1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

HSS830 + DVD-Recorder

Dieses Thema im Forum "Force / Homecast / Hyundai / Galaxis / Micronik" wurde erstellt von Gemora13, 22. Oktober 2003.

  1. Gemora13

    Gemora13 Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    1
    Ort:
    97950 Schönfeld
    Anzeige
    Ich will meine Sat-Anlage auf Digital umstellen und nun habe ich folgende Frage:

    Meine Vorstellung wäre eine HSS830 mit 80GB Festplatte und hinterher zur Archivierung ein DVD-Recorder. Geht das problemlos oder kann man die Daten auf der Festplatte nicht so ohne weiteres rüberschaufeln bzw. nur mit Qualitätseinbußen ?.
     
  2. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Sicher geht das, du solltest dir aber im klaren drüber sein dass das dann eine rein analoge Aufnahme mit wenn du Glück hast bestenfalls Stereoton ist. Wenn du digital haben willst dann musst du die Platte ausbauen und am PC auslesen und entsprechend nachbearbeiten. Ist umständlich aber von der Qualität her erheblich besser und wenns dir nicht um die Arbeit ist auch noch zeitsparender. 1Stunde auf dem PC auslesen dauert ca 5 Minuten. Die 2 Dateien für Bild und Ton dann mit einem DVD-Authoringprogramm bearbeiten wenns ohne Menü sein soll auch etwa solange und das Brennen von ner DVD ca 15Minuten. Du brauchst für einen Film von 1 1/2 Stunden also ca ne halbe Stunde.

    Gruss Uli
     
  3. digitalreceiver24

    digitalreceiver24 Platin Member

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich habe an meinem Hyundai 830HCI noch einen Philips 990 Recorder hängen und bin mit den Aufnahmen eigentlich sehr zufrieden.
    Vorallem wenn Du diese letzte Nuance Qualität nicht unbedingt brauchst kannst Du sehr gute Aufnahmeergebnisse erzielen.

    Ich wollte auch erst alle Filme von der Platte rippen und dann im PC nachbearbeiten, habe aber dann doch schnell gemerkt das der Tag nur 24h hat und die wenige Freizeit sinnvoller gestaltet werden kann,als mit Filmchen nachbearbeiten.

    Daher ist die Lösung doch recht gut.
    Ich kann den Philips nur empfehlen!
     
  4. Germo

    Germo Neuling

    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Berlin
    Zum Ausbau der Festplatte usw.:
    Wie groß ist denn der Qualitätsverlust nun tatsächlich? Ist es auf einem normalen Fernseher zu erkennen?

    Könnte man bei der Aufzeichnung direkt aus dem Receiver heraus auf DVD wenigstens den digitalen Ton verwenden? Dann wäre wenigstens die Ton-Qualität OK! Leider kenne ich mich mit externen DVD-Recordern nicht aus.

    Was für eine Ausstattung bräuchte ich eigentlich am PC oder Laptop, um ohne Ausbau der Receiver-Festplatte die Signale der Ausgänge des Receivers als Input für einen PC zu benutzen? Gibt es da z. B. Adapter vom Scart-Ausgang zu einer Firewire Schnittstelle, auf der das Signal dann in etwa so ankommt, wie von meiner digitalen Kamera? Oder geht es so einfach dann doch wieder nicht?

    Gruß
    Germo
     
  5. digitalreceiver24

    digitalreceiver24 Platin Member

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Saarbrücken
    Also ich antworte mal für die DVD-Recorder Lösung winken :

    Bis zur Aufnahmequalität SP+ (1,5h) ist die Qualität wirklich sehr gut und nur selten vom Original abweichend. Mit dieser Qualität kann ICH gut leben, ich behaupte 90% der Leute würde einen Unterschied nicht erkennen. Zum Ton: Da ich kein 5.1 benutze kann ich auch mit dem Ton gut leben, da nahezu 1:1 zum Original.

