1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hotel Mumbai

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 27. Oktober 2019.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.567
    Zustimmungen:
    1.472
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: 26. November 2008: Mitglieder einer islamistischen Terrororganisation landen in der indischen Metropole Mumbai und verüben zuerst mehrere koordinierte Anschläge, um dann ein Luxushotel in der Stadt in ihre Gewalt zu bringen. Dort, im am Wasser gelegenen Taj Mahal Palace Hotel, sind unter anderem der Amerikaner David (Armie Hammer) und seine Frau Zahra (Nazanin Boniadi) mit ihrem kürzlich geborenen Sohn und Nanny Sally (Tilda Cobham-Hervey) zu Gast. Das Ehepaar genießt gerade das Dinner von Koch Oberoi (Anupam Kher) und die Gastfreundschaft von Kellner Arjun (Dev Patel) in schöner Zweisamkeit, als die ersten Schüsse fallen. Das Personal reagiert schnell und versucht die Gäste in einer sicheren Ecke des Hotels zu verstecken. Während man ums Leben bangt, sorgen sich David und Zahra um ihren Sohn und die Polizei beginnt mit Gegenmaßnahmen. Ein Abend, der alles verändern wird, nimmt seinen Lauf…


    MEINE KRITIK: Bei den Anschlägen in Mumbai 2008 kam es in der indischen Metropole Mumbai am 26. November 2008 an zehn unterschiedlichen Stellen innerhalb kurzer Zeit zu zahlreichen Morden, 17 Explosionen, unter anderem zu Angriffen mit Schnellfeuerwaffen und Geiselnahmen. Verübt wurde diese einheitlich koordinierte Tat durch eine Gruppe von etwa zehn Angreifern, die sich vor Ort in mehrere Teams aufgeteilt hatte. Diese Terroristen wurden nach heftigen, zum Teil mehrtägigen Gefechten zwischen dem 27. und 29. November von der Polizei erschossen bzw. ein Täter lebend verhaftet. Nach Angaben der indischen Behörden gab es dabei auf der Opferseite mindestens 239 Verletzte und 174 Tote. Dieser Film ist zwar in vielen Passagen fiktiv, aber funktioniert als extrem spannender Thriller die gesamte Laufzeit. Dazu ist der bewegende Film stark besetzt mit Armie Hammer und vor allem Dev Patel, der hier ganz stark aufspielt. So unfassbar und unbegreiflich die Tat auch ist, dass erschreckende ist aber vor allem, wie lange es gedauert hat, bis die Polizei/Spezialeinheiten eingegriffen haben. Hotel Mumbai, ist mehr ein spannender Thriller, als ein auf Fakten beruhendes Zeitdokument, aber das ist sicher so gewollt. Ich kann mich kaum erinnern, zuletzt einen so heftigen und spannenden Film gesehen zu haben, der erschüttert und einen das Blut in den Adern gefrieren lässt, vor allem mit welcher Kaltblütigkeit die Angreifer Ihre Opfer niedermetzeln.

    Ganz starkes Thrillerdrama nach wahren Ereignissen. Ein Film wie ein Faustschlag.


    (y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)8/10(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)




    [​IMG]