1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

In meine Kopf: Kabeldosen-WirrWarr

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von MusicMatthes, 1. Dezember 2011.

  1. MusicMatthes

    MusicMatthes Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo ihr alle,

    in meinem Kopf herrscht im Moment ein totales WirrWarr. Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. Und bitte entschuldigt wenn ich mich unwissend ausdrücke. Hab da nicht so viel Ahnung von^^

    Zur Zeit unser Kabelanschluss:

    Im Keller ist die Box von UM. Von da geht die leitung zu den einzelnen Wohnungen. So auch in unsere. Das Kabel geht in den ersten Raum. Da ist eine Antennendose mit Datenanschluss, wo zur Zeit der Router fürs Internet dran hängt. Von der Dose gehts weiter ins nächste Zimmer. Da ist eine normale 2er Antennendose dran, wo wir einen kleinen Fernseher mit Receiver dran haben. Dann von da geht die Leitung ins dritte Zimmer. Da ist auch nur eine 2er Antennendose drin, wo ein DVR angeschlossen ist.

    Mein Ziel war es mir bei UM das HD-Paket zu holen. Der techniker war da und meinte alle 3 Dosen müssten ausgetauscht werden und das würde so ca. 200 € kosten. Im Internet gibt es die Dosen für 10 €. Und Angeschlossen würde ich die auch selbst kriegen^^.

    Jetzt zu meiner Frage: Was für Dosen müsste ich da einbauen, damit ich weiterhin im 1. Zimmer den Router, und dann im 3. Zimmer den HD-Recorder anschließen kann. Im 2. Zimmer soll auch weiter der kleine Fernseher angeschlossen werden können.

    Bitte helft mir, ich verzweifel an dem Thema so langsam. :(

    Liebe Grüße,
    MusicMatthes
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: In meine Kopf: Kabeldosen-WirrWarr

    Deckel der ersten Dose (mit dem Modemanschluss) abschrauben und die Typbezeichung ablesen / posten.
     
  3. MusicMatthes

    MusicMatthes Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: In meine Kopf: Kabeldosen-WirrWarr

    Mache ich sobald ich heute Abend zu Hause bin. werde es dann hier posten. Gibt es irgendeine bestimmte Bezeichnung und/oder Werte, die wichtig sind (außer der erwähnten Typenbezeichnung)? damit ich auch das richtige Poste und nichts vergesse =) :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2011
  4. MusicMatthes

    MusicMatthes Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: In meine Kopf: Kabeldosen-WirrWarr

    Ich schon wieder :) ich habe innen in der Dose leider keine Typbezeichnung gefunden :-( vorne auf der Abdeckung stand aber was über einen Sperrfilter: "Sperrfilter 5-65 MHz im Durchgang". Hilft das weiter?

    Liebe Grüße und schon mal vielen Dank :)
    MusicMatthes
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: In meine Kopf: Kabeldosen-WirrWarr

    Hilft nur bedingt weiter. Könnte eine MMD 12 (oder 14)-HPF von btv sein:

    [​IMG]

    Ist da vielleicht eine unscheinbare Nummer wie 219412 oder ..14 zu entdecken? Schon die 14er ist nicht optimal, aber gerade mit der 12er kann es für zwei weitere Dosen danach eng werden, insbesondere wenn die Entfernungen größer sind.

    Was ich aber ganz vergessen habe zu schreiben [​IMG]: Für HD braucht man keine neue Antennendosen. Neue Dosen wären für Digital-TV (nicht speziell HD) dann nötig, wenn die vorhandenen die Sonderkanäle S2/S3 nicht übertragen. Diese Kanäle sind bei UM aber anders als z.B. bei KDG vermutlich mit eher unwichtigen Sendern belegt (> unverbindliche Liste).

    Gibt es mit den jetzt an den Dosen 2 und 3 eingesetzten Receivern irgendwelche Empfangsprobleme? Falls nein, würde ich vorerst nichts ändern. Unabhängig davon kannst Du aber nachsehen, ob bei den anderen Dosen eine Typbezeichung zu finden ist. So könnte man (bekanntes Fabrikat vorausgesetzt) sagen, ob die Installation halbwegs stimmig ist.
     
