1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Industrieanlagen von außen erreich- und steuerbar

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Worringer, 3. Mai 2013.

  1. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Da weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.
    Kritische Schwachstelle in hunderten Industrieanlagen | heise Security

    Was mich irritiert, ist die Tatsache, daß es der Hersteller wohl auch nicht ernst nimmt, nachdem er informiert wurde.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Industrieanlagen von außen erreich- und steuerbar

    Erinnert mich an die Späßchen, die wir früher im Firmennetzwerk gemacht haben, wenn Mitarbeiter so dämlich waren, ihr gesamtes Laufwerk C freizugeben.

    Dann haben wir ihnen mal im Windows-Startmenü die Einträge umbenannt... :D

    Und wer beim Verlassen des Arbeitsplatzes die Workstation nicht gesperrt hat, bekam einen Bildschirmschoner mit entsprechendem Lauftext eingerichtet.

    Die o.g. JVA hätte ich einfach zum Saunaparadies umkonfiguriert.
     
  3. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Industrieanlagen von außen erreich- und steuerbar

    Was das Sperren der Workstation angeht, haben wir bei ungesperrten Desktops, ein Bildschirmfoto gemacht und als Hintergrundbild eingestellt. Alle Icons wurden dann beiseite geschoben.

    Naja, so Späßchen sind ja harmlos, aber das, was die c't da beschreibt, ist alles andere als witzig.
     
  4. Arny

    Arny Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2013
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Industrieanlagen von außen erreich- und steuerbar

    Softwaregesteuerte Geräte sind eben nicht mehr wegzudenken und dominieren praktisch unser tägliches Leben. So etwas hat sicher Vorteile, birgt aber auch grenzenlose Gefahren. Prinzipiell kann man solche Technik immer manipulieren, egal ob es der Bordrechner/Steuergerät des PKWs ist, oder eben die zentrale Steuerung der städtischen Verkehrsbetriebe, oder Atomkraftwerke etc. ...
    Offenbar ist es den pfiffigen Chefentwicklern hierbei gar nicht so richtig bewußt, in welche Abhängigkeiten wir uns manövrieren und welchen Gefahren wir uns aussetzen. Es ist doch quasi kein Problem die Energieversorgung eines Landes total zu (zer)stören und das geht ja nicht nur in iranischen Atomanlagen ;-) !
    Wer würde sich denn heutzutage noch selber in einem konventionellen Krieg die Hände schmutzig machen, die nächsten Kriege werden gewiß im Netz stattfinden, siehe Cyberwar per Tastatur!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2013
  5. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.497
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Industrieanlagen von außen erreich- und steuerbar

    Was haben bspw. Kraftwerke am Internet verloren? Weshalb muß die Heizungsanlage eines Gefängnisses von außen steuerbar sein? Weshalb muß Vaillant seine Heizkessel übers Internet steuerbar machen? Das hat mit "softwaregesteuerte Geräte" nur sehr bedingt etwas zu tun.

    Wenn ich an den Aufwand denke, den ich jedesmal habe, wenn ich meinen Laptop mit ins KKW nehme (da werden die Kameras darin versiegelt, teilweise werden die externen Anschlüße verplombt und der gesamte Mailverkehr wird gefiltert.), habe ich für das Anbinden eines Kraftwerks ans Internet überhaupt kein Verständnis.
     
  6. Arny

    Arny Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2013
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Industrieanlagen von außen erreich- und steuerbar

    nun, warum das so sein muß kann ich dir auch nicht erklären, aber es ist nun mal Tatsache, dass es so ist.
    Wenn ich daran denke, wie ich in Japan Automaten der Automobilzulieferindustrie, in Deutschland gebaut, ganz bequem vom heimischen Sessel aus programmieren, analysieren und auch raparieren kann, ist es wohl müßig zu fragen, warum hier das Internet notwendig ist ...
    Und wenn wir ehrlich sind, wollen wir doch alle eines schönen Tages mit Pauken und Trompeten auf die Schnauze fliegen, oder? Verfolgt man die Entwicklungstendenzen der Industrie, hat man doch keine Fragen mehr. Innovative Technik und Profitstreben passen eben nicht zueinander und oft genug werden Entwicklungsingenieure von den Betriebswirtschaftlern geknebelt, leider!

    Es hinterläßt in mir immer ein flaues Gefühl in der Magengegend, denke ich daran, dass z.B. ein Bankwechsel im ZUW WMS per Fernwirkanlage übers Netz (internationaler Verbund) durchgeführt wird. Das zentralisierte 400 kV Netz hängt am seidenen Faden und bedenkt man, dass es sich hier um nationale Lebensadern handelt, kriegt man schon das große Jammern. Die Energiewirtschaft verfügt zwar über eigene, relativ störungssichere Netze, nutzt aber leichtsinnigerweise auch das stinknormale Internet und wird damit angreifbar!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2013

Diese Seite empfehlen