1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MM9450S, 13. Februar 2005.

  1. MM9450S

    MM9450S Senior Member

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Germany
    Anzeige
    Ich habe auf Astra 28,2° Ost Probleme mit Tonaussetzern speziell nur bei dem Radiosender "CAPITAL GOLD" auf TP 32 / Frequenz: 12324 V. Auf anderen Radiosendern des gleichen TP habe ich keine Probleme. Diese Aussetzer sind ca. alle 4-6 Minuten 1x und dauern jeweils ca. 75 bis 150 Millisekunden, also deutlich zu hören. Die Aussetzer machen den Genuss Capital Gold zu hören und eine evt. Aufnahme somit völlig kaputt.

    Ich verwende an verschiedenen Standpunkten in verschiedenen Zimmern folgende DVB-Satreceiver:

    1.) 1 Stück Technisat Digital PS
    2.) 1 Stück Nokia d-Box 1
    3.) 6 Stück Nokia MM9450S

    Mit allen diesen Geräten an unterschiedlichen Standorten & Zimmern ist überall das gleiche Problem aufgetreten. Wer kann Capital Gold völlig ohne diese Aussetzer mal für mind. 30 Minuten empfangen ?

    Vielleicht gibt es aber hier auch jemanden, der das Problem kennt und mir das etwas genauer erklären kann woran es liegt. Mir erscheint es so, als würde das gesendete Signal im Verlauf der 4-6 Minuten immer mehr zeitverzögert kürzer werden und holt dann mit dem 150 ms Aussetzer den Verlauf auf. Wenn ich den Technisat Digital PS und z.B. den Nokia MM9450S zeitgleich laufen lasse entsteht nach ca. 4-6 Minuten ein Echo ( zeitverzögertes Signal ). Der Technisat hat kürzere Aussetzer, aber er hat sie auch.

    Ich komme einfach zu keiner Lösung dieses Problemes, wer kann helfen :eek:

    Vielen Dank im voraus, MM9450S !
     
  2. w.klink

    w.klink Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    1.630
    Ort:
    Löbau
    Technisches Equipment:
    Antenne 40cm ASTRA, Invacom SNH-031 - Universal LNB
    Antenne 40cm Hotbird, sharp dot4 - Universal LNB

    TechniSat DIGIT Sat NCI
    AW: Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

    Verschoben!

    So,hier bist du richtig.;)

    MfG
    w.klink
     
  3. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

    also ich habe den Sender jetzt mal spaßeshalber einige Stunden laufen lassen, der läuft absolut einwandfrei, ohne jegliche Aussetzer. Offenbar ist es wohl doch ein Antennenproblem, es wäre z.B. möglich, dass bei Dir ein Hindernis im Weg steht, welches schwankende Pegel hervorruft, dadurch entstehen solche Synchronitätsfehler, die der Receiver dann in bestimmten Abständen selbsttätig korrigiert.
     
  4. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

    Hallo

    Wenn andere Radio-Programme auf dem gleichen Transponder gehen und die nicht beim Sender die Fehler einbauen kann es eigentlich nur an falschen Parametern liegen, die in der Senderliste stehen. Also Programm löschen und neu scannen sollte helfen ! Vielleicht wurden ja vor kurzem Parameter geändert (insbesondere die PCR-Pid).

    MfG
    Jens
     
  5. skymayor

    skymayor Guest

    AW: Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

    Hallo MM9450S,

    sie geben als Wohnort "Germany" an. Vielleicht können Sie das mal konkretisieren.

    Ich gehe davon aus, dass die Satschüssel nicht die erforderliche Größe hat, um ein halb wenig vernünftiges Rauschmaß auszugleichen.
     
  6. MM9450S

    MM9450S Senior Member

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Germany
    AW: Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

    @Roger 2

    zunächst sehr vielen Dank für Deinen Probelauf, mit welchem DVB-Gerät funzt es bei Dir einwandfrei ?

    Die 75-150ms - Aussetzer können natürlich nur während einer laufenden Musikwiedergabe gehört werden, bei Sprachpausen in Nachrichten beispielsweise kann man diese nicht wahrnehmen. Hast Du auch ganz konzentriert gehört ?

