1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Im Labyrinth des Schweigens

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von Hoffi67, 7. November 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.171
    Zustimmungen:
    928
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Deutschland, Ende der 50er Jahre: Die Wirtschaft brummt, den Menschen geht es wieder gut und die Geschehnisse, die keine zwanzig Jahre zurückliegen, geraten langsam aber sicher in willkommene Vergessenheit. Eines Tages sorgt jedoch der Journalist Thomas Gnielka (André Szymanski) am Frankfurter Gericht für Aufruhr, als er einen ehemaligen Auschwitz-Wärter anzeigen will, den ein Freund auf einem Schulhof identifiziert hat und der jetzt als Lehrer offenbar unbehelligt durchs Lebens gehen kann. Der Journalist stößt mit seiner Forderung jedoch auf Ablehnung. Nur der junge Staatsanwalt Johann Radmann (Alexander Fehling) schenkt ihm Gehör und will die Vorgänge aufklären. Rückendeckung erhält er dabei vom Generalstaatsanwalt Fritz Bauer (Gert Voss), der ihm die Leitung der Ermittlungen überträgt. Radmann versinkt völlig in dem Fall und vernachlässigt darüber sein Privatleben. Selbst Marlene (Friederike Becht), die er gerade erst kennengelernt hat, vermag nicht auf ihn einzuwirken. Immer weiter schottet sich der junge Anwalt von seiner Umwelt ab um das Labyrinth aus Verleugnung und Verdrängung aufzuarbeiten und ein Exempel zu statuieren.


    Ich musste den Film erstmal sacken lassen. Er hat mich doch sehr bewegt und beschäftigt. Im Labyrinth des Schweigens, ist ein anspruchsvolles, deutsches Politdrama über ein dunkles, wichtiges Kapitel bundesdeutscher Nachkriegszeit. Regisseur Giulio Ricciarelli, gelingt ohne das Grauen in bewegten Bildern zu zeigen, nur mit den Gesten und geschundenen Seelen der Gesichtern der Opfer ein wunderbarer Spagat, zwischen der Aufarbeitung von Auschwitz und der kunterbunten Pettycoat Welt der jungen Bundesrepublik Deutschland. Der Cast ist hervorragend, vor allem Alexander Feeling besticht in seiner Rolle als Anfangs blauäugiger und realitätsferner Anwalt, der nach und nach in ein Wespennest sticht und damit eine Lawine auslöst. Dem Regisseur ist es zudem hervorragend gelungen, in eine Welt einzutauchen, in eine Welt voller Lügen, Schweigen und Unwissen. Das gravierende und bestürzende ist für mich vor allem, wie blind die Menschen damals waren. Der größte Teil konnte mit Auschwitz nichts anfangen, ein weiterer Teil sprach von Geschichten aus der Fabelwelt, bis die ganze Nazi Barberei schließlich ans Licht kam. Ganze 19 KZ Aufseher von Auschwitz wurden damals verhaftet und verurteilt, Tausende waren dort an der Vernichtung der Juden beteiligt. Sehr bestürzend zeigt der Film leider auch, daß Monster in Menschengestalt wie Dr. Joseph Mengele entkommen konnten, durch die Unfähigkeit der Behörden, des Systems gerade in Deutschland und man war kurz davor die Bestie einzufangen. Aber er ist leider ein Beispiel für viele diese hohen Nazis, sie lebten geschützt irgendwo auf der Welt und starben im Alter. Das ist eigentlich die größte Barberei. Der Film zeigt aber auch, daß es einzelne Menschen gab, die die Wahrheit unter allen Umständen ans Licht bringen wollten und das ist dann auch der Grund, warum so ein wichtiger, leider auch sehr realer Film gedreht werden konnte! Junges deutsches Kino und doch so erwachsen. Chapeau Herr Ricciarelli. 8/10


    [​IMG]
     
  2. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Im Labyrinth des Schweigens

    Mal ne Frage: Finde den Film sehr interessant. Bei uns im Saarland läuft der nur in einem Kino. Hast du den Film in einem Artehousekino gesehen oder in einem Multiplexkino?
     
  3. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.171
    Zustimmungen:
    928
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: Im Labyrinth des Schweigens


    Ich wohne in Dresden. Zum Glück haben wir ziemlich viele Kinos. Der Film läuft aber auch hier in keinem Multiplex Kino. Ich habe Ihn in der Schauburg Dresden gesehen. Hin und Weg lief auch dort.:winken:
     
  4. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Im Labyrinth des Schweigens

    Ich finde das die Story sehr interessant ist und der Film auch mit einigem Aufwand gedreht worden ist. Ich finde es deshalb sehr schade, das der Film nicht Deutschlandweit in Mainstreamkinos läuft.
     
  5. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.171
    Zustimmungen:
    928
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    AW: Im Labyrinth des Schweigens


    Es ist kein Film für die breite Masse und die Multiplex Kinos suchen sich sowieso nur selten anspruchsvolles Kino heraus. Ich bin froh in einer Großstadt zu leben, mit vielen Alternativ Kinos. Sonst könnte ich viele gute Filme zumindest im Kino nicht sehen.
     

Diese Seite empfehlen