1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Illegale Downloads: BGH stellt Bedingungen für Netzsperren

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. November 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.273
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Um illegale Downloads zu verhindern, können Internetbetreiber zu Netzsperren gezwungen werden. Der Bundesgerichtshof entschied jedoch, dass die Rechteinhaber zuvor selbst alle möglichen Anstrengungen unernehmen müssen, um die gegen die Rechte-Verletzer vorzugehen. Dies gestaltet sich jedoch häufig schwierig.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    265
    Punkte für Erfolge:
    93
    Endlich geht es in die richtige Richtung. Vllt kann dann in ein paar Jahren Rechtssicherheit geschafft werden bei Wlan freigaben für Freunde.
     
  3. KLX

    KLX Foren-Gott

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    12.505
    Zustimmungen:
    2.503
    Punkte für Erfolge:
    213
    Zensursula's Stoppschild kommt also doch noch, auf anderen Weg.
     
  4. BartHD

    BartHD Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    4.948
    Zustimmungen:
    2.420
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    Zitat aus dem Text: "Die Gema begrüßte das Urteil trotz der Revisions-Zurückweisung. "Diese Grundsatzentscheidung war längst überfällig, denn sie ist wegweisend für den Schutz der Rechte unserer Urheber im digitalen Musikmarkt", teilte Vorstandschef Harald Heker mit. Jetzt bestehe Rechtsklarheit darüber, dass Zugangssperren von Webseiten, die illegal urheberrechtlich geschützte Musikwerke massenhaft anbieten, zulässig seien. Das sei ein wichtiger Schritt zur Bekämpfung der Internetpiraterie."

    Die Naivität der GEMA ist wirklich kaum zum aushalten. Dann zieht goldesel.to halt auf goldesel.ko und dann zu goldesel.kt um. Netzsperren können nur einzelne Domains beinhalten, aber nicht die Seite an sich. Wen kümmert es denn ob .to abgeschaltet wurde, wenn es bereits jetzt 6x.to und so weiter gibt? Ich glaube die Herren haben von der Materie sehr wenig Ahnung. Wird eine Seite abgeschaltet gibt es fünf neue und die GEMA feiert diesen Erfolg noch :D

    Zitat aus dem Text: "Der Kölner Rechtsanwalt Christian Solmecke sieht in den Urteilen allerdings auch einen Dammbruch, der künftig je nach Access Provider zu einer unterschiedlichen Abrufbarkeit von Internetseiten führen könnte."

    Sehe ich ganz anders, wahrscheinlich werden diese Sperren mit DNS-Sperren ausgelöst, somit würde es schon reichen einen DNS von Google zu benutzen (8.8.8.8) um dieser Sperre zu entgehen. In der Türkei und Co. sind es bis heute auch nur ganz einfache und simple DNS-Sperren.
     
    Gorcon und Lt_Spock gefällt das.
  5. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.179
    Zustimmungen:
    1.147
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Stellar Wind
    Jeder verantwortungsvolle Internetteilnehemer sollte daher per VPN ins Internet gehen, um seine eigenen Interessen und die seines Providers zu schützen.
     
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.120
    Zustimmungen:
    659
    Punkte für Erfolge:
    123
    Gute Frage auf welche Art und Weise solche Sperren umgesetzt werden sollen. V.a. sollten diese dann wirksam sein. Die Sache ist allerdings dass sich solche Sperren mit genügend IT-Wissen umgehen lassen.
    Dann müsste im Gegenzug auch die Nutzung von Proxy-Servern für die Nutzer verboten werden um die Wirksamkeit solcher Sperren zu gewährleisten.
    Nanja, hoffentlich schlafen die Hunde jetzt weiter... :whistle:
     
    Gorcon gefällt das.
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    2.076
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Das bringt leider nicht wirklich was.

    Einerseits würde in der EU ansässige VPN-Anbieter ja ebenso wie DSL- oder Kabelnetzprovider zu Netzsperren gezwungen. Zudem kosten vernünftige VPN-Anbieter auch Geld, welche Privatkunden meist scheuen. So 10-20€ im Monat müsste man dafür schon einplanen.

    Und billige oder gar kostenlose und anonyme Dienste sind meist so überlastet das damit keine vernünftige Internetnutzung mehr möglich ist.
     
  8. -wolf-

    -wolf- Wasserfall

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    8.123
    Zustimmungen:
    1.828
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Dream 8000
    Dream 800
    Dream 500 HD
    VU+ Zero
    Fire TV
    2x Fire TV Stick
    Apple TV
    2x Toshiba TV
    LG TV
    Amazon Prime, netflix
    sky Abo beendet
    Der Hase läuft mal wieder und der Igel wird wieder sagen "bin schon da" ;)
     
    Winterkönig gefällt das.
  9. derRonny

    derRonny Platin Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    2.034
    Zustimmungen:
    438
    Punkte für Erfolge:
    93
    Totaler Quatsch. Viele bieten auch Jahresabos an. Ich zahle zum Bsp 45 Euro im Jahr und das Ding flutscht wie ne eins. Habe noch nen zweiten für 6 Euro im Monat und das Ding läuft auch wie geschmiert.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.120
    Zustimmungen:
    659
    Punkte für Erfolge:
    123
    ^^^
    Naja wenn du einen Anbieter in Euro bezahlst dann dürfte dieser in einem EU-Land ansässig sein. Es wird sicherlich nur eine Frage der Zeit sein bis es in weiteren EU-Ländern eine Netzsperre geben werden, dann hilft wohl nur noch ein VPN-Anbieter in einen Land das keine Sperren im Netz aktiviert.
     

Diese Seite empfehlen