1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

In-App Kauf

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Major König, 2. September 2015.

  1. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Ich habe ein kleines Problem. Ich habe meiner Tochter vor ein paar Tagen ein Nokia Lumia geschenkt. Habe ihr auch ein paar Spiele installiert, wovon ich zwei gekauft habe. Gestern schaue ich auf mein Konto und da wurden mir 99,29 € abgebucht. Ich habe dann nachgeforscht und festgestellt, dass es ein In-App kauf war. Ich habe dann meine Tochter angesprochen und sie meinte, dass war ausversehen. Da meine Tochter erst 7 ist, wollte ich fragen ob der Kauf nun gültig ist, denn ich habe es nicht erlaubt und vorher mit ihr darüber gesprochen das sie nichts kaufen soll.

    Was mache ich nun?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2015
  2. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    AW: In-App Kauf

    Der Abbuchung schriftlich Widersprechen und den Sachverhalt eingehend schildern. Dann auf Kulanz hoffen, oder schlussendlich klagen.

    Meine persönliche Meinung: Zahlen und unter Lehrgeld abbuchen.
    Auf dem Handy einer Siebenjährigen sollte sowas nicht möglich sein. Da kann man schon Vorsorge treffen, z.B. dadurch, dass man die Kreditkartendaten im Google-Konto entfernt oder zumindestens die Passwortabfrage aktiviert.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.843
    Zustimmungen:
    3.486
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.394
    Zustimmungen:
    2.644
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: In-App Kauf

    Mal ganz abgesehen davon, dass bei den allgemeinen Geschäftsbedinungen von Google zugestimmt werden muss, dass man 16 Jahre alt ist. Wer also einer unter 16 Jahre alten Person ein Android Gerät zugänglich macht, der verstößt schonmal mindestens gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das könnte im Zweifelsfalle bei der Schuldfrage ein Problem werden.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.843
    Zustimmungen:
    3.486
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: In-App Kauf

    Warum werden aber gerade für Minderjährige Handys produziert?:LOL:
     
  6. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    AW: In-App Kauf

    Was im vorliegenden Fall aber schwer nachzuweisen sein wird. Für den Anbieter ist ein gültiger Vertrag zustande gekommen. Dass dieser durch ein Kind geschlossen wurde, konnte er nicht wissen und ist nachträglich auch schwer bis gar nicht beweisbar.
     
  7. JeGe

    JeGe Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: In-App Kauf

    Und bitte welche Handys (Smartphones) sollen das sein, die explizit für unter 18 jährige hergestellt werden?
     
  8. KL1900

    KL1900 Board Ikone

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    3.469
    Zustimmungen:
    744
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: In-App Kauf

    Die AGB von Google dürften bei einem Microsoft Lumia eher weniger greifen.

    Mich würde mal interessieren, was das denn für eine App ist, wo man "ausversehen" ganze 100 Euro auf einmal verbraten kann. :eek:
     
  9. JeGe

    JeGe Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: In-App Kauf

    ...und außerdem dürfen ja eh nur ab 18 jährige (Personalausweis!) Verträge abschließen!
    Wo kämen wir denn hin, wenn sich ein Volljähriger Spiele im App-Store kauft, dann aber merkt das es z.B. ein Sch*** Spiel ist und dann seinen minderjährigen Sprössling als 'Übeltäter' (Downloader) angibt und seine Kohle wieder haben will? :eek:

    Wie heißt es doch so treffend: Eltern haften für ihre Kinder! (Oder trifft dieser Passus - in Zeiten der antiautoritären Erziehung - nicht mehr zu?)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2015
  10. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: In-App Kauf

    Danke für die Antworten. Ich habe mir das Geld erstmal Online zurück gebucht. Allerdings spielt Google hier auch keine Rolle, denn ist ein Lumia Handy und damit der Microsoft Shop und bezahlt wurde es über PayPal. Ich habe die Verknüpfung über PayPal mit dem Microsoft Shop gekündigt. Da muss ich mal schauen an wen ich mich wenden muss.

    Wegen der Beweisbarkeit ist das wirklich ein Problem, allerdings weiß meine Tochter auch was sie falsch gemacht hat.
     

Diese Seite empfehlen