  6. MusicMatthes

    MusicMatthes Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: In meine Kopf: Kabeldosen-WirrWarr

    Also erstmal vieeelen Dank für deine Antwort und deine Mühe :)

    Also diese Bezeichnung habe ich leider nicht gefunden, aber wenn ich auf dem Bild oben sehe wo die Bezeichnung sitzt (rein optisch sieht das genau so aus wie die 1. Dose bei mir) dann kann ich die nicht finden. Die Vormieter haben fleissig über die ganzen Dosen drüber gestrichen :(.

    Ich werde heute Abend mal versuchen ob ich die Farbe abgekratzt bekomme ohne das Typenschild zu beschädigen.

    Brauche ich für den Empfang von HD nicht die Datendose? Ich hab da mal irgendwas von einem "Rückkanal" gelesen.

    Nehmen wir an ich würde alle Dosen gerne austauschen wollen, um in allen Zimmern vernünftige Multimedia Dosen zu installieren. Die Dose 1 ist wie gesagt schon ziemlich mitgenommen.

    Dose 2 hat ab und zu Störungen, aber das liegt an der Dose selbst. da ist scheinbar irgendwo ein Wackelkontakt drin. Dose 3 funktioniert eigentlich immer Einwandfrei.

    Wenn ich also jetzt alle 3 Dosen so austauschen will, das ich "gute" Dosen verbaut habe und theoretisch auch das Modem in allen 3 Zimmern anschließen kann, was für Dosen müsste ich da bevorzugt nehmen? Wenn das nur an den Dosen liegt und ich für sagen wir mal unter 20€ pro Multimediadose was gutes bekomme, würde ich die auf alle Fälle austauschen wollen :)

    Liebe Grüße,
    MusicMatthes

    EDIT: Ich habe mir gerade die Liste angeschaut, die du oben erwähnt hattest. Auf S2 und S3 liegen bei UM ja die "Kino-auf-Abruf"-Kanäle. Das nutzen wir öfters und haben damit auch keine Probleme. Weiß nicht ob das irgendwie hilft, aber wollte es mal erwähnen =)

    EDIT2: Die 14er sieht auf von der Front und so exakt so aus wie die, die bei mir im 1. Raum verbaut ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2011
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: In meine Kopf: Kabeldosen-WirrWarr

    Nein, für HD an sich braucht man keinen Rückkanal. Ich ahne aber den Hintergrund der Frage: Der HD-Rekorder von Unitymedia hat ein Modem eingebaut und daher auch einen F-Anschluss als Signaleingang wie die MM-Dosen in der Mitte. Das Modem braucht den Rückkanal. Ob das Modem aber nur wegen der einfacheren Installation bzw. auf Vorrat in den Rekorder integriert ist, oder ob der HD-Rekorder im engeren Sinne selbst Modemzugriff benötigt, weiß ich nicht. Das wäre für so etwas wie PayPerView nötig. Die Kabel-TV-Angebote kenne ich nicht, nutze selbst Sat-TV.

    Das ist nicht so ganz einfach. Für drei Multimedia-Dosen in Reihe würde man bei nicht zu großen Distanzen zwischen den Dosen eine Reihung wie Axing BSD 963-17 > BSD 963-14 > BSD 963-11 (oder –10, dann mit Abschlusswiderstand. Diese Dosen kosten um die 10€/Stück) machen. So bekommt man recht ausgeglichene Pegel an den drei Dosen. Nur setzt das voraus, dass schon eingangs der Wohnung ein ausreichend starkes Signal anliegt, denn das Pegelfenster, innerhalb dessen das Modem zuverlässig funktioniert, ist nicht so groß wie das eines Digitalempfängers fürs Fernsehen. Einen Hinweis auf den Wohnungseinganspegel lieferte der Typ der jetzt an erster Stelle installierten Dose, daher auch die Frage danach. Mit einer btv MMD 14-HPF könnte eine Reihung wie noch funktionieren, auch wenn man bei etwas niedrigeren Pegelwerten landet – der Downstreamwert, den man sich auf der Benutzeroberfläche des Modems anzeigen lassen kann, gibt einen Hinweis darauf, wie viel Spielraum man noch hat.

