1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hypothetisch Abo Pakete

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von DerBrummBaer, 17. März 2002.

  1. DerBrummBaer

    DerBrummBaer Junior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2002
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Deutschland
    Anzeige
    Hallo,

    wie müßte bei premiere (aus Sicht der Bestandskunden/Interessierten) das Aboangebot aussehen? Ich stelle mir das folgendermaßen vor, damit überhaupt das Interesse für pTV geweckt wird :

    Dekodermiete : € 5/Monat (evtl 6 bis 7)
    1 - 3 Kanäle : €10/Monat
    4 - 7 Kanäle : €15/Monat
    - xx Kanäle : €20/Monat
    Cinedom : € 4/Monat (+ Gebühr pro Film)
    "Erotik" : € 5/Monat (+ Gebühr pro Film)
    Sport : €15/Monat (inkl. aller Events)
    Konzerte etc. : € 5/Monat

    und dann noch sog. Pakete :

    Family (also wirklich für die Familie) €30/Monat
    Sport €30/Monat
    Erotik €40/Monat
    Kids €10/Monat
    Wissen(schaft)/Bildung € 5/Monat

    Die erste Preisstaffelung sollte mit einem 12/24 Monatsvertrag gebunden sein.
    Bei den Paketen sollte es nur (max.) 6 Monatsverträge geben. So zum reinschnuppern oder wenn man premiere wirklich nicht häufig nutzt.
    Die beiden Staffeln sollten nicht miteinander kombinierbar sein. Aber Kunden die von den Paketen auf die Auswahl umsteigen, sollten einen kleinen Bonus bekommen. Umgekehrt wäre es der Bonus das der Vertrag nur max. 6 Monate läuft.

    Zwar würde ersteinmal (wieder) ein Chaos bei den (meisten) Kunden ausbrechen und viele Nörgler wieder etws finden, was ihnen das (z.B.) Schwarzsehen legetim erscheinen liese, aber im Endeffekt würde (nach meiner Meinung) endlich dem Kunden Rechnung getragen werden. Jeder könnte sich sein pTV so zusammenstellen wie er es bevorzugt. Und wer unentschlossen ist, nimmt ersteinmal ein Paket.

    Desweiteren sollte premiere wirklich alles was mit der Hardware zu tun hat, aufgeben und den Vertrieb/Bereitstellung der Hardware den Ländern überlassen (siehe auch Hardware für T-DSL!).

    Wie gesagt, es ist ein hypothetischer Gedankengang und kein "so muß es jetzt sein" [​IMG] .

    MfG DerBrummBaer
     
  2. laie

    laie Guest

    Hmmmmm ... eigentlich müssten die Leutchen von Premiere nur in andere Länder schauen, in dem sich Pay-TV schon besser etabliert hat. Allem voran nach Großbritannien! Da hat selbst das amerikanische Kabelfernsehen zu schlucken, was Murdoch & Co. dort auf die Beine gebracht haben.

    Rund 100 Programme, darunter viele Drittanbieter, die alle schön nach Intressengruppen gordnet sind. Selbst Discovery hat dort nochmal 5 oder 6 "Unterkanäle". So ein Angebot bräuchen wir hier.

    Bei den Filmkanälen brauchen wir unbedingt einen Mehrwert wie z.B. Specials wie sie auf DVD's extistieren oder mehrsprachige Fassungen (als Option zur Deutschen).

    Was ich eigentlich damit ausdrücken will. Meiner Ansicht nach sind nicht die Abopackete ausschlaggebend, sondern die Inhalte.

    Michael

    [ 17. M&auml;rz 2002: Beitrag editiert von: laie ]</p>
     
  3. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    Halte ich für unrealistisch.
     
  4. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von laie]Hmmmmm ... eigentlich müssten die Leutchen von Premiere nur in andere Länder schauen, in dem sich Pay-TV schon besser etabliert hat.</strong><hr></blockquote>
    Richtig.

    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr><strong>Da hat selbst das amerikanische Kabelfernsehen zu schlucken, was Murdoch & Co. dort auf die Beine gebracht haben.</strong><hr></blockquote>
    BSkyB kann man nicht mit amerikanischen Kabelfernsehen vergleichen, wenn muss man DirectTV, DishTV, starchoice als Vergleich heran ziehen.

    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr><strong>Bei den Filmkanälen brauchen wir unbedingt einen Mehrwert</strong><hr></blockquote>
    Den brauchen wir auf allen Kanälen.

    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr><strong>mehrsprachige Fassungen (als Option zur Deutschen).</strong><hr></blockquote>
    Original und Deutsch würden ja vollkommen ausreichen, aber bitte grundsätzlich und auf allen Kanälen. Ich sehe auch gerne Serien in der Originalfassung. Gerade Drittanbieter wie Disney, Discovery & Co. sollten das ohne größere Probleme auf die Beine stellen können. Angeblich (leider kann ich es nicht nachprüfen) sendet Disney in Spanien ja zweisprachig, also warum soll es in Deutschland nicht möglich sein.

    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr><strong>Meiner Ansicht nach sind nicht die Abopackete ausschlaggebend, sondern die Inhalte.</strong><hr></blockquote>
    Richtig, das ist das einzige was wirklich zählt.
     
  5. Stinkfus

    Stinkfus Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2001
    Beiträge:
    428
    Ort:
    München
    @ Brummbär


    Hast du nen Geldscheisser ? [​IMG]

    Mit dem Geld was du verlangen würdest, würde die hälfte der Kunden kündigen, gar nicht davon zu sprechen, dass Neu Kunden kommen !
     
  6. FusDuo

    FusDuo Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Berlin
    Ich finde der Beitrag ist eine interessante Diskussionsgrundlage.

