1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von neff, 17. Januar 2006.

  1. neff

    neff Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2004
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich hab ein Problem mit der Ausrichtung meiner SAT-Antenne und hoffe dass ich hier richtig bin. In der Suche habe ich nix passendes gefunden - kein Wunder, da es ein sehr individuelles Problem ist. Falls ich mich nicht ganz richtig ausdrücke entschuldigt dies bitte - bin eher ein Laie. :rolleyes: Also:

    Derzeit ist meine 40cm-SAT-Schüssel am Balkongeländer meiner Wohnung montiert (ragt ca. 50cm darüber hinaus), damit ich freie "Sicht" auf ASTRA habe (Empfang via Digi-Sat-Empfänger und SAT-Karte am HTPC).

    Jetzt habe ich die Aufforderung der Wohnungsgenossenschaft (bin übrigens in Österreich daheim) bekommen, die SAT-Schüssel abzumontieren - da nicht erlaubt. :( Rechtlich hab ich da keine Chance, steht auch so im Mietvertrag. Einige Nachbarn, die ebenfalls SAT-Schüsseln angebracht haben, müssen sie auch wegräumen. Soweit so schlecht...

    Ich möchte aber unbedingt weiterhin digitalen SAT-Empfang genießen - aus mehreren Gründen:
    1. Die Qualität gegenüber analogem Kabelempfang...
    2. Hab einen LCD-TV und HTPC im Einsatz und möchte damit - sobald die DVB-S2-tauglichen SAT-Karten erhältlich sind - HDTV empfangen
    3. Der lokale Kabel-Monopolist verlangt Anschlussgebühr EUR 435,00, obwohl das ganze Haus schon verkabelt ist! Ist meiner Meinung nach eine Frechheit! :mad: Er ist übrigens in keinster Weise verhandlungsbereit.

    Jetzt meine Bitte/Frage an euch:
    Seht ihr irgendeine Chance, weiterhin SAT zu empfangen, unter der Vorraussetzung, dass ich diese oder eine andere SAT-Schüssel irgendwie unauffälliger montiere? Das Problem dabei ist, dass ich innerhalb meines Balkons - so glaube ich - keinen Empfang habe, da der Nachbars-Balkon den direkten Sichtkontakt zum Sateliten stört. Jemand meinte, ich könnte eine größere Schüssel verkehrt herum am Tisch legen (siehe Skizze). Haltet Ihr das für möglich? Oder habt ihr noch andere Ideen wie ich das lösen könnte? Wäre Euch sehr dankbar dafür.

    Bei Unklarheiten fragt bitte jederzeit nach - hab mich sicher nicht ideal ausgedrückt. Die "Sichtlinie" zum Sat verläuft übrigens ungefähr parallel zur Häuserflucht, also zum Balkongeländer.

    Danke für Eure Hilfe schon mal im vorhinein! :winken:

    mfg Neff


    [​IMG]
     
  2. CoolMcCool

    CoolMcCool Silber Member

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    881
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

    Bei der Anbringung, die Du mit "geht das?" bezeichnet hast, sieht es schwer danach aus, dass die Signale von einem der anderen Balkone geschluckt werden.

    Du kannst es Dir hier ja mal ausrechnen lassen, wo das Signal herkommt:
    http://www.satlex.de/de/azel_calc.html (Hinderniselevation zeigt Dir an, in welcher Entfernung der Signalweg welche Höhe erreicht.)
     
  3. seagulljohn

    seagulljohn Gold Member

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.309
    Ort:
    kassel / fritzlar
    AW: Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

    wenn deine skizze richtig ist,sehe ich da keine möglichkeit.
    es ist schon richtig,dass man eine schüssel unauffällig verkehrt herum montieren kann,aber auch in dem fall muß die schüssel freie sicht zum satelliten haben.
    du weißt sicher auch,wenn man was laut vertrag unterschreibt ,es hinterher wenig spielraum für nachverhandlungen gibt.
    sowas wäre für mich ein grund nicht in eine solche wohnung einzuziehen.
    gruß,ulrich
     
  4. neff

    neff Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2004
    Beiträge:
    6
    AW: Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

    @ coolmcool:

    danke für den link, werd ich ausprobieren. und ja - das ist das problem, dass ich vermute, dass der balkon nebenan den direkten sichtkontakt verhindert. habs aber noch nicht genaus ausgemessen/-gerechnet.

