1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MarcH30MA, 24. August 2006.

  1. MarcH30MA

    MarcH30MA Senior Member

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    368
    Anzeige
    Frankfurt. Der Hessische Rundfunk (hr) fordert den Kabelnetzbetreiber Kabel Baden-Württemberg auf, umgehend wieder alle südhessischen Gemeinden mit dem hr-fernsehen zu versorgen. Seit Ende Juli ist in Teilen Baden-Württembergs das hr-fernsehen im Kabelnetz nicht mehr analog zu empfangen und auch einige hessische Gemeinden können das hr-fernsehen nicht mehr empfangen, weil sie an das Kabelnetz der Kabel BW angeschlossen sind. „Kabel BW verstößt damit gegen geltendes Recht, denn in Kabelnetzen in Hessen ist das hr-fernsehen zwingend einzuspeisen“, erklärt hr-Intendant Dr. Helmut Reitze. Das Hessische Privatrundfunkgesetz (HPRG) verpflichtet die Kabelnetzbetreiber dazu, das hr-fernsehen überall in Hessen auch analog anzubieten, da es einen sogenannten „must-carry-Status“ hat.

    Der hr hat die zuständige Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR) in Kassel über den Vorgang informiert. Die LPR müsse dafür sorgen, dass Kabel BW den zwingenden vertraglichen Verpflichtungen wieder nachkommt, d.h. den betroffenen hessischen Gemeinden im Kreis Bergstraße das hr-fernsehen wieder zur Verfügung stellt, fordert
    hr-Intendant Dr. Helmut Reitze. Vage Versprechungen von Kabel BW, „baldmöglichst Ersatzlösungen zu suchen“, reichten allein nicht aus!

    Die Kabel BW hat seit dem 26. Juli 2006 die analoge Einspeisung des
    hr-fernsehens in einer ganzen Reihe von baden-württembergischen Kabelanlagen eingestellt. Erst durch Zuschauerproteste wurde bekannt, dass davon auch Kabelnetze betroffen sind, die hessische Gemeinden mitversorgen.

    Hessischer Rundfunk
    Pressestelle
    Bertramstraße 8
    60320 Frankfurt am Main
    Telefon (069) 1 55-24 82
    Fax (069) 1 55-30 05
    pressestelle@hr-online.de

    Quelle:
    http://www.hr-online.de/website/der...nzel.jsp?rubrik=4820&key=presse_lang_25270838
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

    Jaja beisst euch doch noch am Analogempfang fest und tragt ihn möglichst noch ins Jahr 2050 :mad:
     
  3. htw89

    htw89 Guest

    AW: hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

    Vor allem ist der hr ja wirklich in JEDEM Kabelnetz digital unverschlüsselt empfangbar!

    Andere Sender wie z.B. Nederland 2 hier, die in absehbarer Zeit nicht mehr im Angebot sein werden, werden hingegen vorerst nicht digital zu sehen sein.
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

    Was wollen die Hessen in BaWü? Wenn die ein Problem in Hessen haben, dann sollen die einfach ihre Kabelstationen auf iesy umstellen. Einfach unglaublich.

    Nun gut, soll man denen die Digitalsender abschalten. Dann kann wieder analog drauf.


    ---sorry, KDG ist natürlich falsch---
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2006
  5. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.668
    Ort:
    Magdeburg
    AW: hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

    Die Forderung des HR ist völlig richtig und nachzuvollziehen. Man sollte niemanden zwingen Digital umzustellen.
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

    Die Forderung muss lauten, dass die dortigen Kabelkopftstationen korrekt versorgt werden. Und das heißt nach Bundesland von der iesy.

    Eine Versorgung durch Kabel BW in Hessen ist illegal, es verstößt gegen Rechte der iesy GmbH. Kabel BW sollte dort unverzüglich an Bundeslandgrenze die Versorgungsleitungen kappen. Dann kann der HR sind drum kümmern und die iesy verklagen.
     
  7. betamax

    betamax Senior Member

    Registriert seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Minden
    Technisches Equipment:
    LG LH-3010
    Technisat Technistar S2
    Sony RX-710

    Skymaster DXH-90
    AW: hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

    Was wollen die Hessen in BaWü?

    Es geht hier um hessische Gemeinden die von Kabel-BW versorgt werden!
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.668
    Ort:
    Magdeburg
    AW: hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

    Donnerwetter, Hopper wird rabiat. Wie wäre es mit einer Verschiebung von Landesgrenzen? Ist einfacher als den Kabelbetreiber zu wechseln... ;-)
     
  9. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Ka BW versorgt hessische Gemeinden und da darf HR anlog nicht fehlen.
    Ausserdem mag das die Binnenansicht aus der schwäbischen Provinz sein. In Mannheim kann man miteinem Strassenbahnticket eine 3 Bundesländertour unternehmen. Da gehört das Regionalprogramm von RP und Hessen einfach analog ins Kabel.
     
  10. prodigital2

    prodigital2 Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    14.953
    Ort:
    Aschaffenburg
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: hr-fernsehen muss zurück ins südhessische Kabelnetz

    Die Forderung, des HRs in seinem "Stammland" analog empfangen zu werden ist absolut richtig.

    Druck auf Fernsehzuschauer auf digitalen Empfang umzustellen sollte es massivst geben! Vor allem in den Kabelnetzen! :)

    Außer folgenden Programmen sollten alle anderen bundesweit analog aus dem Kabelnetzverschwinden:

    1 ARD
    2 ZDF
    3 jeweiliges Drittes der entsprechenden Region
    4 RTL
    5 Sat.1
    6 Pro 7

    Wer MTV, Viva, Viva Plus, Nick, Kika, Arte, 3 Sat, die restlichen Dritten, Home-Shoppingsender, DasVierte, Tele 5, Vox, Kabel 1, RTL II, N 24, N-TV, Super RTL etc. sehen will muss auf digital wechseln.

    Dann würde dieser absolut schleppende Vorgang endlich mal richtig beschleunigt werden.
     

Diese Seite empfehlen