    Mit einer MMD 12 stünden die Chancen nochmals schlechter. Ginge es nur um Kabel-TV, könnte man sich bei einer Erweiterung immer selbst mit einem zusätzlichen Verstärker helfen. Bei Kabelinternet geht das aber nicht, da abgesehen davon, dass man in diesem Fall selbst streng genommen nichts ändern darf, ein Kabelinternet-tauglicher Verstärker genau eingepegelt werden muss.

    Besser wäre gewesen, wenn Du gleich beim Antrag für Kabelinternet versucht hättest, die Installation der MM-Dose für das Modem an dritter Stelle zu vereinbaren. Hier kann aber das Kabel in der Wohnung Probleme machen, denn für Kabelinternet muss es wenigstens 2-fach geschirmt sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2011
  8. MusicMatthes

    MusicMatthes Neuling

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: In meine Kopf: Kabeldosen-WirrWarr

    Die Dose im ersten Raum hat der Vormieter angebracht. Bzw UM. Da die ja die eine installiert haben, sagen die ich muss das halt selbst Zahlen. Nur ich will keine 200€ ausgeben um HD schauen zu können.

    Ich hab nich gedacht, dass das so schwer wird, 3 Dosen auszutauschen :-(. Meinst du ich soll die 200 Zahlen und das den Techniker machen lassen? Oder das mit den Dosen versuchen, wie du geschrieben hattest?

    EDIT: die Entfernungen. Sind aber geschätzt:
    Vom Verteiler im Keller bis zur ersten Dose: 14m (das kann ich nur sehr grob schätzen). Von Dose 1 zu Dose 2: 1,5-2m. Das kann ich relativ genau sagen. Genau wie von Dose 2 zu Dose 3: 3-4m. Vllt hilft das weiter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2011
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: In meine Kopf: Kabeldosen-WirrWarr

    War das oben so schwer zu verstehen :confused: Zweiter Versuch:

    Vom Grundsatz her ist der Umbau einfach: Wenn die Grundvoraussetzung wenigstens 2-fach geschirmter Kabel auch zu den Anschlüssen 2 und 3 erfüllt ist, tauscht man die erste Dose gegen eine mit gleicher Anschlussdämpfung, aber ohne Sperrfilter und stuft danach mit Dosen passender (abfallender) Anschlussdämpfung durch.

    Um das umsetzen zu können, muss man erstens die sich aus dem Typ ergebenden Daten der ersten Dose kennen, und zweitens muss deren Anschlussdämpfung und damit der Wohnungseingangspegel so hoch sein, dass sich das mit drei MM-Dosen ausgeht.

    Die oben angesprochene Reihung hat den Vorteil, dass man mit günstigen Dosen eines Herstellers auskommt (Beschaffung), wird aber wie angesprochen nur funktionieren, wenn die erste Dose eine 14er oder höher ist und im Fall einer 14er der vom Modem angezeigte Pegel noch etwas Spielraum nach unten vermuten lässt.

    Es ist ja noch nicht mal sicher, dass die erste Dose eine der eingangs genannten ist. Sollte es die MMD 12-HPF sein (Teils greifen die Netzbetreiber zu Dosen mit recht niedriger Anschlussdämpfung, um mit kleinen Verstärkern auszukommen, was bei TV/Radio nicht unbedingt gleich auffällt.), gäbe es bei den geringen Distanzen auch dafür eine Kombination, die wahrscheinlich funktionieren würde. Nur hat die ein paar Nachteile und kann u.U. Probleme machen, wenn es vorn die 14er ist. Daher: Auf gut Glück würde ich nicht tauschen wollen :rolleyes:.
     

Diese Seite empfehlen