    Die Dekodermiete sollte vor allen Dingen kostendeckend sein. Eventuell muss man dann sogar soweit gehen, dass sich nach 24 Monaten eher eine (nicht subventionierte) Kaufbox gelohnt hätte, als die Miete für 2 Jahre. Das hieße also eine Dekodermiete von bis zu 10 €.

    Weiterhin sollte das Superpaket zu ehemals 55 DM bestehen bleiben, also monatlich etwa 29 €. Bei allen anderern Paketen, wie auch immer sie aussehen mögen, sollte man überlegen, die Möglichkeit anzubieten jede, bzw. nahezu jede andere Sendung einzeln über PPV zuzukaufen.
    Könnte also ein Basic-Kunde mal nicht ins Stadion gehen oder möchte den Kracher Erster gegen Zweiten sehen - geben wir ihm die Chance für meinetwegen 10 €. Ein Sportkunde möchte einen Topfilm auf den Moviekanälen schauen? Bitte, etwas günstiger als im Cinedom, aber so, dass sich das Superpaket immer noch rechnet.

    Dazu könnte dann die Möglichkeit kommen, einzelne Kanäle komplett hinzuzunehmen. Ich befürchte nur, dass so ein Tarifmodell schnell unübersichtlich wird, und man gut geschulte und fähige Verkäufer bräuchte, um die Abos an den Mann zu bringen. Ob die Mediamärkte dazu in der Lage wären??? [​IMG]

    Ich denke, dass ich bei dem von mir konstruierten Modell bei meinem Superpaket bliebe. Zwar schaue ich hauptsächlich Sport, nehme aber natürlich gern das eine oder andere Highlight mit. Und wenn ich die immer extra und einzeln buchen müsste, wäre mir das persönlich zu aufwändig.
     
  7. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.335
    für erotik und/oder cinedom eine grundgebühr von bis zu 9 € verlangen, ohne dass man auch nur eine minute gesehen hat? das kauft keine sau! herr, lass hirn regnen! 40 € für pornofreaks im monat? wer holt sich das für diesen preis? niemand!

    [ 17. M&auml;rz 2002: Beitrag editiert von: strunz77 ]</p>
     
  8. DieterK

    DieterK Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Bayreuth / Franken
    Ideal wäre ja eine Abomöglichkeit für einzelne Sender (wie auch geschrieben wurde)
    Also fast so wie bei Mediavision. Cinedome sollte natürlich keine Grundgebühr kosten und jedem Paket zur Verfügung stehen. Man könnte eventuell die Gebühren pro Film bei einem grösseren Paket etwas senken.
    Auch bei der Decodermiete könnte man für kleinere Paket mehr verlangen als für ein Komplettpaket. Ich würde auch wieder Kaufboxen anbieten (Auswahl von erschiedenen Herstellern)
    2-Kanalton für die Filmkanäle + Serienkanäle wären perfekt und eventuell ein Sender der z.B. den ganzen tag Filme/Serien in Englischer Sprache bringt.
     
  9. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von FusDuo]Die Dekodermiete sollte vor allen Dingen kostendeckend sein. Eventuell muss man dann sogar soweit gehen, dass sich nach 24 Monaten eher eine (nicht subventionierte) Kaufbox gelohnt hätte, als die Miete für 2 Jahre. Das hieße also eine Dekodermiete von bis zu 10 €.</strong><hr></blockquote>
    Das Problem der Dekodermiete kann nur gelöst werden wenn Set-Top-Box im freien Verkauf sind und zwar sowohl für Kabel als auch für Sat. Der Kunde braucht im ideal Fall also nur noch die entsprechende Karte. Solange jeder Kabelnetzbetreiber sein eigenes Süppchen kocht wird das nix. Satellitenempfang nutzen nur ca. 40% der Haushalte.

    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr><strong>Bei allen anderern Paketen, wie auch immer sie aussehen mögen, sollte man überlegen, die Möglichkeit anzubieten jede, bzw. nahezu jede andere Sendung einzeln über PPV zuzukaufen.</strong><hr></blockquote>
    Rechnet sich nicht, würde nur mehr Kosten verursachen.
     
  10. Sugarman

    Sugarman Junior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Entenhausen
    Leute,

    ich glaube nicht das Premiere World, das schafft! Die Abonnenten mit niedrigen Beträgen zu locken, wenn ich das so Anschaue mit den Preisen, dann denke ich das Sie das erst Recht nicht schaffen werden. Und ich sage die werden es nicht schaffen, weil die erst die noch Höhere Summe was in Moment Neu berechnet worden ist, erst mal abgeben müssen. Oder die finden Irgendein einen Idiotischen Sender, Hollywood, den Arabischen Scheich, Banken kaum, am besten sollten Sie sich zusammen tun mit irgendein PayTV Land. Dann könnte Sie wieder alles im Griff halten.

    Aber so gesehen werden die ziemlich Pleite und Out sein. Die müssten wieder ein Kompakt Paket halten mit Niedrigen Abo Preis, und die Boxen auf Leihbasis halten ohne Irgendeine Kosten. Das würde schon eher funktionieren.

    Ich gebe PW noch bis Ende April, dann existieren die gar nicht mehr. Wenn überhaupt werden die mit einem Neuem Namen nicht mit Premiere World oder DF1 auf Sendung gehen. Ich denke nicht das ARD und ZDF oder wer auch immer die Unterstützen würden, wären die schön Doof. Dann würden die sich ja Automatisch in die Krise ziehen. Im Moment wird das keiner machen wollen, oder die verkaufen das für ein 1 Euro, dann kaufe ich das sofort ab. Dann mache ich das Beste daraus.

    Also habt keine Hoffnung........ [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen