1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

In Zukunft auch TV Programme aus NL, B und F beim Anbieter ISH?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von barthaar, 9. November 2002.

  1. barthaar

    barthaar Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Deutschland, Berlin
    Anzeige
    Hi folks!

    Habe einmal bei ISH nachgefragt, ob in NRW im Rahmen der Digitalisierung auch mehr Programme der NRW Nachbarländer NL und B zu erwarten sind. Hier die enttäuschende Anwort auf meine Anfrage:

    Sehr geehrter Herr Look,

    aus Kapazitätsgründen können von den derzeit 46 möglichen einspeisbaren
    Programmen nur 33 Programme auf einem Kabelplatz analog eingespeist werden.

    Die Landeanstalt für Medien in NRW hat aufgrund der Kapazitätsenpässe eine
    sogenannte Rangfolgeentscheidung festgelegt, die ca. alle 18 Monate
    aktualisiert wird. Diese hat der Kabelnetzbetreiber bei der Kabeleinspeisung
    von Programmen gemäß des Landesmediengesetzes zu berücksichtigen.

    Aus urheberrechtlichen Gründen, können auch nicht einfach Programme via
    Satellit abgegriffen werden und in Kabelnetze eingespeist werden.
    Voraussetzung für eine Einspeisung ist immer der Abschluss eines
    Einspeisungsvertrages zwischen Programmanbieter und Kabelnetzbetreiber.

    Die digitale Kapazität ist derzeit ausgeschöpft. Sie wird erst ab 2004
    sukzessiv erhöht, während Zug um Zug die analoge Kapazität reduziert wird.

    Auf das digitale Programmangebot hat die ish GmbH & Co. KG bisher nur
    geringfügen Einfluss; sie tritt hier lediglich als Transporteur der
    Programmsignale auf (das digitale Programmangebot wird von den
    Programmanbietern ARD/ZDF sowie Premiere World und der Kabel Deutschland
    bereitgestellt).

    Eine Einspeisung von vermehrt niederländischen, belgischen oder
    französischen Programmen in den ish-Kabelnetzen wird es bis auf weiteres
    weder analog noch digital geben.

    MEINE FRAGE:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wann werden sie auch Programme unserer unmittelbaren Nachbarländer Belgien
    und den Niederlanden anbieten. Bis heute - trotz Digitalisierung - gibt es
    kein vernünftiges Angebot in dieser Richtung. Selbst in Grenzregionen wird
    lediglich ein Programm aus dem benachbarten Ausland eingespeist und digital
    KEIN Angebot unterbreitet.
    Ich interessiere mich für Programme aus NL: Ned1, 2, 3; RTL4,5; SBS6, V8,
    Yorin, Veronica, TMF9 (übliche Programme)
    B (niederländisch): VRT1, Ketnet/Canvas; VTM, Kanaal2, VT4 ::: B
    (französisch) RTBF1 und 2
    Ich wage gar nicht um Programme aus GB zu bitten, die z.B. in NL und B
    üblich sind. Ich denke da nur an BBC1 und 2 (nicht an den recht
    unattraktiven Nachrichtensender BBC World)
    Können Sie mir Hoffnung machen? Wenn sie meinem Wunsch entsprächen, wären
    Sie zudem eine ECHTE Alternative zum freien Sat-Empfang. Bitte antworten
    Sie mir per e-mail. Danke.

    MFG

    Norbert Look

    Wer ändert endlich diese mißliche Lage. Es muß doch Leute mit Einfluß geben, die auch ein fernsehtechnisch vereintes Europa anstreben und nicht nur nationale Interessen vertreten.
    Wir wollen endliche auch die Programme sehen, auf den Bildschirmen unserer EU Nachbarn `flimmern`, sprich BBC1, BBC2, ITV1, Channel 4, Channel5, TF1, France 2, France 3 etc...

    MFG

    barthaar

    <small>[ 09. November 2002, 11:59: Beitrag editiert von: barthaar ]</small>
     
  2. Wuppiman

    Wuppiman Guest

    barthaar lass Dich nicht von ISH "verarschen". Die niederländischen Programme stehen Dir laut LfR in Düsseldorf eigentlich gesetzlich zu, da sie auch terrestisch empfangbar sind. Nur ISH speist sie nicht ein, weil kein Platz im analogen Kabel ist. Die LfR hat mir telefonisch bestätigt, dass ISH diese Programme digital einspeisen könnte, wenn sie wollten, da die Einspeisung der digitalen Programme keine Zustimmung der LfR benötige. Siehste mal, was die ISHer Dir wieder hier für einen Unsinn schreiben. Die wollen es einfach nicht, da sie dies nur tun würden, wenn die Programmanbieter einen Obulus dafür zahlen würden. Da dies verweigert wird (sehr versändlich) werden die Programme dann von der "ISH-Mafia" einfach ignoriert. Bestest Beispiel dafür ist bei uns im Kabelnetz der Tausch im analogen Hörfunk. NDR2 war nicht bereit zu zahlen und ist dann einfach gegen den zahlenden Sender MegaRadio rausgeflogen. So ist das halt mit der ISH-Politik im Kabel.
     
  3. raschwarz

    raschwarz Senior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    166
    Ort:
    8°Ost, 50°Nord
    Wuppimann hat Recht:
    In den 80ern waren in NRW die terrestrischen niederländischen / belgischen Sender im Kabel:
    Z.B. in Wuppertal NED 1 (terr. Kanal 5), NED 2 (Kanal 31), NED 3 (Kanal 34), BRT 1 (Kanal 44), BRT 2 (Kanal 47), in Düsseldorf letzterer nicht, dafür RTBF 1 (terr. Kanal 8). Die hat man dann gegen zahlende Konkurrenz aus dem Kabel geworfen und in Wuppertal NED 2 und in Düsseldorf NED 1 übrig gelassen. -

    P.S.: Seitedem in den 90-ern die Holländer auch Privatfernsehen haben, sind die terr. Holländer für mich auch nicht mehr interessant, da insbesondere die orginal engischprachigen Filme und Serien eh fast nur im Privat-TV laufen.
     
  4. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Sind alles nur Ausreden von ISH.
    Die Einspeisung in digitaler Form ist problemlos möglich und die Kapazitäten sind mit großer Sicherheit da bzw. bei entsprechendem Willen ohne aufwendigen Netzausbau schaffbar.
     

Diese Seite empfehlen