1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hohe Frequenzen im KabelBW Netz empfangen - Hausverstärker schuld?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von tillmann, 28. April 2009.

  1. tillmann

    tillmann Neuling

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    wollte heute meinen alten PR Fox-C Receiver wieder in Betrieb nehmen, um SF2 (in Freiburg) einzustellen, vor allem um Champions League schauen zu können.

    Nun habe ich mich schon etwas eingelesen und weiß, dass alte Hausverstärker die hohen Frequenzen nicht unterstützen.

    Sender in niedrigen Frequenzen bekomme ich alle problemlos rein, die Sender in hohen Frequenzen haben eine sehr niedrige Signalstärke (ca. 8%) und eine schlechte Signalqualität (40%) und somit bei mir kein Bild.

    Ich hab zwischendurch einmal probiert, ein kürzeres Antennenkabel vor den Receiver zu schalten (1 Meter, das andere war 5 Meter), was folgendes bewirkt hat:

    1) Die Sender wurden namentlich erkannt, also in der Senderliste als SF1, SF2, TF1, etc. gelistet. Mit dem langen Antennenkabel wurden die Sender als "(Unbekannt)" angezeigt.

    2) Die Signalstärke ist zwar bei 8% geblieben, die Signalqualität ist allerdings auf 50% gestiegen, immer noch ohne Bild.


    Meine eigentliche Frage ist jetzt: Kann ich die Sender mit einem alten Hausverstärker, der z.b. nur bis 450 MHz geht, überhaupt in die Liste bekommen? Oder bedeutet die Tatsache, dass die Sender trotz niedriger Signalstärke im Suchlauf gefunden werden, dass der Hausverstärker schon einer der neuen Generation ist?

    Ich hab von der ganzen Materie ziemlich wenig Ahnung, zusammengefasst will ich eigentlich nur wissen, ob ich eventuell Chancen habe, mit einem höherwertigeren Antennenkabel oder sonstigen Kniffen vielleicht doch noch ein Bild reinzubekommen oder ob das ganze definitiv am Hausverstärker (und somit im Aufgabenbereich der Hausverwaltung) liegt.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Hohe Frequenzen im KabelBW Netz empfangen - Hausverstärker schuld?

    Hallo und willkommen im Forum, tillmann
    Da helfen keine Tricks und Kniffe, wenn der Hausanschlussverstärker (HAV) nur bis 450 MHz arbeitet. Die Kanäle werden zwar nicht bei exakt 450 MHz gekappt, aber sollten höhere Kanäle bei deinem Kabelnetzbetreiber eingesetzt werden, kommst du um die Anschaffung eines neuen HAV nicht herum. Wirf mal einen Blick auf den vorhandenen, dann bist du schlauer.
    Gruß
    Reinhold
     
  3. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Hohe Frequenzen im KabelBW Netz empfangen - Hausverstärker schuld?

    Wenn du die Möglichkeit hast, dann teste deine Box mal direkt
    am Hausübergabepunkt oder Verstärkereingang.
    Manchmal kommen die hohen Frequenzen schon schlecht
    aus dem Erdkabel raus.
    Zum Beispiel, wenn noch alte Erdabzweiger verbaut sind, die
    bloß bis ca. 450 MHz durchlassen.
    Auch "abgesoffene" Erdabzweiger dämpfen die höheren Kanäle.

    :winken:
     

Diese Seite empfehlen