1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hintergrundrauschen bei Audio über Toslink/optischen Anschluss

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Pädder, 4. September 2020.

  1. Pädder

    Pädder Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    -Technisat Digit Isio S2" mit Philips 32" LCD-TV
    - kleiner Medion LED-TV von Aldi mit Triple-Tuner und DVD-Player
    Anzeige
    Hallo allerseits,
    unser knapp über ein Jahr alter LG-TV ist mit ebenso altemToslinkkabel 2m von Amazon (KabelDirekt "Pro Series" 6,99 - 8,49€) mit einem ca.3Jahre alten Yamaha-Stereoreceiver verbunden. Die Stecker sitzen fest und korrekt.
    Wird kein Ton übertragen, z.B. beim Suchen im Streaming Menü oder beim Ton Ausschalten des am TV angeschlossenen SAT-Receivers mit der Taste "Mute" der FB ist ein leises Hintergrundrauschen zu hören das mit höherer Lautstärke auch lauter wird.
    Dieses Rauschen kommt eindeutig nur über Audioausgabe über Toslink vom TV. Alle anderen am Stereoreceiver angeschlossen Audioausgaben wie Coaxial oder Cinch rauschen nicht. Trennt man die Toslink- Verbindung durch Ziehen eines Steckers vom TV oder Receiver oder schaltet optische Audioausgabe am TV aus, ist auch das Rauschen verschwunden.
    Ich dachte oder es wird auch so verbreitet, digitale Audiowiedergabe oder Signalweiterleitung ist das Nonplusultra an Tonqualität, Störunempfindlichkeit, Dynamik usw.. Aber mit dem Grundrauschen? Schlecht und Enttäuschend.
    Meine Fragen dazu: Ist das normal? Liegt das vielleicht am (zu billigen) Kabel oder dessen Qualität? Wer weiß was über das Phänomen zu berichten, hat gleiche oder ähnliche Erfahrungen und Tipps gegen das Rauschen?
    Über Eure Beiträge, vor allem Hilfreiche, würde ich mich freuen.
    Vielen Dank.
     
  2. simonsagt

    simonsagt Board Ikone

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    3.407
    Zustimmungen:
    1.239
    Punkte für Erfolge:
    163
    Was denn nun? Wie machst du den Ton denn lauter, wenn du auf Mute gestellt hast? Das sollte eigentlich ein Hinweis sein, woher das Grundrauschen kommt.

    Der Übertragungsweg ist es nämlich nicht. Das ist Digital. Also entweder vor dem Kabel oder nach dem Kabel kommt ein Rauschen dazu. Vermutlich beim DA Wandler in deinem Verstärker, da ja scheinbar andere Quellen nicht Rauschen und für die anderen Quellen keine Wandlung erfolgen muss.

    Du kannst höchstens noch das Kabel in Augenschein nehmen, ob es irgendwo geknickt wurde, aber ich denke, das würde mehr Fehler, als ein bisschen Rauschen erzeugen.

    Viel mehr kann ich leider dazu nicht beitragen. Aber während des optischen Übertragungsweges bekommst du jedenfalls kein Rauschen eingetragen, wie das bei elektrischer Übertragung sein kann. Der Rest der Technik ist aber zwangsläufig Analog. Ich habe z.B. einen Kopfhörerverstärker optisch angeschlossen und hatte trotzdem eine Brummschleife. Bei dem Kästchen war eine Erdung notwendig, das habe ich dann über eine andere USB-Stromversorgung gelöst.
     
  3. Pädder

    Pädder Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    -Technisat Digit Isio S2" mit Philips 32" LCD-TV
    - kleiner Medion LED-TV von Aldi mit Triple-Tuner und DVD-Player
    Danke für Deine Stellungnahme.
    Mute aktiviere ich am emfangenden SAT-Receiver . Der ist per HDMI mit LG- TV verbunden, der wiederum mit Toslink am Stereoreceiver verbunden ist. Dann hört man das besagte Rauschen am Besten ohne andere Töne, besonders wenn Lautstärke am Stereoreceiver erhöht wird.
    Kein Rauschen gibt es wenn am Stereoreceiver der Coaxial- Eingang vom SAT - Receiver gewählt wird. Fallen die beiden Geräte als Ursache weg.
    Bleibt ja nur das TV- Gerät oder das günstige, vielleicht qualitativ nicht so hochwertige Toslinkkabel, übrigens ohne starke Knicke verlegt. Ich habe nun ein neues teueres und hochwertiges Kabel zum Testen bestellt. Ob das Besserung bringt? Wäre zu schön.
    Wenn es am TV liegt wäre das enttäuschend. Ist das normal oder liegt da ein Fehler vor?
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    134.799
    Zustimmungen:
    17.871
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Kommt das Rauschen vielleicht von diesem?
    Ein Toslinkkabel kann kein rauschen erzeugen, das kann immer nur auf Analogem Weg kommen.
    Nein.
     
    simonsagt gefällt das.
  5. simonsagt

    simonsagt Board Ikone

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    3.407
    Zustimmungen:
    1.239
    Punkte für Erfolge:
    163
    Deine Schlussfolgerung folgt nicht aus dem was du das schreibst. Ich nehme mal an, du meinst den Coaxial Ausgang vom Receiver.

    Wenn du den analogen Ausgang und den analogen Eingang zweier Geräte verwendest, schließt das nicht aus, dass beim digitalen Aus- und Eingang der beiden etwas nicht stimmt.