    @ seaguljohn:

    die skizze müsste in grossen und ganzen stimmen (balkon hat westausrichtung). bezüglich vertrag: ursprünglich wollten alle mieter eine gemeinschafts-sat-anlage haben. 2 monate vor bezug der neubauwohnungen - bei der 1. mieterversammlung - wurde uns seitens der genossenschaft mitgeteilt, dass keine gemeinschaftssatanlage zugelassen wird, da bereits ein vertrag mit dem kabel-betreiber geschlossen wurde.

    immerhin hat es jetzt 2 jahre mit meiner sat-schüssel funktioniert. durch viele "nachahmer" meiner lösung ist es jetzt aber offensichtlich zuviel geworden - war also nur eine frage der zeit bis eine entsprechende abmahnung kam.

    man muss noch dazu erwähnen, dass ich den arm der schüsselhalterung schwenkbar gestaltet habe. so wollte ich ursprünglich bei nichtbenutzung des sat-empfängers die schüssel einschwenken (und zusätzlich noch pflanzen zur tarnung am geländer anbringen). nachdem ich aber nicht gerne bei minusgraden täglich am balkon den arm ein- und ausschwenke, hab ich ihn immer draussengelassen... und jetzt hab ich den salat :rolleyes:
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

    Es kommt halt darauf an, ob der Empfangswinkel eher etwas vom Haus weg oder aufs Haus zu läuft. (Sollte ja feststellbar sein, z. B. mit einem kleinen Spiegel in der Mitte der Schüssel.) Dann ginge vielleicht eine Variante, bei der die Schüssel nach Deiner Zeichnung rechts, aber noch innerhalb des Balkons bleibt. Schwer zu sagen, ohne den Winkel zu kennen.

    Ansonsten folgender Vorschlag (auch wenn es auf Konfrontation mit der Wohnungsbaugesellschaft hinausläuft): Laß Dir einen Schüsselhalter schweißen, den Du am Balkon ein- und aushängen kannst. Die Schüssel setzt Du so weit nach innen wie der Empfangswinkel zuläßt. Ab und zu (z. B. während der Urlaubszeit) hängst Du die Schüssel aus, ansonsten läßt Du sie eingehängt. Wenn das Ding nirgends verschraubt ist und auch nicht "immer" dort hängt, können die eigentlich nichts machen.
     
  6. neff

    neff Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2004
    Beiträge:
    6
    AW: Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

    Hallo Beiti,

    der Empfangswinkel läuft ziemlich genau parallel zum Haus. Der Halterungsarm ist im Moment fast 100%ig im rechten Winkel zum Balkongeländer befestigt. In den Tests - zuvor natürlich mit einem analogen Receiver - hat sich herausgestellt, dass mit meiner 40er-Schüssel erst 50cm außerhalb des Balkones Empfang gegeben ist.

    Bezüglich deines Vorschlags: der Halterungsarm läßt sich jetzt schon ganz einfach ein- und aushängen - hab ich gottseidank bei der damaligen Spezialanfertigung berücksichtigt. Das heißt, ich kann bei Bedarf den Spiegel sehr leicht ein- und aushängen. Bisher war ich nur zu faul... :rolleyes:

    Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich gute Filmwiederholungen des nächtens aufnehme und in der Früh die Schüssel wieder entferne:cool:
     
  7. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

    Hallo Neff,

    ich würde mal mit der Europäischen Menschenrechtskonvention Art.10 und einer Stelle im österreichischen Grundgesetz (gibt's das so bei euch) in der die Informationsfreiheit des Einzelnen garantiert wird, versuchen die Hausverwaltung zu überzeugen, dass sie eigentlich nichts gegen den Schüsselwald unternehmen kann, ohne gegen die Vorschriften zu verstossen.
    Vielleicht hilft dabei ein Briefkopf eines angesehenen Rechtsanwaltes.

