1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HTPC, lohnt das schon....??

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von skinny, 5. Juni 2009.

  1. skinny

    skinny Junior Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo Leute,da ich meine ganze TV Landschaft erneuern möchte (TV,Twin HDTV PVR Sat Receiver, BluRay,AV Receiver,5.1 System) und kein Freund von vielen Kisten/Kästen bin und es gern puristisch mag stelle ich hier mal die Frage an die,die so ein HTPC in Verwendung haben!
    Angedacht zur Versorgung mit Bild und Tonsignalen war ein Vantage HD 8000S PVR und ein BluRay Player (Samsung oder Philips) und nun bin ich, auch angeregt durch einige Artikel in diversen Zeitungen , auf den Gedanken gekommen, diese beiden Geräte in einem HTPC zusammenzufassen!Schicke wohnzimmertaugliche Gehäuse gibt es zuhauf aber ich hätte gerne mal gewusst,inwieweit so ein HTPC,dessen Komponenten preislich so um die 900€ +-100€ (wäre Vantage + BluRay Player)kosten dürften, in der Lage ist diese 2 Geräte in ihrer Performance zu ersetzen!Schneidet der HTPC schlechter,gleich oder besser ab und auf welche Probleme und Fallstricke muss ich mich einstellen.So ganz unbeleckt bin ich nicht,aber auch kein Profi!Habe mir jetzt mal paar Teile rausgesucht aber ich bin auch auf Probleme gestoßen,also klärt mich bitte mal auf!
    Möchte gerne DVB S2 in Twin Variante,Time Shift,EPG,BluRay,DVD und alles mit Fernbedienung.Audioseitig kommt ein HK AVR 355 zum Einsatz.Soweit ich weis gibt es etliche Software,kenne aber nur das Vista Mediencenter.Danke im Voraus...
     
  2. hanswurst89

    hanswurst89 Senior Member

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: HTPC, lohnt das schon....??

    Ich würde dir raten noch ein wenig zu warten, bis weitere ION-Mainboards rauskommen, welche auch eine PCI-Schnittstelle haben (für den DVB-S2 Twintuner). Die teile können HD-Material abspielen, haben einen Intel Atom drauf und verbrauchen auch fast nix an Strom.
     
  3. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: HTPC, lohnt das schon....??

    Heute zu kaufen scheint sowieso wie Geld aus dem Fenster schmeißen. :eek:

    Siehe HD+ und CI+.

    Wobei mit diesen zukünftigen Techniken/Standards ein Aufnehmen nicht
    mehr möglich sein wird. Macht dann ein HTPC eigentlich noch Sinn?
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: HTPC, lohnt das schon....??

    Gerade HTPCs bieten da tolle Möglichkeiten den Kram zu umgehen.

    Wobei ich mir da wirklich keinen Windows PC ins Wohnzimmer stellen will. Ich hab nen Linux PC im Wohnzimmer und damit wirklich glücklich, allerdings mit SD und DVD anstelle von HD und BluRay.
    HD und BluRay möchte ich mir momentan unter Linux nicht antun. Abgesehen davon brauchen die Kisten da etwas zuviel Leistung.

    cu
    usul
     
  5. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: HTPC, lohnt das schon....??

    Volle Zustimmung, was SD und DVD betrifft. Da macht ja auch der HTPC als
    Server im Haus noch einen Sinn. Aber die technische Entwicklung bleibt nicht
    stehen, um das zu sehen, braucht man keine Glaskugel.

    :winken:
     
  6. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: HTPC, lohnt das schon....??

    Bietet schon jemand diesen Twin Tuner an?
     
  7. Wulfman

    Wulfman Silber Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: HTPC, lohnt das schon....??

