1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

iM1-Insolvenz: Musikfernsehen bleibt ein hartes Pflaster

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. Februar 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.244
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nachdem erst vor wenigen Wochen überraschend der Online-Sender QTom seinen Betrieb einstellte, befindet sich derzeit mit iM1 einer der letzten linearen Musiksender in einem Insolvenzverfahren. Zwei Jahre nach der Zitterpartie um Deluxe Music zeigt sich: Das Musikfernsehen bleibt in Deutschland ein hartes Pflaster.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Televisio

    Televisio Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    3.916
    Zustimmungen:
    2.515
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: iM1-Insolvenz: Musikfernsehen bleibt ein hartes Pflaster

    Aber dennoch bemühen die sich ein facettenreiches Programm zu liefern. Ich hoffe wenigstens, dass die bei Entertain und so weiter erhalten bleiben.
     
  3. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: iM1-Insolvenz: Musikfernsehen bleibt ein hartes Pflaster

    Sehr schade.
    Aber dafür unglaublich das MTV und Viva noch leben,den wünsche ich die Pleite.
    Seit Viacom die Finger bei Viva drin hat ist der Sender völlig unbrauchbar.
     
  4. figurehead

    figurehead Silber Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sony 55W805C - Technisat Digicorder HD K2 - Sony HT-XT1 - Yamaha Pianocraft E410 - PS4
    AW: iM1-Insolvenz: Musikfernsehen bleibt ein hartes Pflaster

    Ja ich steige u.a. wegen der vielen Musiksender demnächst von KDG auf Entertain um. Würd mir schon stinken, wenn da jetzt einer nach dem anderen wegfällt...
     
  5. satklotzer

    satklotzer Gold Member

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    111
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: iM1-Insolvenz: Musikfernsehen bleibt ein hartes Pflaster


    eine hd+ aufschaltung könnte weiteres geld bringen
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: iM1-Insolvenz: Musikfernsehen bleibt ein hartes Pflaster

    MTV hat es schon richtig gemacht indem sie vom Musik TV weg sind zu Trash TV.
     
  7. Meteorus

    Meteorus Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    28
    Überrascht mich nicht, dass die ganzen Musiksender vor die Hunde gehen. Was ich mir wünschen würde wäre ein MTV unlimited ind HD und Werbefrei. Das hätte aus meiner Sicht richtig Potenzial. Dafür würde ich auch 50-60€ im Jahr bezahlen. Aber wenn man versucht mit einem Sender alle Musikrichtungen abzudecken, macht man einfach nur alle unzufrieden -> wenige bis keine Zuschauer.
     
  8. hans_georg

    hans_georg Junior Member

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: iM1-Insolvenz: Musikfernsehen bleibt ein hartes Pflaster

    Warum funktioniert es aber auf 28° Ost?
    Die Vielfalt, die da geboten wird, ist bemerkenswert!
     
  9. AW: iM1-Insolvenz: Musikfernsehen bleibt ein hartes Pflaster

    Die Sender in UK funktionieren auch nur bedingt.
    Wenn man sich die Zuschauerzahlen, vor allem der CSC-Sender anschaut, senden die auch am Volk vorbei. Scheinbar sind die Unternehmen, die hinter den Sendern stehen, finanzstärker als die Veranstalter in Deutschland.
    Aber der Hauptschuldige für die Musik-TV-Misere hat seine Zelte in Camden und hat sich völlig unnötig vor einigen Jahren gänzlich vom Senden von Musikvideos verabschiedet, nur weil die völlig geistig insolventen BWL-Arschgeigen in New York der Meinung waren, die Zuschauer wollen keine Musik mehr auf nem Musiksender sehen. Anstatt 100000 Soldaten unnütz nach Afghanistan o in den Irak zu schicken, hätte Bush die Truppen mal ins MTV HQ schicken sollen.
     
  10. bolero700813

    bolero700813 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    4.818
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: iM1-Insolvenz: Musikfernsehen bleibt ein hartes Pflaster

    Ich sehe das eher umgekehrt. MTV hat alles daran gesetzt, um sein Musik-TV-Publikum zu verscheuchen. Hätte man auch nur ein Teil dieser Mühe in aufrichtiges Musik-TV gesteckt, wäre MTV heute ein blühendes Synonym für "Musik". Was könnte Viacom heute für Geld damit verdienen.

    Stattdessen haben sich kleinere Anbieter dieses Themas angenommen. Sehr löblich, nur gilt für sie adsselbe wie für viele andere kleinere Anbieter, die in den TV-Markt tätig sind. Sie haben es sehr schwer, und nur Wenige überleben - leider.

    Im Ausland läuft es auf diesem Sektor besser.
     

Diese Seite empfehlen