1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von momo-hsv, 27. September 2010.

  1. momo-hsv

    momo-hsv Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo Forumsgemeinde,
    ich schildere Euch im Folgenden ein recht komplexes Problem zu meinem Sky-Abo, das mich derzeit psychisch nicht unerheblich belastet. (..bin ein 18-jähriger Schüler, ich darf das noch ;) ).

    Am 30.09.2009 habe ich einen Prepaid-Gutschein über Sky-Komplett für 3 Monate abgeschlossen, wobei darin das Sky-Welt-Paket inbegriffen ist, das über 12 Monate läuft, sprich bis zum 30.09 2010. Sollte ich nicht kündigen, so würde das Abonnement zum 1.10.2010 für 32,90 € weiterlaufen.
    Dieses Abo habe ich fristgerecht gekündigt, sodass ab Januar lediglich das Sky-Welt-Paket für 0,- zu Buche stehen.

    Im März habe ich ein Rückholangebot über 16,00 € im Monat für Sky Welt + Bundesliga bekommen, welches ich angenommen habe, sodass der neue Abo-Beginn am 26.03.2010 war.

    Jedoch habe ich dieses Mal eine neue Bankkonto-Nummer angegeben.
    Das war wohl der Grund, so scheint es mir jetzt, warum ich für dieses "2.Abo" eine neue Kundennummer bekommen habe, obwohl ich stets noch den zuvorigen Receiver und die zuvorige Smartcard verwende.

    Der Grund meines Beitrag kommt nun: Ab dem 2.Abobeginn bucht Sky nicht nur auf dem neu-angegeben Konto die regulären 16,00 € ab, nein, auch auf dem alten Konto werden seitdem monatlich 16,90 € abgebucht. (Die 90 Cent Preisdifferenz erschließen sich dabei mir nicht.)

    Was man mir anlasten kann ist die Tatsache, dass ich erst seit Juli Sky darauf aufmerksam gemacht habe. Doch seitdem ist es ein nervenzehrendes Hin-und Her mit Brief-, Telefon- und Postverkehr, das mich nur noch fertig macht.

    Heute kommt nun der Höhepunkt: Als ich wieder einmal mit dem Kundencenter gesprochen habe um wiedermal die Sache zu klären, haben sie mich nun darauf hingewiesen, dass der erste Vertrag nun zum 30.09.2010 nicht ausläuft, nein, er wurde sogar verlängert..zum doppelten Preis!

    Ich fiel total aus dem Häuschen und wies darauf hin, dass ich selbstverständlich gekündigt hätte, was man ja daran erkennt, dass ab Januar der vergünstigte Sky-Komplett-Prepaid-Tarif nicht in die normal üblichen Konditionen umgeändert wurden, was ja normalerweise der Fall ist.

    Jedenfalls wollen sie nun wiedermals meine Erklärung und die Kündigung, welche ich nicht mehr habe (..chaotischer 18-Jährige behalten dummerweise Kündigungen nicht über ein Jahr auf) schriftlich und ich weiß einfach nicht mehr weiter. Hätte ich eine Rechtsschutzversicherung würde ich längst es auf einen Gerichtstermin ankommen lassen, hätte..

    Wie seht ihr meine Lage?
     
  2. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.454
    Zustimmungen:
    4.166
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

    Hi,

    tja, das hört sich nicht gut an..

    Du solltest dan Fall mal detailiert an die Geschäftsleitung von sky senden.
    vorname.name@sky.de
    Die GL-Mitglieder stehen im Impressum

    Schreibe denen ganz ausführlich deine Abo-Historie, am besten mit Datum untereinander.

    30.09.2009 Abschluss Prepaeid
    xx.xx.2009 Kündigung
    usw.

    Und exakte Formulierungen wählen, speziell wenn du die Wörter "ab, bis, am, zum...." benutzt.
    Da du die Kündigung nicht mehr hast, solltest Du den Schwerpunkt darauf legen, das man dir ein "Rückholangebot" gemacht hat, das ja nur "gekündigte" erhlaten.

    gruss
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.881
    Zustimmungen:
    3.102
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

    Meinst du das ernst?
    Hast du das schonmal gemacht und hat es geholfen?

    Kann ja sein dass ich mich irre, aber das klingt für mich ungefähr so vielversprechend wie eine email an den Papst, die Bundeskanzlerin und die Königin von England. Die dürfte das ungefähr genauso interessieren...

    Gruß
    emtewe
     
  4. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.454
    Zustimmungen:
    4.166
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

    Hi,

    ich nicht, aber ein Bekannter vor einiger Zeit.

    Und wenn du den aktuellen Thread zum Supersportpaket liest, dann siehst du, das die mails an die GL Wunder wirken. Man kann es kaum glauben, ist aber so...
     
