1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ich bin dann mal weg

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Tomte71, 19. Juni 2016.

  1. Tomte71

    Tomte71 Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2015
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    719
    Punkte für Erfolge:
    103
    Anzeige
    Inhaltsangabe zu "Ich bin dann mal weg"
    Hans-Peter (Devid Striesow), genannt Hape, ist ein deutscher Komiker und Entertainer. Nach einem Zusammenbruch auf der Bühne ist er zwar erleichtert, dass es sich nicht etwa um einen Herzinfarkt, sondern “nur” um einen Hörsturz mit anschließender Gallenblasen-Operation handelt, aber die vom Arzt verordnete Ruhe erträgt er zu Hause trotzdem nur schwer.

    Also verwendet der Mann sein halbes Jahr Auszeit für eine große Unternehmung: Zum Erstaunen seiner Agentin will er den Jakobsweg, beginnend in Frankreich, bis ins spanische Santiago de Compostela gehen. Neben der körperlichen Herausforderung hofft er, auch innerlich wieder so etwas wie Sinn in seinem Leben zu finden – mag das nun Gott oder einfach nur ihn selbst betreffen.

    Auf seinem Weg trifft Hape andere Pilgerer, die den Camino aus ihren ganz eigenen Motiven beschreiten: Da ist etwa die bissige Journalistin Lena (Karoline Schuch), für die das ganze eher eine Pflichtübung ist, aber auch die gleichermaßen hilfsbereite wie abweisende Stella (Martina Gedeck), die ihre ganz eigene Tragödie mit sich herumträgt.
    [​IMG]

    Meine Meinung:
    Ich bin auch öfter für 2-3 Wochen alleine im Wanderurlaub.Keine Pilger- und keine 800km Wanderungen.Auf diesen Reisen höre ich regelmässig das Hörbuch von Hape
    Kerkeling.Sehr unterhaltsam und einige nachvollziehbare Gedanken.Ich war also gespannt um die filmische Umsetzung.
    Über die kurze Laufzeit von 92 Minuten war ich sofort überrascht.Natürlich fehlt bei einer Buchumsetzung immer irgendetwas.Aber ich denke diesem Film hätten 15 Minuten mehr schon geholfen.Alles wird kurz angerissen und nichts bleibt wirklich haften.Auch die Beschwerlickeiten werden etwas harmlos dargestellt.Noch dazu ist der Film optisch einfach zu bunt.Der Film hätte auch gut längere Landschaftseinstellungen vertragen um die Einsamkeit so einer Wanderung zu verdeutlichen.Wenn ich da an "The Wild-der große Trip" oder "Into the wild" denke,dann sieht "Ich bin dann mal weg" ziemlich aus.
    Devid Striesow macht seinen Job allerdings sehr gut.Ihn in der Rolle von Hape Kerkeling zu sehen fand ich recht amüsant.
    Wenn man sich den Film anschaut ohne sich groß Gedanken darüber zu machen,dann bleibt leichte Unterhaltungskost mit netten Darstellern. 6/10
     

Diese Seite empfehlen