    Da du digital vom Receiver bis zur Soundanlage gehen kannst mit blockiertem Signal (Mute), hast du vermutlich irgend einen obskuren Seiteneffekt (Rauschunterdrückung bei Stille nur bei Analog-Eingang aktiv etc.) oder beim oder nach dem DA-Wandler kommt ein Rauschen dazu.

    Dafür spricht auch, dass es aufhört, wenn du das Kabel ziehst. Der Receiver merkt das natürlich und kann daraufhin den DA Wandler abschalten und auch den Strom zu den Boxen.

    Optische Kabel rauschen nicht. Egal wie schlecht die Dinger sind. Genausowenig wie du den Ameisenkampf Schwarz gegen Weiß bei schlechter Übertragung im digitalen Fernsehsignal vorfinden kannst.

    Nochmal: wenn es rauscht, liegt es nicht am Kabel. Wenn es am Kabel läge, hättest du Störgeräusche, die man im allgmeinen nicht als Rauschen bezeichnen würde.

    Rauscht es eigentlich nur, wenn nix anderes zu hören ist, oder rauscht es auch ganz leise, wenn andere Töne da sind? Weil dann würde ich mal behaupten, der DA Wandler macht Mist, wenn ihm langweilig ist. Aber da suchst evtl. ganz spezifisch nach dem Stereo-Receiver, ob da Probleme bekannt sind.
     
    Gorcon gefällt das.
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    134.799
    Zustimmungen:
    17.871
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Jaein, das rauscht dann mit maximaler Lautstärke (bei 5x 130W fällt man dann vom Hocker). Das kann vorkommen wenn sie das Gerät komplett aufgehängt hat und nur noch "Müll" auf seinen Ausgängen ausgibt, gibts beim Bild auch, sieht dort etwas anders aus wie das analoge rauschen.
    Mein TV schaltet sich dann automatisch ab (da er mit der FB dann nicht mehr bedienbar ist).

    Aber das kann man in diesem Fall vollkommen ausschließen! ;)
     
  7. Pädder

    Pädder Junior Member

    Registriert seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    -Technisat Digit Isio S2" mit Philips 32" LCD-TV
    - kleiner Medion LED-TV von Aldi mit Triple-Tuner und DVD-Player
    Schalte ich den LG-Fernseher mit angeschlossenem Toslink aus, Steroereceiver bleibt aber eingeschaltet, ist das Rauschen auch weg.
    Auch wenn Toslink bei eingeschalteten TV und Audioreceiver abgestöpselt wird.
    Über andere Verbindung, SAT-Receiver über Coax mit Audioanlage verbunden, rauscht nichts.
    Also kommt das Rauschen vom TV oder Toslink und nicht über Stereoreceiver oder?
     
  8. simonsagt

    simonsagt Board Ikone

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    3.407
    Zustimmungen:
    1.239
    Punkte für Erfolge:
    163
    Zieh mal das Kabel ab vom Receiver und kuck dir das an. Sollte leuchten. Das sieht auch der Receiver. Wenn du nur stumm machst, leuchtet das normal weiter.

    Kabel leuchtet nicht mehr.

    Leuchtet natürlich noch viel weniger.

    Das ist analog!

    Hast du nun eigentlich nur bei künstlicher Stille Rauschen oder auch bei leisen Szenen. Du hast geschrieben, das rauscht beim Vorlauf im Medienplayer.

    Einem "echten" Rauschen wäre es nämlich egal, ob Stille gesendet wird oder nur keine lauten Geräusche.

    Sobald nämlich ein Digitalsignal anliegt, wird in deinem Receiver der DA-Wandler angeworfen. Daher habe ich den in Verdacht. Hättest du eine Störanfällige Verkabelung zu den Boxen, würdest du auch Rauschen hören bei Analogquellen und bei leisen Geräuschen.

    Keine Ahnung. Ich rate nur. Ich kann nur sagen, was du schilderst, deutet nicht auf ein defektes Kabel hin. Hättest du ein defektes Kabel oder eine Verbindung die so schlecht ist, dass gerade so noch das Digitalsignal durchkommt, würde dir das bei Ton noch viel mehr auffallen. Die Fehler die bei einer Digitalübertragung auftreten sind nunmal einfach kein Rauschen. Das hört sich wie Verzerrungen, Knackser, Piepsen etc. an. Bei schlechtem TV-Empfang hat man das manchmal im digitalen Fernsehen. Rauschen oder besser gesagt Grundrauschen ist ein elektromagnetischer Eintrag in der analogen Signalübertragung. Dem wirkt man normal mit geschirmten Kabeln entgegen. Digitalkabel sind deswegen so angepriesen, weil dieser Effekt da prinzipiell nicht auftreten kann. Störungen hört man nicht als Geräusch im Signal. Erst wenn die Störungen zu stark sind, fallen Bits weg und es kommt zu diesen Artefakten. Und bei optischen Kabeln fallen sogar die üblichen Störquellen weg (und die neue Fehlerquelle geknicktes Kabel kommt hinzu ;). Und natürlich braucht man AD und DA Wandler. Bei digitalen Quellen fällt natürlich der AD Wandler weg).

    Wenn das Rauschen nur da ist, wenn künstliche Stille da ist (also keine Stille Quelle, sondern Pause etc.), so ist das Rauschen vielleicht Absicht - damit man den Verstärker nicht bis 11 aufdreht, weil man nichts hört und das dann beim Umschalten vergisst.

    Auch denkbar ist ein defekter DA Wandler, oder ein obskurer Seiteneffekt, dass der Verstärker bei analogen Eingängen eine Rauschunterdrückung am Laufen hat und diese bei digitalen Eingängen abschaltet und du dann plötzlich ein Grundrauschen hast. Aber wie schon gesagt, ich rate nur.