    Meine 90cm GFK-Antenne hat perfekte Sicht auf den Satelliten, keine Hindernisse, meine unterschiedlichen DVB-Satreceiver haben alle 100% Pegelausschlag bei der "BER" & AGP", alle anderen Sender laufen 100% gut, auch bei extremen Schneefall und Regen & Hagel laufen alle TV Radioprogramme ohne Störungen einschließlich "Capital Gold" bis auf die beschriebenen 75-150ms-Aussetzer im 4-6 minütigen Abstand. Diese Aussetzter bei Capital Gold habe ich schon Ewigkeiten und selbst nach einer Neuprogrammierung der Programmlisten ändert sich leider nix daran.

    @jni

    ich habe bedingt durch ständige Änderungen der Frequenzen und Parametern von verschiedenen Sender schon öfters Neuprogrammierungen vorgenommen, nur das "Capital Gold"-Problem ist nach wie vor existent.

    @skymayor

    90cm perfekt eingemessene Offsetspiegel aus GFK und ein modernes rauscharmes LNB sollte doch ausreichen, mehr weiter oben Standort: Mittelhessen ( Lahn-Dill Kreis ) !

    Ich empfange auch folgende eigentlich schwer in Deutschland zu empfangene Transponder gänzlich ohne Störungen und Probleme: 41 42 43 44 45 47 48 49 52 53 55 56

    [​IMG][​IMG][​IMG]
    MM9450S
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2005
  7. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

    Ich hatte meine D-Box1 laufen und parallel dazu einen "Gast-Receiver" von Skymaster (FTA only), beide liefen 100% synchron und stundenlang ohne Aussetzer, und das obwohl draussen übelster Sturm war.
    Vielleicht hast Du mit Deiner 90er schon wieder zuviel Signal, ich habe ja 85cm leicht schielend und da sind die Pegel bei Astra 2A&B schon weit über 90, das ist mehr als beim "alten" Astra (19,2°E).
     
  8. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

    Schit, mein Beitrag weg... dummes MySQL !

    Ich dachte mir schon irgendwie, daß neu scannen nix bringt. Ich habe mir mal den Audiostream genauer angesehen, und zwar die Presentation-Timestamps. Die Zeitdifferenz zwischen den Timestamps ist immer ca. 1/4000 größer als die wirkliche Audio-Framedauer. Das muß der Receiver irgendwie ausgleichen. Normalerweise geschieht das durch zyklisches Einfügen von kurzen Lücken ohne Ton (die Aussetzer halt). Manche Receiver fügen oft kurze Lücken ein andere seltener längere (der Nokia). Leider kann man dagegen kaum was tun, bei genauem Zuhören wird man das immer bemerken.

    Eine fehlerfreie Aufnahme sollte aber möglich sein - einfach mit einer DVB-Karte den MP2-Stream auf dem PC aufnehmen.

    MfG
    Jens
     
  9. MM9450S

    MM9450S Senior Member

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Germany
    AW: Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

    Hallo Jens,

    leider ist hier auch mein gerade sehr groß ausgefallener Beitrag, den ich geschrieben hatte spurlos verschwunden, ich bin stinke sauer. Hier im Forum spuckt es doch ? ! ? :eek:

    Zum Thema zurück: Danke Danke Danke, Du hast es also technisch nachweisen können, daß bei "Capital Gold" etwas nicht stimmt. Das habe ich mir auch schon gedacht, denn ich habe diese Tonaussetzer bei allem möglichen Satreceivern, mal mehr mal weniger. Deine Erklärung dazu klingt 100% nach meinem Problem, denn es sind wirklich Aussetzer wo automatisch eine Leerstelle eingefügt wird, denn wenn ich so eine Aufnahme davon mit Hilfe eines PC-Programm editiere und den Aussetzer sauber rausschneide, dann fehlt auch kein tatsächlicher Musikinhalt, der Takt passt anschließen wieder genau zusammen, es wird lediglich also ein Aussetzer (eine Leerzeit) eingefügt. Ich frage mich auch, wie genau Du Genie das rausfinden konntest, vielleicht hast Du ja Lust mir das noch etwas verständlicher zu erklären ?

