurde bereits Kontakt mit den Kabelnetzanbietern, Ortskabelnetzen sowie der Wohnungswirtschaft, die ggf. die Pakete für einzelne Wohnblöcke umsetzt, aufgenommen?

    Kunz: Wir informieren die Kabelnetzbetreiber aktuell über die Umstellung.

    Unterstützt Sky Deutschland die Anbieter bei der Umrüstung? Wenn ja in welcher Form?

    Kunz: Wir arbeiten sehr eng mit den Kabelnetzbetreibern zusammen. Speziell unser Commercial Distribution Team steht ihnen jederzeit als Ansprechpartner für die Umrüstung zur Verfügung.

    Wie groß schätzen Sie die Gefahr ein, dass nicht alle Anbieter rechtzeitig den Umstieg schaffen und die Sky Abonnenten in diesen Netzen Ende 2015 nicht die komplette Sky-Kanalvielfalt genießen können?

    Kunz: Wir arbeiten intensiv daran, dass pünktlich zur Umstellung alle Kabelnetzbetreiber umgestellt haben und jeder Sky Kunde alle abonnierten Sender auch sehen kann.

    Vielen Dank für das Gespräch.

    ______________________________________

    Anmerkung der Moderation:
    In der Praxis bedeutet diese Umstellung, das das Sky-Portfolio ab dem Zeitpunkt der Umstellung
    nur noch mit sogenannten HD-Receivern empfangen werden kann. Das betrifft auch die SD-Sender.

    Falls es weitere Infos und konktete Daten und TP-Belegungen gibt, werden die hier vermittelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2015
    Dr Feeds und Redfield gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen