1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe mit bestehenden Antennenanlagen.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von malcolm1, 27. Oktober 2007.

  1. malcolm1

    malcolm1 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    26
    Anzeige
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???

    Hallo Leute,
    ich hätte mal eine Frage, evtl. kann mir ja jemand helfen:

    Ich wohne im Großraum Regensburg und empfange relativ gut über K32, also den Mux a.
    Auf dem Dach ist immer noch die gaaaanz alte Antennenanlage von vor ca. 25 Jahren, also mit 5 Antennen. Davon dürfe wohl die oberste für den ORF 2, also K32 gewesen sein. Dann sind da noch so allerlei Verstärker nachgeschaltet, von denen die meisten nicht mehr gebraucht werden, weil die deutschen analogen sind ja alle weg. Vor der Umstellung auf digital konnte ich sowohl ORF 1 als auch ORF 2 analog empfangen.
    So nun endlich zu meiner Frage: Kann ich bzw. wie kann ich den Mux B empfangen? Geht das hier überhaupt? Bräuchte ich zusätzliche Verstärker? Kann es sein, dass der K29 irgendwie abgeschirmt ist, weil auf dem konnt 0 Signalstärke an.
    Ich weiß, das sind alles nur sehr ungefähre und vage Angaben von mir, blß weiß ich leider nicht, welche Antenne und welche Verstärker ich da überhaupt hab. Wenn es evtl hilft, kann ich ja die ganze Anlage mal fotografieren und die Fotos einstellen.

    Trotzdem schon mal vielen Dank im voraus!!!
     
  2. malcolm1

    malcolm1 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    26
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???

    noch ein kurzer Nachtrag. Könnte es evtl auch daran liegen, dass bei mir auf K28 das BR-Paket von der Hohen Linie reinprügelt und evtl. da der Verstärker irgendwie den K29 abschirmt?

    Wie gesagt, ich bin da ein ziemlicher Laie, also nicht lachen, wenn das evtl ein ziemlicher Schmarrn ist, was ich da schreibe
     
  3. rmh

    rmh Senior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2004
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Augsburg
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Kathrein UFE 370/s
    DVB-C: Humax PR-Fox C
    DVB-S

    Antennen: 2x Zehnder AA200, div.Außenantennen, 60cm Multifeed Astra19/Hotbird, KDG-Zwangskabel
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???

    Bis jetzt noch nicht richtig erforscht. Meine Beobachtung hier: Wenn ich versuche mit der AA200 den Mux A auf K49 von der Zugspitze zu empfangen, 0% Signalstärke. Bau ich die AA200 auf vertikal um, springt es sofort auf 6% (auf K49!!). K48?
    (Der K48 selber kommt mit der AA200 brachial gut herein, Stärke 97%, Quali 85%)
     
  4. rmh

    rmh Senior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2004
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Augsburg
    Technisches Equipment:
    DVB-T: Kathrein UFE 370/s
    DVB-C: Humax PR-Fox C
    DVB-S

    Antennen: 2x Zehnder AA200, div.Außenantennen, 60cm Multifeed Astra19/Hotbird, KDG-Zwangskabel
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???

    Mal ne Frage: In den letzten Jahren hast Du nicht zufällig auch ATV analog auf K29 empfangen können?

    Ich denke mal nicht.

    Höchstwahrscheinlich hast Du Verstärker an denen ein Anschluss für K32 besteht (womit früher ORF2 und jetzt MuxA empfangen wird) und ein Anschluss für "Rest UHF, Sperre K32" vorhanden ist (über welchen jetzt die Hohe Linie-Sender empfangen werden).

    Diese Verstärker wurden jahrzehntelang im südbayerischen Raum verbaut (als es den K29 noch nicht gab).

    Wahrscheinlich muss ein neuer Verstärker her. Wobei der an die 200EUR kosten würde... billiger wär da eine Sat-Anlage, über die die Mux B-Programme (bis jetzt) FTA sind.
     
  5. Daniel28-55-59

    Daniel28-55-59 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2006
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Lkrs. Cham / Oberpfalz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Multymedia TS 1;
    TechniSat DigitMod T1;
    Pioneer DVR545HX-S;
    Panasonic DMR-EX95V;
    TechniSat DigitMobil 3
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???


    Hallo malcolm1!