  5. Markus Krecker

    Markus Krecker Lexikon

    Registriert seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    28.942
    Zustimmungen:
    197
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Sky Komplett + HD
    Sony KD-65XD7505
    AW: Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

    Ich sehe das so:

    Du hast ein Angebot angenommen für Sky Welt + Bundesliga zu 16,90 € (Paketpreis von Welt und Bundesliga ist gesschenkt). Das war aber ein neuer Vertrag

    Gleichzeitig hat man die aber auch das Prepaidabo um Bundesliga erweitert. Dadurch das du beim Prepaid Sky Welt im Voraus bezahlt hast bzw. es für 12 Monate kostenlos enthalten ist, werden dir diese 16,90 € für Welt auf den Paketpreis von Welt + Bundesliga angerechnet und du bezahlst 32,90 € - 16,60 € = 16 €
     
  6. Hinkelstein8

    Hinkelstein8 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

    Sky hat hier wohl einen ziemlich großen Ärger verursacht.
    Ein Rückholer als 2.ABO verkauft.
    Kontonummer kann man ja jederzeit im Kundencenter ändern ,dann müßten ja alle die das schon mal gemacht haben einen 2.ABO-Vertrag haben.
    Kontakt mit der Geschäftsführung suchen ist hier erst mal der beste Weg.
    Wenns das nicht hilft,Rat suchen bei Verbraucherschutz.
     
  7. momo-hsv

    momo-hsv Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

    Schon mal vielen Dank für die schnellen Antworten!
    Ihr habt mein Gewissen schon mal erleichtert, dass ihr mich nicht sofort auf einen klaren Fehler meinerseits hingewiesen habt.

    Verfasse momentan einen Brief an die Geschäftsleitung, den ich später dann wohl auch hier reinstellen werde, dass jemand vielleicht überprüfen kann, ob ich nen groben taktischen Fehler begangen habe.
     
  8. momo-hsv

    momo-hsv Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

    wer die Zeit hat, dem wär ich zutiefst dankbar, wenn er kurz zu diesem Brief Stellung nehmen könnte. Was könnte ich besser formulieren, wo liegen taktische Fehler, was könnte ich hinzufügen?

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    mein Name ist XXX und ich habe ein komplexes Problem bezüglich meines Abonnements, welches mich mittlerweile nicht mehr unerheblich psychisch belastet.
    Ich werde versuchen, Ihnen im Folgenden chronologisch mein Problem zu erläutern.
    Am 30.09.2009 habe ich einen Prepaid-Gutschein über Sky-Komplett (Sky-Welt, -Film, -Sport, -Bundesliga) für 3 Monate bis zum 30.12.2009 eingelöst. Das darin inbegriffene Sky-Welt-Paket lief im Gegensatz zu den anderen Paketen nicht 3 Monate, sondern 12 Monate kostenfrei bis zum 30.09.2010. Somit lief mein Vertrag, den ich mit der Kundennummer XXX abgeschlossen habe, vom 30.09.2009 bis zum 30.09.2010, wobei ich den zu zahlenden Gesamtbetrag im Voraus erstattet habe, da es sich um ein Prepaid-Gutschein handelte.
    Dieses Abo habe ich fristgerecht gekündigt, sodass ab Januar lediglich das Sky-Welt-Paket für 0,- zu Buche stand, was man so auch meinem Sky-Kundenkonto online entnehmen kann.
    Im März dieses Jahres erhielt ich dann per Telefonat ein Rückholangebot von Ihnen, das vergünstigt für 16,00 € monatlich Sky Welt + Sky Bundesliga umfasste. Dieses Angebot habe ich umgehend angenommen, jedoch höflich darauf hingewiesen, dass ich meine Bankkontonummer gerne ändern würde. Meinem Wunsch wurde entsprochen, doch anstatt dass das Bundesliga-Paket auf meine bestehende Kundennummer XXX wieder dazu gebucht wurde, erhielt ich eine neue Kundenummer, nämlich die YYY
    .
    Dies wäre so weit nicht schlimm, doch mit dem Abobeginn der Kundennummer YYY am 26.03.2010 wurde nicht nur das neugeänderte Bankkonto mit 16,00 € belastet, sondern ab diesem Zeitpunkt wurde auch das Bankkonto der alten Kundennummer XXX mit 16,90 € monatlich belastet. Somit zahle ich seit dem 26.03.2010 für eine in Anspruch genommene Leistung den doppelten Preis, ohne dass dies zuvor mit mir abgesprochen wurde. Meinem Online-Kundenkonto von XXX kann ich entnehmen, dass auf diese Weise mir fälschlicherweise seit dem 26.03.2010 insgesamt 95,46 € bis dato abgebucht wurden.
    Doch dies ist leider noch nicht genug. Als ich heute wiedermal mit einer Servicekraft in der Hotline gesprochen habe, habe ich nun herausgefunden, dass mein Abonnement der Kundennummer XXX, das eigentlich fristgerecht zum 30.09.2010 enden sollte, gar verlängert wird. Und dies nochmals zu doppelten Bezügen, da scheinbar Ihnen keine Kündigung vorliegt! Als ich diese Information erhielt, wurde mir sofort schlecht, da dies bedeuten würde, dass ich ab dem 1.Oktober für 48,90 € (16,00 € aus dem Abo vom 26.03.2010 + die 32,90 € als doppelte Gebühr) monatlich Sky-Welt + Sky-Bundesliga bezahlen würde, und das, obwohl Sie entnehmen können, dass ich lediglich über eine Smartcard verfüge, über die ich dies überhaupt empfangen könnte. Insgesamt würde ich somit in den nächsten 12 Monaten ein zu viel bezahlter Betrag von 394,80 summieren, welcher sich auf meine finanziellen Verhältnisse katastrophal auswirken würde.

