1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. Januar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.670
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Erst Anfang Januar hatte HD-Plus-Geschäftsführer Timo Schneckenburger eine höhere Servicepauschale aufgrund des ausgebauten Angebots nicht ausgeschlossen. Diese Pläne scheinen nun vorbereitet zu werden, denn auch auf der Internetseite des HD-Portals werden Preissteigerungen nicht mehr ausgeschlossen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.262
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

    Na das wird auch Zeit. Angesichts der ganzen Features, die HD+ bietet, etwa mehr Komfort bei Aufnahme, Vorspulen, etc., ist es drastisch zu billig.
     
  3. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.252
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

    Du darfst die Werbung nicht vergessen, wer möchte da nicht gerne mehr bezahlen? Na ja, unsere HD+ Fanboys würden auch 500 € zahlen, hauptsache HD. :cool:
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.871
    Zustimmungen:
    3.094
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

    Zum eigentlichen Thema ist doch schon alles gesagt worden: Die HD+ Gegner haben vorhergesagt, dass es teurer wird, die HD+ Befürworter haben vorgerechnet, dass es billiger werden könnte wenn nur genug mitmachen.

    Wie darf man die angekündigte Preissteigerung also verstehen?

    Ist es eine Folge zu geringer Zuschauerzahlen?
    Oder ist es reine Abzocke?

    Eines ist doch sicher, der Aufwand für die Sender steigt mit zunehmenden Zuschauerzahlen kaum. Ob da jetzt 200.000 Receiver laufen oder 10.000.000 macht für die Kosten der Sender keinen großen Unterschied. Allerdings kommen in einem Fall jährlich 10 Millionen Euro in die Kasse, und im anderen Fall 500 Millionen. Das ist schon ein kleiner Unterschied...

    Also läuft die hier nun folgende Diskussion nach dem "warum" für die Preiserhöhung am Ende auf die einfache Frage hinaus:

    Zu wenig Zuschauer oder Abzocke?
     
  5. modus333

    modus333 Guest

    AW: Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

    Jeder Satz zu diesem Thema ist ein Satz zu viel.
    Meine beiden Sätze mit eingschlossen.
     
  6. rosithal

    rosithal Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    14.054
    Zustimmungen:
    7.251
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

    Da geb ich dir Recht
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.838
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

    Ausnutzung der Zahlungsbereitschaft für diese Plattform. Also holt man mehr raus, ist nur natürlich. Die Begründung, der technische Aufwand würde wachsen ist natürlich lächerlich, aber was macht das schon. Im Grunde brauchen sie das gar nicht begründen, es wird sowieso bezahlt. Ich anstelle von HD+ würde Erklärungen zum Preis komplett herausnehmen. Einfach erhöhen und Ende. Das funktioniert genauso.
     
  8. Thorsten Berlin

    Thorsten Berlin Gold Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

    Ich wundere mich nur, warum seitens der EBU, der EU oder der Medienrechtler nicht auch die Verbraucher an den runden Tisch geholt werden und offene Standards vorgeschrieben werden. Auf der einen Seite ist die EU Schlusslicht in Sachen Digitalisierung und HD, auf der anderen Seite wird Infrastrukturanbieter gestattet, proprietäre Technik mit allen Mitteln durchzusetzen, sei es nun die Einschränkung des Wettbewerbs durch Zwangsdekoder oder die Grundverschlüsselung für FTA Sender (Kabel). Selbst Technologien wie HbbTV laufen Gefahr, nur zu einer Werbe- und VOD-Plattform zu verkommen. ProSieben und RTL laufen auf den wenigsten HbbTV fähigen Geräten, weil speziell RTL DRM durchsetzen will und bestimmte Gerätehersteller boykottiert. Und selbst die USB Recording Funktionen für nicht durchCI+ geschützte Sender sind bei vielen Geräten eingeschränkt, weil die Gerätehersteller Druck bekommen - der Markt wird künstlich eingeschränkt, Verbraucherrechte beschnitten (CI+) und Monopole zementiert (Zusammenlegung der Kabelnetze, Pflichtkabel über Nebenkosten, Grundverschlüsselung)... naja und auch der DVB EPG wird immer unzuverlässiger, weil die Sender auch an den Programminformationen verdienen wollen oder Hersteller ihr eigenes proprietäres Süppchen kochen (z. B. Philips mit IP-EPG).

    "mit der Anzahl der Sender auch der technische Aufwand" ist dagegen ein schlechter Witz - aber viele fallen darauf rein. Im Gegenteil: durch die Analogabschaltung werden massiv Ressourcen frei, Kosten eingespart (zumindest bei den Sendern) und die Parallelausstrahlung auf SD und HD begrenzt. Der einzige Kostenfaktor entstehen durch den Vertrieb der CI+ Verbraucherrechtebeschneidungskarten, die aber letztlich eh schon eingepreist sind beim CI+ Modul und den Abokosten.

    Also wo bleiben die Verbraucherschützer, die unabhänigen Politmagazine oder die Medienrechtler- und politiker? Irgendwie seltsam... Adressierbarkeit, technische EInschränkungen und explodierende Kosten sind kein Fortschritt für mich. Und HD ist eher auf Benutzerseite ein Kostenfaktor.
     
  9. stromleitungstv

    stromleitungstv Senior Member

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

    Jetzt bin ich mir 100% sicher, daß ich mir die Privaten in HD nicht ins Haus hole.
    Und ich kann mir auch Vorstellen, daß ein Haufen Kunden Abspringen werden,
    ausser die, die meinen, ohne HD ginge die Welt unter.
    Wenn das so weiter geht, dann wird Fernsehgucken bald zum Luxusartikel.
    Irgendwann reichts! Und wirklich was neues wird auch nicht mehr gezeigt.
    Egal, was fürn Sender! Nur Wiederholungen und Serien.
    Da können sich die Privaten das Ersparen neue Sender auf dem Markt zu bringen.
    Ziehmlich oft liest man, daß die Privaten Rekorteinnahmen haben.
    Da Frag ich mich: wozu wir dann noch mehr Löhnen sollen?

    Also, ich bleib dabei! HD Plus, ohne mich....
     
  10. Time Robber

    Time Robber Platin Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    2.656
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Receiver Panasonic SA-XR700,Pioneer DV 600,Philips 47/7606, ASW Cantius VI Front,Kef Q1 Rear,Kef Q9 Center .BluRay Player Philips BDP7500 gesteuert über Logitech Harmony One.
    Coolstream Neo². PS3
    AW: Indirekte Ankündigung einer Preissteigerung bei HD Plus?

    Durch ihre unsägliche Gier vergeigen die sich das gründlich.
    Und das Kartellamt wird bei denen auch noch auf der Matte stehen, den der normale TV-Nutzer bekommt ja kaum oder nur noch schwerlich an einen vernüftigen Receiver oder TV ran der nicht CI+ verseucht ist.

    Was macht das Bundeskartellamt?

    Das Bundeskartellamt ist eine unabhängige Wettbewerbsbehörde, deren Aufgabe der Schutz des Wettbewerbs in Deutschland ist. Der Schutz des Wettbewerbs ist eine zentrale ordnungspolitische Aufgabe in einer marktwirtschaftlich verfassten Wirtschaftsordnung. Denn nur ein funktionierender Wettbewerb gewährleistet größtmögliche Wahlfreiheit und Produktvielfalt, damit Verbraucher ihre Bedürfnisse stets befriedigen und Unternehmen ihre Angebote stets optimieren können.
     

Diese Seite empfehlen