    Ist dies ein spezielles Problem vom Sender "Capital Gold" oder eher vom Satellitenbetreiber, was meinst Du, wer von beiden könnte das Problem eher abstellen ?

    Ausserdem kapiere ich nicht, wie z.B. "Roger 2" weiter oben in diesem Thread diese Tonaussetzer nicht wahrnehmen will, wenn es doch globale Probleme bei "Capital Gold" sind müsste die doch mehr oder weniger jeder haben, Jens, wie sieht es denn akustisch bei Dir aus bei "Capital Gold" ?

    Leider haben sich ja noch nicht mehr hier zu diesem "Capital Gold"-Problem auf 28,2° Ost geäussert ?

    Ich kann doch nicht der einzige sein mit diesem Problem oder hört Radio "Capital Gold" hier denn keiner ??? :eek:

    MM9450S
     
  10. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Hilfe: Probleme mit Tonaussetzern auf Astra 28,2° Ost

    Hallo MM9450S

    Grundlage für solche Untersuchungen ist natürlich eine DVB-Karte, mit der man auch den Transportstream empfangen kann, so wie er vom Sender kommt. Dazu noch ne passende Software. Da ich schon verschiedene Dinge für DVB geschrieben habe, existierten die Routinen zum Nachprüfen von Timestamps sowieso schon. Audioframes haben eine genau definierte Zeitdauer (alles erklärt in den entsprechenden MPEG-Standards). Somit sollte die Zeitdifferenz der einzelnen PTS genau gleich <Framedauer> * <Anzahl Frames> sein. Das ist hier nicht so - und es weicht immer in Richtung zu große PTS-Differenz ab.

    Zu dem Problem nochmal:
    Wenn man sich die PTS andere Radiosender von dem Transponder ansieht, kann man feststellen, daß auch dort leichte Fehler drin sind. Aber die gehen sowohl in's positive als auch in's negative und wird sich im Mittel ausgleichen. Mit so was haben die Receiver keine Probleme - das tritt bei vielen Sendern auf (auch Fernsehen).

    Die Taktquelle für Capital Gold ist wohl eine andere - also anderer MP2-Encoder, andere Zuführung. So was ist immer problematisch, wenn man das dann auf einen gemeinsamen Takt zusammenführt auf dem Transponder. Leider machen die das so - alle Radiosender haben die PCR-Pid 1ffe.

    Es ist auch Dummheit alle Radiosender (die haben nur einen Stream) auf eine gemeinsame PCR-Pid zu setzen. Man könnte auch bei jedem Radiosender die eigene Audiopid als PCR-Pid nehmen, womit keine Probleme mit dem PTS auftreten - auch bei verschiedenen Taktquellen.

    Beheben könnte es der Betreiber des Uplinks (muß nicht Astra sein!) durch Umkonfiguration der PCR-Pid. Beheben könnte es auch der Betreiber des MP2-Encoders in dem der mit dem passenden Takt synchronisiert wird. Ob dafür nun der Sender, irgendein Dienstleister oder der Betreiber des Uplinks zuständig ist, kann man nicht sagen. Was es jetzt genau für Möglichkeiten gibt, kann ich auch nicht sagen - hab noch nix mit DVB-Sendetechnik zu tun gehabt.

    Das Problem zur Beseitigung wird sein, erstmal ein Ansprechpartner zu finden der von der digitalen Sendetechnik so viel Ahnung hat daß er das Problem überhaupt versteht - und dann auch noch willens ist, was dagegen zu tun. Vielleicht sollte man trozdem erstmal den Sender fragen, mit etwas Glück fühlt sich jemand zuständig. Der kann das Problem ja notfalls zum Uplinkbetreiber weiterleiten.

    Ich hoffe das war jetzt nicht zu technisch !

    MfG
    Jens
     

Diese Seite empfehlen