1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von moonwalker5, 29. Januar 2014.

  1. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien - SPIEGEL ONLINE

    Man hat schon lange nichts mehr in dieser Richtung gehört. Für mich klingt das nach einem sinnvollen Vorschlag. Die Familien hätten mehr Zeit für sich und Firmen könnten mehr Leute einstellen, um die Arbeit zu bewältigen. Aber bisher ist es nur ein Vorschlag.
     
  2. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.674
    Zustimmungen:
    1.171
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    AW: IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien

    Super Eltern. Das bedeutet, die/der Alleinerziehende/r bekommt keine verkürzte Arbeitszeit? Wer soll die Arbeit übernehmen? Die restlichen 2,5 Mio. wovon wahrscheinlich 500.000 gar nicht arbeiten wollen oder können? Hinzu kommt noch das Thema der Struktur. Wo jetzt schon wenig Arbeitslosigkeit herrscht, verschärft sich der Kampf um gute Leute. Wer will denn jetzt umziehen? Will man jemanden zwingen? Man hört doch jetzt ständig, dass die Leute nicht dazu bereit sind.

    Wer soll das bezahlen? Dann steigen wieder die Preise, weil man mehr Leute einstellen möchte. Dann ko.tzen wieder die Leute dass die Preise steigen und International müssen wir die Preise auch anheben.

    Nene. Ich lehne das strikt ab. Nicht, weil ich selber keine Kinder habe, sondern, weil es ganz Deutschland schaden würde. Zudem würden die Fachkräfte, die jetzt gesucht werden noch mehr fehlen. Bauzeiten für Baustellen würden sich verlängern etc. Nein zu der 30-Stunden Woche!!!!
     
  3. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    4.763
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien

    Oberstes Ziel muss es sein, möglichst viel, lange und billig zu arbeiten.:)
    Das ist des Menschen Lebenszweck.
     
  4. Union Jack

    Union Jack Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro UHD-Receiver
    AW: IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien

    Dann stellen die Firmen weniger Eltern ein, da diese zu teuer sind. Auf dem Arbeitsmarkt hätten Kinderlose die freie Auswahl und Unternehmen stellen Eltern nur ein, wenn kein Kinderloser verfügbar ist. Bei Entlassungen sind Eltern auch zuoberst dran. Welcher Idiot hat sich das bei der IG Metall ausgedacht?
     
  5. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien

    Es könnten mehr Leute eingestellt werden, die an den Baustellen arbeiten.
     
  6. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.819
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien

    Wenn ich sowas und den Mist mit der Frauenquote schon lese, muss ich immer mit der Stirn runzeln. Und so viele Falten hat die noch gar nicht.

    Mein Vater hat früher im Bergbau im 4-Schicht-System gearbeitet. Da reichten auch keine 40 Stunden in der Woche. Meine Mutter war im 3-Schicht-System im Krankenhaus. Meine Schwester hat sie vielleicht 2-3 Stunden am Tag gesehen (ich sogar nur'n paar Stunden am Wochenende). Das war nicht nur bei uns so, sondern auch bei etlichen anderen Familien (die im Ruhrpott kennen das ja auch). Gestorben sind wir daran nicht und der Familienzusammenhalt ist auch groß, wie eh und je.

    Ich kann das Gejammere heute daher nicht verstehen. Die meisten haben es doch schon besser und trotz 40 Stunden sieht man sich oft mehr als 2 Stunden am Tag. Liegt vielleicht daran, dass ich das nicht anders kenne und das man im Osten früher selten gefragt hat ob Frau zu Hause am Herd steht und die Kinder versrogt oder Arbeiten geht. Da waren fast immer beide beschäftigt. Und diesen ganzen Mutterquatsch wie heute gab es da gar nicht. Dafür gab es eine ganztägige Kita-Betreuung, Kinderkrippen und den Schulhort. Aber das muss man ja heute auch erst neu erfinden. :D
     
  7. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.674
    Zustimmungen:
    1.171
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    AW: IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien

    Und das Haus was gebaut wird wo du einziehst bezahlst du mit einer höheren Miete oder einem höheren Kaufpreis. Na klar. :D
     
  8. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    40.296
    Zustimmungen:
    2.220
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien


    :D:D:D
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.445
    Zustimmungen:
    2.092
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien

    Fachkräftemangel gibt es nur bei ganz wenigen Spezialqualifikationen. Ansonsten gibt es eher einen Fachkräfteüberschuss, der zu Lohndumping führt.

    Wäre gut wenn damit endlich mal Schluss wäre. :)

    Natürlich dürfte es keine unterschiedlichen Bruttolöhne für Eltern und Kinderlose geben, das wäre doch völliger Unsinn. Man könnte höchstens über etwas höhere Kinderfreibeträge nachdenken.

    Und generell sollten 30 Wochenstunden auch bei Kinderlosen zu einem vernünftigen Lebensstil ohne Aufstockung reichen. 30 Stunden ist nämlich auch die Grenze der Erwerbsminderung, und wer keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente hat, der soll von seiner Erwerbstätigkeit vernünftig leben können.

    Seine Kinder aber nur abens 20 Minuten zu sehen während man ihnen die Gute Nacht Geschichte vorliest, und am Sonntag 2-3 Stunden gemeinsame Zeit, das kann eigentlich auch nicht Sinn der Sache sein. Denn dann übernehmen Kita und Grosseltern/Freunde die komplette Erziehungsarbeit, und das kann dann auch nicht Sinn der Sache sein.

    Defacto hat man derzeit nämlich nur die Wahl ob man zu zweit Vollzeit arbeitet und seine Kinder weitestgehend zu Grosseltern oder Freunden abschiebt, oder ob man die Kombination Alleinverdiener + ggf. 450€ Job setzt.

    Und zum Job und Kindererziehung kommt ja auch noch das eigene Leben hinzu. Ein paar Hobbys und ein bisschen Freizeit möchte man sich dann selbst ja auch noch behalten.

    Mit Kita allein geht es auch nicht. Mit einem normalen 8:00 bis 17:30 Job muss man ja meist schon so gegen 7:15 das Haus verlassen und ist frühestens 18:15 zuhause. Dann muss man aber auch noch Einkaufen, Hausarbeit machen, sich um Reperaturen kümmern, ...

    Um das zu stemmen bräuchte man dann schon eine Kita wo man sein Kind mindestens um 7:00 hinbringen kann und im Ernstfall bis mindestens 21:00 dort lassen kann. Sowas gibt es imho erstens (fast) nirgendwo, andererseits wäre das auch nicht wirklich wünschenswert.
     
  10. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.674
    Zustimmungen:
    1.171
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    AW: IG Metall fordert 30-Stunden-Woche für Familien

    Kitas in Deutschland wären kein Problem, wenn die Auflagen nicht so hart wären. Teilweise werden im Ordnungsamt und Bauamt usw. große Hürden gesetzt. Gut. Vielen würde es auch am nötigen Kleingeld fehlen einen Kindergarten auf zu machen. Tagesmütter haben es wesentlich einfacher. Nicht einfach.
     

Diese Seite empfehlen