    Ich nehme manche Filme sogar in EP+ auf, habe zum Beispiel die Beverly Hills Cop Serie (alle 3 Filme) auf einer DVD. Dabei geht Qualität verloren, die ist aber immernoch deutlich über SVCD Niveau! Allerding fällt es bei diesen alten Filmen auch nicht so auf.
     
  6. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Das ganze ist letzten Endes aber auch ne Kostenfrage. Ich hab in der Arbeit nen PC mit DVD-Brenner und daheim den Receiver. Da bietets sich ja an die Festplatte raus und wenns mal, wie zur Zeit sehr ruhig ist das ganze am PC bearbeiten. Wenn du dagegen entweder keinen PC oder soviel Zeit hast um einfach 1 1/2h eine Überspielung zum DVD-Rekorder zu machen dann ist das natürlich der bessere Weg. Aber nicht vergessen so ein Standalone DVD-Brenner kostet auch was (so zwischen 300 und 600€) wenns was vernünftiges sein soll. Und egal ob du direkt oder mit Playback auf deinem DVD-Rekorder aufnimmst. Mehr wie Stereoton ist definitiv nicht drin.

    Gruss Uli

    <small>[ 26. Oktober 2003, 12:02: Beitrag editiert von: uli12us ]</small>
     
  7. digitalreceiver24

    digitalreceiver24 Platin Member

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Saarbrücken
    Sicher, Uli - mehr wie Stereoton wird es nicht. Ich habe alle Nachteile sicherlich erkannt, aber MIR reicht die damit gezogene "Kopie" MEHR als aus. Dafür habe ich nämlich auch die Zeit, mir die ganzen archivierten Filme auch nochmal anzusehen und nicht nur zu archivieren, des archivierens wegen. Wieviele Leute hier rippen wie der Teufel und legen die DVDs dann in den Schrank? Sind wir doch mal ehrlich, das macht nur bei den wenigsten Filmen Sinn - und die habe selbst ich auf original DVD.
     
  8. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Freilich wen man wie ich eigentlich auch keinen Wert auf Krach von jeder Seite legt reicht das durchaus aus. Nur zur Info nächste Woche gibts bei Aldi-Süd nen DVD-rekorder um 399€. der schreibt allerdings nur plus Rohlinge die in etwas weniger Playern laufen wie die Minus Fraktion. Das teil hat sogar nen Feuerweiher anschluss. Dann bräuchte man sich nur mehr so nen umschaltbaren Universaladapter basteln und könnte damit von der Festplatte des Receivers aus überspielen. Das Problem wird aber vermutlich sein dass sich die 2 Dateiformate nicht recht vertragen oder spielt das bei Firewire keine Rolle.

    Gruss uli
     
  9. digitalreceiver24

    digitalreceiver24 Platin Member

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Saarbrücken
    Hmmm Firewire habe ich ja an meinem DVD-Recorder drann, allerdings wollte ich den mal für meine Aufnahmen von Digitalvideokamera nutzen und verlustfrei überspielen. Wenn man einen Digitalreceiver mit FirewireAUSGANG basteln könnte... träum...
     
  10. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Das wird wohl nur dann was wenn du die Festplatte in nen Wechselrahmen einbaust. der zweite muss dann denselben anschluss vom Laufwerk her haben aber in einen Kasten rein der FW ausgang hat. Und ob das dann auch wirklich funzt oder bei FW ein anschluss Master sein muss kann ich mangels Gerät nicht sagen. Ich vernmute mal dass da die HD und der DVD-Rekorder beide als Slave arbeiten und dadurch keine Übertragung möglich ist. Es wurde ja auch schon mal gefragt ob man an den Topf5000 mit USB-Anschluss einfach einen externen USB-Brenner anstecken kann. Das läuft leider auch nicht weil der Topf die ganze Software die zum Brennen nötig ist nicht hat.

    Gruss Uli
     

Diese Seite empfehlen