1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ich wurde übers Ohr gehauen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Thor, 5. Dezember 2002.

  1. Thor

    Thor Neuling

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Hallo Leute,

    hab das schonmal in einem anderen Board gepostet, aber desto mehr antworten ich bekomme, desto hilfreicher wird es dann für mich. Ihr müsst bedenken ich bin 250 € losgeworden.

    ich brauch mal eure hilfe.

    Ich habe mir per Nachnahme etwas schicken lassen. Kosten sollte es 250 €. Es war abgemacht, dass der Käufer mir eine Nokia Dbox2 Sat verkauft. Nun gut er schickte mir ein Paket, darin befand sich ein alter Computerscanner. Ich habe das Paket am Postamt vor den Beamten geöffnet. Soll heissen er wollte und hat mich übers Ohr gehauen. Auf dem Paket stand zwar ein Name und Adresse, aber die sind nicht richtig.

    Weitere Nachforschungen haben ergeben, dass das Konto auf welches das Geld von der Post überwiesen wird ein Onlinekonto ist, was nicht auf dessen Namen läuft.

    Realdaten rauskriegen ist kein Thema. Ich habe mir erst mal überlegt, alles ganz ruhig anzugehen. Habe demjenigen auch eine Mail gesrchrieben. Mal sehen ob man mir überhaupt antwortet, denn Sinn und Zweck des ganzen ist ja wohl Betrug gewesen.

    Wenn es gewünscht wird könnte ich auch die emails mal posten inkl. der Daten usw. Aber ich warte erstmal ab, ob ich eine Antwort bekomme.

    So nun bitte ich um tipps und Anregungen. Habt ihr auch schonmal sowas erlebt?, was würdet Ihr vorschlagen?.

    Schonmal danke im Voraus

    isi
     
  2. Godzilla

    Godzilla Silber Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    988
    Ort:
    Deutschland Klingenberg am Main
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo und VU+ Duo²
    Wiso bist du 250,- € losgeworden? Wenn du das Packet per Nachname bestellt hast und du hast es vor den Post Beamten aufgemacht und es war was Anderes darinnen so kanst du doch die Annahme verweigen! Und es zurück schicken und da musst du die 250 euro auch nicht bezahlen.
     
  3. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    @Gozilla: Hmm, glaub ich nicht, das Paket machst du erst auf, wenn das Geld gelöhnt ist.

    @Thor: (ich unterstelle jetzt mal ein Ebaykauf) Mit dem Paket und dem Namen des Postlers als Zeuge und dem Schriftverkehr (ausgedruckt, besonders die Kontodaten) direkt zur Polizei und Anzeige erstatten. Wenn es schnell geht wird das Geld auf dem Konto sichergestellt wo die Nachnahme hingeht.

    Und wenn es sich doch noch aufklärt, z.B. der Verkäufer hat einfach zwei Pakete verwechselt oder ähnliches kannst du die Anzeige immernoch zurückziehen.

    <small>[ 05. Dezember 2002, 18:20: Beitrag editiert von: BikerMan ]</small>
     
  4. Godzilla

    Godzilla Silber Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    988
    Ort:
    Deutschland Klingenberg am Main
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo und VU+ Duo²
    Du kanst die Sendung erst Überbrüfen bevor du Zahlst. Alerdings muss dies in Beisein des Zustellers geschehen.
     
  5. Thor

    Thor Neuling

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Hallo leute,

    danke nochmal für eure Antworten.

    Also es war kein Ebaykauf oder dergleichen. habe auf eine Anzeige geantwortet. Der Name und die Adresse sind falsch. Also ausgedacht. habe aber Konto Blz usw. Diese dürften eigentlich reichen. Sind ergo genausoviel Wert wie ein Personalausweis.

    Aber ich gehe nun definitiv davon aus das es geplant war, mich übers Ohr zu hauen. Denn der Verkäufer hat
    1. seine Realdaten nicht angegeben, und
    2. antworet er nicht mehr auf mails.

    hier noch mal die kontodaten, Realdaten folgen nach der Anzeige.

    Comdirekt Bank
    Blz 200 41 111
    kto. 85 00 357

    und email des Betrügers lisarennar@web.de

    cu Thor

    <small>[ 05. Dezember 2002, 23:49: Beitrag editiert von: Thor ]</small>
     
  6. Thor

    Thor Neuling

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Also der Postbote sagte mir, ich müsste es erst bezahlen. Danach kannst Du es ihm aber nicht zurückgeben.
     
  7. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Unbedingt Anzeige erstatten!!
    Die Polizei kann vielleicht anhand der Kontonummer was rauskriegen. Und die Polizei wird ohne Anzeige nicht aktiv.
     
  8. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    @Thor: Fernkauf ist Fernkauf egal ob Ebay oder über Zeitungsanzeige.

    SCHNELL MUSS ES JETZT GEHEN damit du dein Geld wieder siehst!! Sofort Anzeige bei der Polizei, und Staatsanwaltschaft und/oder Polizei sperren das Konto bei der Bank.

    Die Mailaddy bei WEB.de ist per Postbrief überprüft, das heißt eine Anfrage von der Polizei bei web.de und die haben die Daten des Accountinhabers.

    Schnell muß es deswegen gehen, weil solche Leute in der Regel kein verwertbares Vermögen haben, das heißt wenn das Geld mal vom Konto runter ist bekommt er/sie zwar immernoch eine schöne Verurteilungen und du einen schönen Schuldtitel, aber dein Geld siehst du nicht so schnell wieder. Ist leider so...

    <small>[ 06. Dezember 2002, 10:58: Beitrag editiert von: BikerMan ]</small>
     
  9. Michael 1708

    Michael 1708 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Baden-Baden
    Meine ich auch.

    Derjenige sollte eigentlich leicht zu kriegen sein:

    1.) Bei Kontoeröffnung musste von ihm Ausweis mit Echtdaten vorgelegt werden.

    2.) Bei Web.de (habe selber dort 3 Postfächer) muss man sich auch mit echten Postdaten anmelden, sonst kriege ich den Aktivierungscode gar nicht.

    Micha
     
  10. Thor

    Thor Neuling

    Registriert seit:
    1. November 2001
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Danke an alle für die Antworten.

    Anzeige ist gestellt. Ich hoffe es geht jetzt schnell. Die Polizie sagte mir, dass das KOnto bzw das Geld erst mal bei dem Konto nicht gebucht wird. Und wenn wird es nicht dem Betrüger zur Verfügüng gestellt.

    cu Thor
     

Diese Seite empfehlen