    ION-Boards mit PCI sind derzeit nicht wirklich in sicht. Profis setzen da wohl eher auf diese FW-DVB-Karten. Das mitm ION und ner PCIe-Firewirekarte (FW onboard haben die eher nicht). Dazu dann 1-2 von diesen 120-150€ teuren DVB-S2-Karten für FireWire (Name fällt mir gerade nicht ein). Diese Karten arbeiten auch in der DVB-S-Version wohl mit dem Windows-MediaCenter zusammen (normal kann das WMC nur DVB-T) und das MediaPortal hat sehr guten Support - Die Entwickler nutzen überwiegend diese Karten. Mal preislich ganz Grob überschlagen:
    150€ Board + 20€ FW-PCIe + 40€ Speicher + 240€ DVBs + 50€ HD + Gehäuse ... = 550€+Gehäuse+Software [WindowsXP [vom Treibersupport/Stabilität in DIESEM Bereich besser als Viste] und DVB Viewer]. Ansonsten gibt es wohl auch eine PCIe-Twin-Tuner-Karte ... schön das es sowas gibt - Problem ist aber gerade in diesem Bereich der Treibersupport und die Kompatiblität zu den div. Programmen. Also ganz wichtig: im klaren werden welche Programme man für DVB-S nutzen möchte und schauen wie die Wunschkarte supportet wird.


    In sachen Performance: eine Atom-CPU ist relativ schwach. ION bietet aber a) DXVA-Support (Hardwarebeschleunigung) und b) CUDA-Support. Beides hilft bei HD - egal ob TV oder BluRay. Somit reichts. Es muß nur alles richtig installiert sein - sonst greift die Hardwarebeschleunigung via DXVA oder CUDA nicht - und dann geht nen Atom locker unter ... 720p ist schon an der Grenze ..


    Tja - das ist aber das Problem ... Linux kann nicht LEGAL mit BluRay umgehen. HD klappt auch erst mit neueren Nvidia-Karten/Chipsätzen und den neuen Treibern - dann geht das decodieren über die GPU statt über die CPU - aber das bringt bei BluRay nichts, da der Kopierschutz nicht ovn Linux Unterstützt wird. Somit bleibt als "Eierlegende Wollmilchsau" nur ein HTPC auf Windows-Basis ... Hat der HTPC dann noch nen bissel mehr Leistung kann man mit Windows auch in sachen Postprocessing die Bildqualität doch sichtbar steigern - insbesondere bei SD-Material auf FullHD-TVs.

    Da ich ein leicht anderes Anwendungsprofil habe und es scheinbar nur Schrottige HD-Receiver gibt (Bugs ...), würde ich wohl eine 2 HTPC-Lösung vorschlagen - für MICH. Ein "SAT-Receiver"-HTPC auf ION-Basis und ein MediaPlayer (SD, HD, BluRay ... dazu so ziemlich alle Formate die es gibt ... Jäger und Sammler *G*) mitm X3 oder QuadCore ... den MediaPlayer-HTPC per Suspend-to-Disk stromsparend, aber relativ schnell startend in den Stromsparmodus schicken und den Sat-HTPC per Suspend-to-Ram (S3) damit man fix wieder "on" ist. Insgesammt ist das Paket zwar teurer als EINE Kiste - aber fertig gibt es derzeit keinen wirklichen ALLES-KÖNNER :( gibt ja nichtmal nen ordentlichen HD-Receiver ausser vielleicht die Dream8000HD - die mir aber zu teuer ist und mit anderen sachen kann das teil es dann wiederum eher nicht.

    Gruß
     
  8. skinny

    skinny Junior Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: HTPC, lohnt das schon....??

    Moin Wulfman,danke für Deinen Beitrag,der von einen hohen Wissenstand bei diesem Thema schließen lässt,aber bitte erkläre mir diese Worte mal auf dem Niveau eines in der Lernphase befindlichen in diesem Thema,gerne auch per PN,danke!

    Meine Komponentenauswahl im Moment:

    Gehäuse : OrigenAE S14V
    Mainboard: Gigabite GA-E7AUM-DS2H
    CPU: Intel Core 2 Duo E8400
    Netzteil : Straightpower BQT E5
    HDD System: SSD OCZ Apex SATA II SSD 60GB
    HDD Media : Western Digital Caviar Green WD5000AACS
    RAM : 2x 1024 MB
    TV Karte : 2x DVB S2
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2009
  9. Wulfman

    Wulfman Silber Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: HTPC, lohnt das schon....??

    Hi

    ich versuche es mal etwas klarer ;)
    Ich meine damit das ich eine Zwei-HTPC-Lösung (aktuell) bevorzugen würde. Du sprachst ja von EINEM HTPC für alles - die eher "klassische Lösung".