    Also der Nachbarkanal 28 von der Hohen Linie tut Dir sicherlich nichts. Was sollte da ich sagen. Ich wohne 6 km vom Hohen Bogen-Sender (auch Kanal 28 BR) und bekomme den Kanal 29 tadellos. Jetzt bist Du hier noch im Vorteil, weil von der Hohen Linie das ZDF-Paket auf Kanal 53 und nicht wie bei uns auf Kanal 33 gesendet wird. Und ich habe auch beim Kanal 32 super Empfang.

    Du brauchst wahrscheinlich einen neuen Vorverstärker, der Kanal 29 bis 32 verstärkt und falls Du keinen Städteverstärker, sondern nur einen Mehrbereichsverstärker hast, auch noch eine neue Aufsteckweiche (Kanal 29-32/Rest UHF). Die Antenne empfängt sicherlich auch den Kanal 29 mit. In Rregensburg, das ist wie bei mir in der Nähe von Cham, da geht ohne große Antenne (Bsp: Kathrein AOS32) sowieso nichts. Falls Du den Städteverstärker Regensburg oder Straubing von Schwaiger hast, dann müßte man den Eingang von Kanal 32 etwas breiter machen, damit der auch Kanal 29 durchläßt.

    Wenn Du noch was wissen möchtest, kannst Du mir gerne eine E-Mail schreiben.


    Servus.
     
  6. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???

    Als Säntis K 34 in der Schwabenhauptstadt ? Da stört m.E: K34 analog ZDF Pforzheim massiv.
    Trotzdem viel Glück und einen interessanten Bericht !
     
  7. malcolm1

    malcolm1 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    26
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???

    Hallo Daniel,
    danke für die schnelle Antwort.
    Ich hab deine Beiträge weiter vorne schon gelesen und bin eigentlich erst dadurch auf die Idee gekommen, dass ich den Mux B hier auch empfangen müßte, wenn du ihn in Cham kriegst.
    Da ich aber relativ wenig Ahnung hab, was ich da so an Verstärkern und Vorverstärkern etc. rumhängen hab, stell ich mal ein paar Bilder von meiner Anlage rein. Evtl. muß ich ja nur irgendwo ganz simpel was umstecken oder so.
    Ich muß da evtl. noch dazu sagen, dass eigentlich für ORF nur der ganz rechte Verstärker in dem Kombi-Dings für den K32 aktiv ist und auch mit dem Drehregler auf den eingestellt ist. Der wird auch von der alten ORF2-Antenne gespeist. Der gleich links daneben war für ORF1-analog für K8 und dann nachdem der Gaisberg umstellte, auf K5 für das Signal aus (ich glaub) Kufstein aktiv. Jetzt dürfte er wohl überflüssig sein. Der Rest ist mehr oder weniger auf die Hohe Linie ausgerichtet, wobei das alles nicht wirklich nötig ist, da ich ja die "normalen" Programme über Sat hab.
    Bin für jede Hilfe dankbar

    [​IMG]






    [​IMG]
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???

    ganz rechts im Modulteil sitzt der Kanalverstärker für K32. Wirf den mal testweise raus. Die VHF Geschichte für K8 kannst du ganz entfernen. Das wird nicht mehr genutzt.
     
  9. malcolm1

    malcolm1 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    26
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???

    Hi Terranus,
    hab den Kanalverstärker mal rausgeschmissen.
    Ergebnis ist, dass ORF auf K32 eigentlich genauso wie vorher funktioniert.
    K29 tut sich immer noch gar nix. Nicht der geringste Ausschlag,
    aber KIKA etc.von K35 kommt jetzt durch.
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: DVB-T + ORF-->Raum Ost/Niederbayern???

    Hallo malcolm 1,

    bin von deiner Anlage echt begeistert. Da sage nochmal einer Monteure in Mitteleuropa seien nicht zu mediterranen Installationen fähig. So etwas ist dort nämlich Normalität. Bei diesem "Ambiente" ist allerdings schon zu vermuten, dass die Masterdung nach gleichem Standard erfolgt ist.
    Dein Schwaiger Kombiverstärker hat eine frappierende Ähnlichkeit mit einem Produkt, welches vermutlich baugleich von WISI und fuba vertrieben wurde. Bei der ersten Generation erfolgte die Stromversorgung der Vorverstärker über die IEC-Buchse, bei der zweiten über einen separaten Steckkontakt. Also aufpassen, dass du beim Einstecken des Antennenkabels keinen Kurzschluss produzierst, der dir das Netzteil des Grundgerätes schrottet.
    Wenn DC-Spannung auf der IEC-Buchse anliegt, einfach ein DC-Trennglied mit F-Anschluss dazwischenschalten.
     

Diese Seite empfehlen