1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HTPC Eigenbau mit Terratec Cinergy S2 PCI HD??

Dieses Thema im Forum "Terratec" wurde erstellt von Kickerstar, 10. Oktober 2009.

  1. Kickerstar

    Kickerstar Neuling

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich plane einen HTPC zu bauen (bin zwar Laie aber ehrgeizig!), dabei habe ich mich in einem anderen Forum nach Hilfe umgesehen. Es kam eine Frage bzgl. der Terratec Cinergy S2 PCI HD auf.

    Zunächst sieht der jetzige Stand bei den Komponenten wie folgt aus:
    - 2x2048MB Kit G.Skill 4GBPI 1100MHz

    - ASUS AT3N7A-I Inklusive Intel Atom 330 M-ITX

    - 1000GB Western Digital Caviar Green WD10EADS 32MB 5400 U/min SATA

    - Netzteil ATX be quiet! Pure Power L7 300W ATX 2.3 80+

    - LiteOn iHOS104, SATA, schwarz, retail

    - Sharkoon Temptation schwarz

    - Terratec Cinergy S2 PCI HD (CI) DVB-S2

    Die Frage ist, ob der Intel Atom zu schwach ist, um Filme in HD wiederzugeben und vor allem, ob es für die Terratec Cinergy reicht??

    Wäre unheimlich nett, wenn ihr mir helfen könntet.
     
  2. satkurier

    satkurier Gold Member

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    1.324
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: HTPC Eigenbau mit Terratec Cinergy S2 PCI HD??

    TerraTec - Produkte - TV - Satellit (DVB-S / S2) - TerraTec

    Systemvoraussetzungen

    • 2,0 GHz Intel oder AMD CPU
    • 1024 MB RAM
    • Windows XP SP2 / Vista
    • PCI Steckplatz
    • 300MB Festplattenspeicher für Software Installation
    • Soundkarte mit DirectX-Unterstützung
    • AGP Grafikkarte mit DirectX- und Video Overlay-Unterstützung
    • CD oder DVD Laufwerk für Softwareinstallation
    • CD oder DVD Laufwerk für die Erstellung von Video-CDs/Video-DVDs
    empfohlene Systemvoraussetzungen für HDTV-Empfang
    • Dual Core Intel oder AMD CPU für HDTV decoding
    • 1024 MB RAM (Win XP) 2048 MB RAM (Win Vista)
    • Grafikkarte mit Hardwarebeschleuniger für HDTV
     
  3. Kickerstar

    Kickerstar Neuling

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: HTPC Eigenbau mit Terratec Cinergy S2 PCI HD??

    Vielen Dank!
     
  4. hugohirni

    hugohirni Neuling

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: HTPC Eigenbau mit Terratec Cinergy S2 PCI HD??

    Da die Leistung nicht so gut aussieht würd ich dir zu einer dxva fähigen Grafikkarte raten. Ich verwende eine GeForce 9400GT mit der dxva-implementierung PureHD von NVIDIA. Mein Schwager verwendet eine HD4350 LP (Low Profile für HTPC-Gehäuse) mit der dxva-implementierung Avivo HD von ATI. Beide Grakas gibt es passiv gekühlt und sie bringen bei z.B. Full-HD 1080p Streams von Anixe HD (in H264 codiert) die CPU-Belastung bei nem AMD Athlon X2 5000+ (2*2,6GHz) von ca. 85% auf unter 10%. Sobald ein anderer Prozess auch rechnen wollte fängt es bei 2*2,6 schon minimal an zu ruckeln. 720p wiederum läuft auch ohne DXVA.

    Unter Windows 7 funktioniert DXVA automatisch mit den Windowsseitigen Codecs, bei z.B. XP benötigst du z.B. die Codecs von Cyberlink welche z.B. bei Power DVD Ultra ab Version 7 diese Hardwarebeschleunigung unterstützen. Nero und die Terratec Codecs unterstützen auch DXVA, wobei du das in der Software noch im Codecmenu mit nem Harken aktivieren musst.

