1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Humax F1-FOX reagiert nicht mehr -- auf Werkszustand zurücksetzen???

Dieses Thema im Forum "Humax" wurde erstellt von Detector, 15. Januar 2018.

  1. Detector

    Detector Neuling

    Registriert seit:
    4. Juni 2001
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Hallo,

    zu meinem älteren FTA-Receiver Humax F1-FOX habe ich folgende wichtige Frage:

    Ist es möglich, dieses Modell irgendwie auf seinen Werkszustand zurückzusetzen, d.h. einen "Factory Reset" durchzuführen? (n)

    Das Problem:
    Durch einen (offensichtlich werkseitigen) Softwarefehler in Zusammenhang mit der Senderprogrammierung fror der Receiver plötzlich ein. Zwar funktioniert er grundsätzlich und zeigt auch das OSD an, reagiert aber nicht mehr auf Tastenbefehle, sowohl auf der Fernbedienung als auch direkt am Gerät. Es ist quasi "abgestürzt", was auch durch längeres Ziehen des Netzsteckers nicht behoben werden kann. Nach dem Wiedereinstecken des Netzsteckers bootet der Receiver wie gewohnt (übliche OSD-Statusanzeige auf dem TV, Power-LED leuchtet grün), bleibt dann aber an derselben Stelle wie zuvor "hängen".

    Im Handbuch und im Internet habe ich leider keine Möglichkeit gefunden, das Gerät durch bestimmte Tastenkombinationen etc. auf die Werkseinstellung zurückzusetzen, um den Absturz aufzuheben. Das scheint aber die einzige Möglichkeit zu sein, den Receiver wieder in einen normalen Betriebszustand zu versetzen.

    Oder gibt es eine andere Lösung (z.B. temporäres Entfernen einer internen Pufferbatterie auf der Platine oder Überbrücken eines bestimmten "RESET"-Kontaktes)?
    Hilft es eventuell, den Receiver über RS-232 an einen PC anzuschließen, um ihn so „wiederzubeleben“?

    Für Unterstützung in dieser Angelegenheit bin ich sehr dankbar, da das Gerät definitiv zu schade zum Wegwerfen ist! [​IMG]

    Danke...
    Detector
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    117.196
    Zustimmungen:
    6.365
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ich denke nicht das ein Werksreset da helfen wird, ich denke eher hat der Humax einen Hardwaredefekt der beim initialisieren eines "Gerätes" (z.B. Tuner) dann hängen bleibt. Da reicht schon ein defekter Elko aus um dies hervorzurufen.
     
  3. Detector

    Detector Neuling

    Registriert seit:
    4. Juni 2001
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Gorcon,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Natürlich ist es möglich, dass irgendein Bauteil ausgefallen ist, zumal das Gerät schon einige Jahre auf dem Buckel hat (allerdings nur selten benutzt wurde).
    Ich glaube allerdings eher an einen Software-Fehler, sprich Absturz. Der Fehler trat nämlich genau seit dem Moment auf, als ich im Sender-Editor nachträglich für einen Sender den Sendernamen löschte. Offenbar kommt der F1-FOX genau damit nicht zurecht, also "leere" Sendernamen.
    Anschließend funktionierte der Receiver noch einwandfrei, erst beim Wechsel zu dem "unbenannten" Sender fror er ein und blieb dann in diesem Zustand. Augenscheinlich ist mit der Hardware alles in Ordnung: Nach dem Einstecken des Netzkabels leuchtet die Power-LED, er bootet und zeigt das OSD an. Leider merkt sich das Gerät den letzten Sender und "stolpert" dann wieder über den leeren Sendernamen. Schon sehr seltsam, und offenbar ein Bug in der Firmware.

    Daher meine Idee, den Receiver irgendwie auf Werkszustand zurückzusetzen. Damit würde Senderliste und alle Einstellungen gelöscht und alles wäre wieder gut. Nur leider wissen weder das Handbuch, noch der Humax Support, ob und wie das geht. Ich habe sogar eine interne Humax-Reparaturanleitung im Netz gefunden. Leider auch hier Fehlanzeige.

    Von anderen Humax-Modellen weiß ich aber, dass diese mit bestimmten Tastenkombinationen "resettet" werden können. Daher habe ich Hoffnung, dass sowas auch bei meinem F1-FOX klappt?
    Außerdem frage ich mich, was nach langer Unterbrechung der Stromzufuhr passiert? Hat der Fox eine Stützbatterie oder speichert er alle Einstellungen/Sender langfristig im Flash?
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    117.196
    Zustimmungen:
    6.365
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    So etwas wird immer im Flash gespeichert.
    Versuch doch sonst einmal mit Setedit die Senderliste zu "reparieren".
    SetEdit Sender am PC sortieren
     
  5. Detector

    Detector Neuling

    Registriert seit:
    4. Juni 2001
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Gorcon,

    danke für den Tipp (y)
    Ich glaube, mit diesem Editor hatte ich vor vielen Jahren schon einmal die Sender sortiert. Der Name des Programms (SetEditHumaxV3)
    kommt mir jedenfalls bekannt vor. Werde ich also gerne mal ausprobieren. Erstaunlich, dass diese Software im Retro-Design überhaupt noch unter Windows 7/10 läuft.
    Würde mich jedenfalls interessieren, ob der F1-FOX durch die Koppelung mit einem PC via RS-232 nochmal aus dem Tiefschlaf geholt werden kann.
     
  6. Detector

    Detector Neuling

    Registriert seit:
    4. Juni 2001
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Noch ein Nachtrag:
    Es hat tatsächlich geklappt: Der F1-Fox ließ sich erfolgreich wiederbeleben :) Ich habe ihn wie geplant per RS-232 mit den PC gekoppelt und einen früheren Stand der Senderliste hochgeladen, den ich vor Jahren gesichert hatte. Nach dem Upload bootete der Receiver wieder normal und ich konnte die Sender problemlos neu programmieren.
    So war mein Verdacht richtig, dass mit der Hardware alles ok ist und nur die Gerätesoftware schuld war, welche mit leeren Sendernamen nicht umgehen kann und das Gerät einfrieren lässt.
     
    Gorcon gefällt das.

Diese Seite empfehlen