    1) Der Mediaplayer-HTPC für BluRay, für DVD, Xvid, MKV und was man sonst noch hat. Zudem bissel Power um mal ein kleines Spielchen zu wagen. Da dieser HTPC nicht permanent genutzt wird, wird er per S4 (Suspend-to-Disk) in den Ruhezustand versetzt. Dieser Modus braucht etwas länger zu starten wie S3 (Suspend-to-RAM), verbraucht aber so auch extrem wenig Speicher. Vorallem kann man ihn mal vom Strom trennen und nachher normal starten. Richtig runterfahren bringt auch wieder längere Bootphase. Daher fällt das weg.

    2) Der Sat-Receiver-HTPC wäre rein für TV. Hier kann ich noch mehr Stromsparen indem ich einen Atom mit ION-Board verbaue (bei dem Mediaplayer-HTPC brauch ich etwas mehr Power). Vorteil: extrem geringer Stromverbrauch. Da man sich mal fix auf die Couch schmeißt und den TV anmacht, per S3 in den Standby fahren - das teil ist recht fix wieder gebootet. Verbraucht aber im Standby mehr Strom als ein PC der in S4 oder komplett Runtergefahren wurde. Daher schon Stromspargünstige Hardware.

    =>>> zu den Ruhestand/Standby-Modis: http://de.wikipedia.org/wiki/Standby-Modus_(PC)

    Grund für diese Trennung:
    Wenn ich etwas mit dem Sat-HTPC aufnehme - was ich aber nicht gucken möchte - würde ich stattdessen entweder ne DVD schauen - oder zoggen ... da ich DVD effektiv upscalen möchte, braucht das gut CPU - Spielen auch. Gerade beim Spielen kanns auch mal abstürzen - das wäre doof für die Aufnahme. ;) Zudem halt wie gesagt: Stromverbrauch ... der Mediaplayer-HTPC verbraucht wesentlcih mehr Strom als der Sat-HTPC - den also den halben Tag anlassen wie nen Sat-Receiver?

    Aber: das alles nur ne IDEE ... ich spiele derzeit mehrere Ideen durch. Andere könnte sein: so nen All-in-One-HTPC mit TV, Video usw. - wobei aber TV über einen DVB-Server im Hintergrund gespeißt wird. Ich zeichne dann Fernsehprogramme auf dem Server auf - nicht auf dem HTPC - crashed mir der der HTPC passiert mit der Aufnahme nix. Zudem kann ich den HTPC auch runterfahren ohne das der/den Aufnahmen was passiert.

    Am liebsten wäre mir ja ne günstiger DVB-S2-Receiver und dazu trotzdem nen HTPC ;) ... aber das ist ja das Problem: zieht man die ganzen Probleme, Bugs, fehlende Features ab ... bleibt als Receiver nur noch die 1000€ teure Dreambox8000hd - und die ist mir zu teuer :(

    Zu deiner Hardwareauswahl: recht potent. Aber ne SSD? Zwar schnell - aber bringt dir hier nix (selbst wenn wir hier von 50Mbit-H.264-Videos von Festplatte reden, sind das nur 5MByte/sekunde - heutige Festplatten machen 60Mbyte/s - also für HTPC ist eine klassische HDD kein Flaschenhals!). Ok sie ist leise - aber für den HDD-"Krach" haste ja trotzdem ne normale HDD drin ... mhh eine Platte sollte reichen!

    Was soll als Betriebssystem drauf? XP? Vista? Wenn dich weiterführendes Upscaling von SD-Material auf FullHD interessiert (die CPU wäre passend dafür!), biste derzeit wohl mit XP besser bedient, weil Vista da wohl noch mit instabilitäten kämpft. Wenn du dazu Ambitionen hast (bissel Frickelarbeit am PC ist nötig - nix mit klick, klick, fertig): http://www.hardwareluxx.de/community/showthread.php?t=371524 ... damit kann man schon gute Ergebnisse an HD-TVs erreichen. Haste da keine Ambitionen zu (kann ich verstehen!), kannste auch ne schwächere CPU nehmen. Für DVB-S2, BluRay & Co ist die Overpowered. Upscaling geht natürlich auch so - das macht dann ganz normal die Grafikkarte mit PowerDVD & Co. GEHT auch - fast unabhängig von der Power des Systems.

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2009

Diese Seite empfehlen