1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Humax v. Technisat.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Brueti, 17. August 2006.

  1. Brueti

    Brueti Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    98
    Anzeige
    Das mit der Videoaufnahme klappt jetzt.
    Man muss allerdings beide Geräte, Receiver und Recorder, programmieren.
    Hallole.

    Mit meinem Technisat Kabel digit NCI bin ich sehr zufrieden.
    Bildqualität, Umschaltzeiten und EPG super.
    Und jetzt das Aber:

    Der Technisat Receiver, also meiner, kann den Videorecorder trotz voll verdrahtetem Scartkabel nicht auf Aufnahme umschalten.
    Dementsprechend ist eine separate Programmierung des Recorders notwendig.
    Der Humax PR-Fox-c kann das angeblich (Auskunft Humax Hotline).
    Einfach bei EPG die Sendung vormerken und alles läuft automatisch ab:
    D. h. nach dem Vormerken im Receiver laufen die Vorgänge "Recorder zum gegebenen Zeitpunkt einschalten, Sender sowie Start- und Endzeit vorgeben, und nach der Aufnahme ausschalten" selbsttätig ab.
    Also nichts mit separatem programmieren des Recorders.

    Stimmt das? Wenn ja wäre es ein dicker Pluspunkt für Humax.

    Gruß Brueti.

    @ Capt. Grauhaar, ich versuch es auch auf diesem Forum, ev. sind da Humax Besitzer.
     
  2. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Humax v. Technisat.

    Ich bin kein Humax-Besitzer, ich bin Besitzer des gleichen Technisat-
    Receivers wie der Deine. An den ist ein Panasonic HD/DVD-Recorder ange-
    schlossen. Der Technisat steuert den Recorder. Keine Doppelprogrammierung.
    Daß ein Videorecorder sich per Signal vom Receiver einschaltet und auf-
    nimmt habe ich noch nicht gehört, aber das muß nix heißen. Ich meine nur,
    daß es an Deinem Receiver nicht liegen kann. Denke mal, daß der Videorecorder irgendwie auf Breitschaft geschaltet werden muß.
     
  3. Brueti

    Brueti Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    98
    AW: Humax v. Technisat.

    Hallo Muck06.:winken:

    Das ist interessant. Also möchte ich mehr darüber wissen.
    Du sagst der Technisat steuert den Recorder. Genau das will ich ja auch.
    Oder was meinst Du genau mit steuern?
    Ich meinte mit Einschalten ja nur das der Receiver den Recorder aus dem Zustand "Bereitschaft" auf "Aufnahme" und den entsprechenden Sender, in diesem Fall AVx, umschaltet soll.
    Oder was meinst Du genau unterder "steuert den Recorder"?

    Schildere mir bitte etwas genauer wie Deine Geräte eingestellt sind, was Du tun musst um eine Sendung aufzunehmen und wie das dann abläuft.

    Danke für Deine Antwort und schönen Gruß
    Brueti.

    P-S. Bist Du mit dem Technisat zufrieden? Ich habe meinen erst seit 5 Tagen.
     
  4. Brueti

    Brueti Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    98
    AW: Humax v. Technisat.

    Ich glaube ich muss noch was erklären um Missverständnissen vorzubeugen.

    Mein Ausganstand, also früher noch ohne digital, an dem ich jetzt alles messe oder vergleiche ist fogender gewesen:

    Auf der EPG des Fernsehers eine Sendung gefunden z.B. "zwei Tage später auf RTL ab 14 Uhr Formel 1".
    Mit den Pfeiltasten der FB auf diese Sendung gegangen und die rote Tast der FB (Aufnahme) gedrückt.
    (Der Videorecorder zu dieser Zeit wie immer auf Bereitschaft.)
    Dann kam unmittelbar die Meldung "Timerdaten wurden an den Videorecorder übertragen". (Beide Geräte von Loewe)
    Das war´s!

    Zu der besagten Stunde am entsprechenden Tag schaltete der Recorder auf Aufnahme und nach der Aufnahme wieder aus Standby.

    Das funktioniert auch heute noch aber nur auf den analogen Sendern.
    Bei den digitalen Sendern die vom Receiver auf AV2 des Fernsehers gezeigt werden geht das nicht. Ich muss zusätzlich zum Timer des Receivers auch den Recorder auf AV2, Datum, Startzeit und Endzeit manuell einstellen.
    Die nette Dame von der Technisat Hotline sagte "das muss sein, der Receiver sendet nur Bild und Ton an den Recorder aber keine Steuerdaten".
    Das zu glauben fällt mir schwer da angeblich der Humax damit keine Probleme hat.

    Wäre dankbar wenn durch Eure Beiträge mein digitales Glück vollkommen wäre.;)

    Brueti
     
  5. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Humax v. Technisat.

    Da habe ich mich ein bisschen saublöd ausgedrückt. Ich meine: der Technisat
    schaltet den Recorder aus dem Bereitschaftsmodus in den Aufnahmemodus.