    Ich will Ihnen persönlich wirklich keinen Vorwurf machen, denn Sie sind der Letzte, der für diese Situation verantwortlich sind, doch ich hoffe Sie verstehen meine Fassungslosigkeit und Verzweiflung. Ich wurde gefragt, ob ich Ihnen meine Kündigungsbestätigung zusenden könnte, doch ich muss leider zugeben, dass ich mit diesem Schriftsatz zu unsorgfältig umgegangen bin und ich ihn leider nicht mehr auffinden kann. Doch allein die Tatsache, dass mir im März ein Rückholangebot gemacht wurde muss Ihnen doch aufzeigen, dass ich damals – zu Zeiten des Prepaid-Abos – fristgerecht gekündigt habe.
    Seit nunmehr 4 Monaten versuche ich Sie auf diesen Fehler aufmerksam zu machen. Doch zu meinem großen Ärgernis werde ich Woche für Woche versetzt. Mir entschließt es sich, ob ich als kleiner, einzelner Kunde Ihnen tatsächlich so wenig wert bin, ordnungsgemäß behandelt zu werden. Auf unzählige Emails wurde nur vereinzelt geantwortet, in der Hotline habe ich mittlerweile fast Stunden verbracht und es führt Woche für Woche zu im Grunde nichts, weil Sie offensichtlich selbst nicht im Klaren über meine Situation sind. Deswegen wende ich mich nun direkt an Sie, den Vorstand, von dem ich mir sicher bin, dass er als geschäftsführendes Organ den Überblick über das Unternehmen und die Kundenbedürfnisse hat.
    Schlussendlich bitte ich Sie höflich darum, Folgendem nachzukommen:
    - Die Nachzahlung der fälschlicherweise überwiesenen Monatsgebühren für das Konto XXX seit dem 26.03.2010 in Höhe von 95,46 €
    - Die sofortige Kündigung des Kontos der Kundenummer XXX, sodass keine weiteren Kosten ab dem 1.10.2010 in Höhe von 32,90 oder Sonstige anfallen
    Andernfalls sehe ich mich leider gezwungen Ihnen die Bankeinzugsermächtigung zu entziehen und/oder rechtliche Schritte gegen die Sky Deutschland AG einzuleiten.
    Ich würde mich freuen, wenn ich nicht mein letztes Vertrauen in Ihr Unternehmen verlieren würde, denn mit dem Programmangebot war ich stets höchstzufrieden und ich würde nur ungern nicht mehr Kunde sein.
    Mit hochachtungsvollen Grüßen,
     
  9. Beetle

    Beetle Senior Member

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

    Schon mal einen online-Blick in die eigene Sky-Welt geworfen? Meine Kündigung ist dort in meinem Postkästchen abgelegt und dümpelt friedlich vor sich hin. Ich weiß zwar nicht, wie lange Sky die Schreiben dort vorrätig hält, aber einen Blick dürfte es wert sein.

    Zudem habe ich zwischenzeitlich auch eine andere Kundennummer bekommen (Premiere - Sky), doch ist mein Premiere-Kündigungsschreiben und die Bestätigung von Premiere/Sky dort immer noch abgelegt.

    Wie geschrieben, Versuch macht kluch ...
     
  10. momo-hsv

    momo-hsv Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Hilflose Abo-Falle..bin ich im Recht?

    nope, kann dazu nichts finden. wäre es dort vermerkt, denke ich, dass ich die mitarbeiter das auch gesehen hätten ;)

    aber rein formell, würde das so passen?
     

Diese Seite empfehlen