    Mit DXVA kannst du auch auf einen der beiden Cores des 330ers verzichten, was meist auch besser ist. Viele Programme wie z.B. der DVBViewer (meine absolute Kaufempfehlung wenn man 15€ über hat) bieten im Menu so eine Möglichkeit. Der Kontextwechsel zwischen den Cores bringt bei manchen CPU/Board Kombinationen Probleme.

    Man kann die Grafikkartenentscheidung bestimmt noch etwas perfektionieren, da du scheinbar auf Energieeffizients Wert legst, könnten vielleicht noch kleinere Grakas schon ausreichend sein. Uns war zu der Zeit halt wichtig, dass sie keinen Lärm machen, HDMI besitzen und DXVA machen, um den CPU-Lüfter redundant zu machen. Der müsste sonst bei 80% viel Lärm produzieren.

    Die Systemvoraussetzungen sind im übrigen nicht die für die Karte, denn das wäre nur ein freier PCI-Slot. Es ist viel mehr die Anforderung um mit Terratec Home Cinema (THC) einen MPEG 2 bzw. H264 codierten Film in der SD/HD Auflösung abzuspielen.

    Die verschiedenen Programme unterscheiden sich viel stärker als die Karten, So ist z.B. die Umschaltzeit beim THC sehr langsam, mit DVBViewer jedoch ziemlich flink mit derselben Karte. (Für diese Werbung bekomme ich weder Provision noch Prozente :D)

    LG HH
     
  5. _Mattes_

    _Mattes_ Senior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: HTPC Eigenbau mit Terratec Cinergy S2 PCI HD??

    Falls du vorhast Win 7 zu benutzen, ist der Win Media Center auch ne gute Variante. Lediglich das DVB-S2 könnte nicht funktionieren - da weiß ich nicht, wie gut der Terratec Treiber ist.

    Falls es nicht unbedingt ein Atom sein muss, könntest du auch zu nem kleinen Athlon oder Sempron greifen, weil wenn du die mit nem 780G oder ähnlichem Chipsatz von AMD betreibst, brauchst du keine zusätzliche Grafikkarte mehr.
     
  6. hugohirni

    hugohirni Neuling

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: HTPC Eigenbau mit Terratec Cinergy S2 PCI HD??

    Mit der Cinergy S2 HD gibt es jedoch noch einige Probleme mit dem Windows 7 Media Center...

    Ich habe es bei Windows 7 Ultimate 64-bit noch nicht zum laufen bekommen. Nicht mit den Terratec Treibern und auch nicht mit Treibern von angeblich baugleichen Karten.

    Terratec Home Cinema bietet im TV Bereich eigentlich alles was man bracht, wenn man nicht grade spezielle Plugins verwenden möchte die nicht von Terratec kommen. Prog DVB funktioniert auch super (die kostenlose Version macht jedoch weder DVB-S2 noch HDTV) und DVBViewer (keine kostenlose Version, dafür aber Vollständiges Media Center mit z.B. OSD,DVD,Bilder,Radio,Video usw.).

    Es soll auch noch mit anderen DVB-Programmen funktionieren, hab ich aber nicht ausprobiert. Wenn du jedoch einen Diseqc-Schalter verwendest, musst du bei ProgDVB den Diseqc-Modus auf Twinhan umstellen.

    LG
     
  7. haj2303

    haj2303 Junior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: HTPC Eigenbau mit Terratec Cinergy S2 PCI HD??

    Hallo!
    Ich habe mir einen HTPC auf Basis eines MSI KA780GM Boards gebaut. Das Baord verfügt über eine HD3200 onbaord Grafik, sodass keine weitere Graka notwendig ist.

    Das System sollte einige Geräte ersetzen wie DVD-Player, DVB-S Receiver, Homeserver, usw.