    Also beschreibe ich mal: Ich suche im SFI des Technisat eine Sendung aus,
    (Tag, Uhrzeit, Sendung) dann bin ich mit dem "Balken", also mit der Markierung schon auf der Sendung. Jetzt kommt: rote Taste drücken für die
    Timerprogrammierung. Der Cursorbalken steht auf der obersten Position "Timer Videorecorder". Ich drücke auf OK und dann ist die Sendung im SFI in roter Schrift markiert. Man kann natürlich auch über das EPG-Menü den Timer
    einstellen und auch Vor- und Nachlaufzeit einstellen.

    Jetzt oder irgendwann vorher mußte ich meinen Recorder auf AV2 im Setup
    desselben auf Ext.Link 1 einstellen (soweit ich begriffen habe, wartet er dann
    auf ein Signal vom Receiver) oder Ex.Link2 (da wartet er auf ein Videosignal).
    Das muss man im Setup des Recorders nur einmal machen. Den Rec schalte
    ich dann mit der Taste Ext.Link auf der Fernbedienung in Bereitschaft.
    So. Ich habe es so erlebt, daß der Receiver spätestens 10 Minuten vor Beginn
    der Aufzeichnung im Standby sein muss. Das muss nicht stimmen, vielleicht habe ich auch was falsch gemacht. Aber man kann halt eh' nicht digital aufzeichen und gleichzeitig digital was anderes sehen.

    Ich muss also nur einmal im Receiver die Sendung zur Videoaufzeichnung
    markieren und den Recorder in Bereitschaft schalten.
    Einfacher gehts nicht. Wenn ich was für den gleichen Tag programmiert habe,
    dann schalte ich schon um auf analog. Das andere Zeug ist dann auf Standby.
    Zur eingegebenen Zeit schaltet sich der Receiver an, zeigt im Display "rEc" und
    sendet das Signal an den Panasonic. Der schaltet ein und tut seine Arbeit.
    Wenn die Endzeit erreicht ist, schalten beide Geräte wieder in Standby.
    Wird der Recorder nicht für weitere Aufnahmen gebraucht, muß man die Taste
    Ext.Link nochmal drücken, um den Bereitschaftsmodus auszuschalten.
    Ich hoffe, mein Geplapper war verständlich :)
     
  6. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Humax v. Technisat.

    Oh, es gibt edlere Teilchen, die auch ein Stück teurer sind.
    Mit dem NCI bin ich aber vollauf zufrieden. Der kommt auch mit schwachem
    Signal noch zurecht, wo andere aufgeben. Der SFI ist ebenfalls eine feine
    Sache. Er ist halt ein bisschen kurz und leicht, sodaß er bei schweren
    Scart-Kabeln dazu neigt, Männchen zu machen. Technisch aber ok, wenig
    Standby-Verbrauch. Gutes Teil. Ich brauche nur noch einen zweiten -
    zum parallel Digital-Fernsehen, wenn der andere mit Aufnehmen beschäftigt ist. :)
     
  7. Cable_Vienna

    Cable_Vienna Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    53
    AW: Humax v. Technisat.

    Folgende Bedinungen müssen erfüllt sein:
    - Unter Menü - Timerübersicht im Technisat sollte ein Eintrag vorhanden sein.
    - Vollbeschaltetes Scartkabel an VCR OUTPUT des Technisat (funktioniert nur da!)
    Nachteil: Leichte einbussen der Bildqualität da leider nur Y/C S-Video und kein RGB vorhanden. (haben die wenigsten Receiver! ausser Topfield!)
    - Am Aufnahmegerät sollte "Synchronaufnahme" (z.B. bei DVD/HDD-Recorder Sony) aktiviert sein.
    Voila. Es funktioniert bestens.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2006
  8. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Humax v. Technisat.

    Ja, in der analogen Welt...
    Ich bin nicht sicher, ob die nette Dame von Technisat (netten Damen sollte man nicht trauen) recht hat. Mein Recorder ist auf Ext.Link1 eingestellt,
    d.h. er wartet auf ein Steuersignal. Und das funktioniert. Wenn ich ihn auf
    Ext.Link2 einstelle, dann wartet er auf ein Videosignal, das funktioniert auch
    (so wurde ich hier belehrt). Demnach sendet der Technisat (vielleicht nicht alle Modelle) sehr wohl ein Schaltsignal, das aber Dein Videorecorder nicht
    versteht. Entweder gibt es eine Setup-Möglichkeit beim VCR, das einzustellen
    oder, Du hast geschrieben, Dein Fernseher sendet das Aufnahmesignal, es gibt einen grundsätzlichen Unterschied zwischen VCR und HD/DVD-Recorder.
    Ja, den gibt es natürlich, aber wo ist der Unterschied in Bezug auf die "gesteuerte" Aufnahmefunktion?
     

Diese Seite empfehlen