    Ansonsten Schüssel hängen lassen und darauf warten, auf Demontage verklagt zu werden. (Hast du eine Mietangelegenheiten-Rechtsschutzversicherung?) Die Argumente der HV sollten dabei recht bald stumpf werden.

    Gruß Hajo
     
  8. neff

    neff Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2004
    Beiträge:
    6
    AW: Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

    Hallo hjw,

    danke für die Tipps. Ein "Schüssel-Nachbar" will es ohnehin auf diese Art versuchen... da ich keine derartige Rechtsschutzversicherung habe, werde ich einfach mal warten, was dabei rauskommt.

    Bis dahin werde ich meine ursprüngliche "Tarnungs-Planung" jetzt in die Tat umsetzen:

    Ich werde mir "Zwergduien" kaufen und als Sichtschutz einsetzen, das wirkt zumindest dann, wenn der Spiegel eingeklappt ist. Werde heute eine nette Dame im Pflanzenfachgeschäft fragen, ob es Duien mit einer "Soll-Bruchstelle" gibt, damit ich den Spiegel immer darüber hinwegschwenken kann :D

    So muß ich den Spiegel nicht immer ein- und aushängen, sondern er versteckt sich dann hinter der rechten Säule des Balkons und den Duien, dich am Balkongeländer aus raufhänge.

    Wenn es euch interessiert mach ich dann ein Foto davon ;)

    Danke nochmal für die Hilfe. Ich dachte es wäre einen Versuch wert, hier eine technische Lösung zu finden. Aber die schlechten Aussichten dafür waren mir bewusst.
     
  9. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Ort:
    zu Hause
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

    Ich mußte in meinem Mietvertrag auch unterschreiben das ich auf keine Genehmigung zum aufstellen einer Antenne hoffen dürfte.(Hamburg,Deutschland)
    Tu ich auch nicht.Denn ich hab sie vor einem Jahr einfach angebaut und wenn die Verwaltung was sagen sollte,würde ich es auf eine Klage ankommen lassen,da ich Rechtsschutzversichert bin.
    Und bei uns hat auch fast jeder eine Schüssel ,gut sichtbar von 60 cm-100 cm auf dem Balkon hängen.Obwohl sie den gleichen Mietvertrag wie ich haben.
    Zum anderen hat sich zum Thema Recht auf Satempfang doch einiges getan.
    Ich würde mich da nicht so einschüchtern lassen.
    Weiß nun nicht wie eure Rechte im Land sind,aber man sollte für seine Informationsfreiheit kämpfen.
    Ich habe z.b. meine Antenne mit Mast am Balkongeländer geklammert ,also kein Schaden am Mauerwerk durch bohren(so wie andere hier im Haus).
    Auch mußte ich keine Fensterrahmen durchbohren.
    Im moment kämpfe ich mit allen mitteln um den großen Busch direkt vorm Balkon runter schneiden zu lassen um weitere Satelliten empfangen zu können.
    Aber die Genossenschaft,hat nicht so wirklich bock da drauf und ignoriert meine Anfragen dies bezüglich so ein bisschen.
     
  10. neff

    neff Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2004
    Beiträge:
    6
    AW: Hilfe - muss Sat-Schüssel abmontieren :(

    Hallo Duddelbacke,

    danke für die Tipps. Wie erwähnt lass ich das meinem versicherten Nachbarn mal versuchen. Das Problem ist eigentlich dadurch entstanden, dass ich der erste mit einer derartigen Montage war. Ich hab aber extra auf eine dezente Optik geachtet (nur 40er-Schüssel, in der Farbe der Balkonsäulen lackiert....).

    Meine Nachahmer haben darauf keine Rücksicht genommen und graue 80er-Schüsseln montiert. Deshalb war es für mich nur eine Frage derzeit bis eine entsprechende Abmahnung kommt. Jetzt lass ich die das mal ausfechten und werde die Tarnung verbessern. Meine Schüssel ist übrigens auch nur am Balkongeländer angeklammert und kann - wie bereits erwähnt - leicht ausgehängt und sogar eingeklappt werden.

    mfg Neff
     

Diese Seite empfehlen