    Dazu habe ich installiert:
    - zwei Technisat Skystar HD2 PCI DVB-S2 Karten (baugleich mit den Terratec karten)
    - 2x 1 TB Samsung Eco Green HDD (eine live; eine für Sicherung)
    - BluRay LW
    - 4GB RAM
    - AMD 5050e CPU 45Watt
    - WIN 7 64bit RC

    Ich nutze das W7 eigene MediaCenter und Powerdvd9 für die BluRay Wiedergabe. Zudem sind Netzwerk- und Media Freigaben aktiviert. Das System läuft im 24/7 Betrieb - geht aber zuverlässig in den Standby / Ruhezustand und wacht vor Aufnahmen auch rechtzeitig auf. Das gleich tut es, wenn man auf Netzwerkfreigaben zugreifen will.

    Ich bin soweit mit der Funktionsweise zufrieden. Gerade das MSI Board ist für einen HTPC wegen der guten Lüfereinstellungsoptionen optimal, weil sehr leise!

    Allerdings gibt es noch einige "Kinderkrankheiten":
    - HD Fernsehen wird in der Kombination W7MC mit den technisat/terratec Karten nicht angezeigt. Bei Verwendung dvb-viewer bei HD noch starke ruckler...
    - Teilweise (je nach Sender) kleinere Ruckler - auch bei Aufzeichnungen

    Ich erhoffe mit aber, dass wenn W7 nun erstmal in den Regalen steht, der Druck auf die HW Herrsteller so groß wird, dass diese bei den W7 64bit Treibern nachbessern.

    Ansonsten fliegt die Technisat gegen eine andere dvb-s2 Karte wieder raus... Hätte ich heute die Wahl, würde ich die HD Karten nicht noch mal nehmen!
     
  8. hugohirni

    hugohirni Neuling

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: HTPC Eigenbau mit Terratec Cinergy S2 PCI HD??

    Da der 780G Chipsatz mit der HD3200 ATI-Avivo unterstützt, sollte bereits ein alter AMD Sempron 3200+ für FullHD ausreichen (Quelle).

    Also müsste es daran liegen, dass entweder der verwendete Codec dein Avivo nicht (oder nicht richtig) nutzt. Foraussetzung dafür ist die Systembewertung gemacht zu haben und somit die Aero-Oberfläche aktiviert zu haben. Ansonsten macht der Windows eigene DTV - Decoder kein DXVA (Hardwarebeschleunigung beim decodieren).

    Verwendest du hingegen einen anderen Codec mit Hardwarebeschleunigung (Cyberlink PowerDVD Ultra, Core AVC, DIVX etc.) funktioniert dies auch ohne Systembewertung.

    Ich würde empfehlen in deinem verwendeten Program den Codec zu prüfen und gegebenenfalls in den Codec Einstellungen zu prüfen ob es eine Option namens DXVA, AVIVO, PureHD oder Hardwarebeschleunigung gibt. Oft ist die standartmäßig nicht aktiviert.

    Wenn die CPU-Auslastung beim abspielen von H264 Icodierten Videos/Streams unter 20% ist, sollte DXVA funktionieren. Ruckeln die Bilder trotzdem könntest du mal versuchen nur eine CPU für den Player zuzuweisen. Einige Programme wie z.B: Terratec Home Cinema und DVBViewer haben dafür nen Menüpunkt. Es geht aber auch über den Taskmanager (zum prüfen). Da einfach rechte Maustaste auf den Prozess und dann "Zugehörigkeit festlegen". Hintergrund: Einige Chipsätze machen mit bestimmten Treibern Probleme, wenn die Last aufgeteilt werden soll.

    Ganz selten siegt es an einem fehlerhaften DVB-S2 Datenstrom der TV Karte, musste mal eine zurückgeben, weil DVB-S funktionierte und DVB-S2 nur sporadisch. Ich denke jedoch, du hast es bestimmt schonmal unter XP ausprobiert. Sonst einfach mal ne Blueray oder ein in H264 codierten Filmrip abspielen.

    Bei mir funktioniert mit Win 7 Ultra 64bit ruckelfreies Full HD im DVBViewer mit DTV-Codec von Microsoft. Der Codec benutzt sofort PureHD von meiner Geforce 9400GT


    LG HH
     

Diese Seite empfehlen