1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe !!! Kriege Sat-Schüssel nicht ausgerichtet...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Thrakhath, 2. März 2001.

  1. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Anzeige
    Hallo !

    Ich bin gerade dabei eine schielende Schüssel (2-Digi-Einzel-LNB's mit DiSEqC-Schalter) zu installieren. Ich komme aber leider auf keinen grünen Zweig. Um überhaupt mal zu sehen, ob alle Komponenten funktionieren wäre ich schon glücklich, die Schüssel erstmal so auszurichten, daß das zentrale LNB wenigsten Astra empfängt. Ich habe jetzt deswegen erstmal einen Simpel Anschluß hergestellt:
    Kabel vom zentralen LNB direkt in den Receiver.
    Mit diesem Anschluß sowohl mit einem analogen Receiver versucht ein Signal zu empfangen als auch mit einem Digitalreceiver. Ich habe folgendes probiert:
    Signalstärkeanzeige für Astra vom Digitalreceiver (Technisat Cam1 Plus) -> egal wie -> kein Ausschlag.
    Analogen Receiver auf ARD-Freq gestellt -> egal wie nur Rauschen ohne jegliche Veränderung.

    Ich habe sowohl versucht den Elevation (Neigungswinkel) als auch den Azimut (aus gehend von ca.19 Grad Ost) der Schüssel zu verändern. Keine Veränderung.
    Was ich vor allem nicht weiß ist, ob der Neigungswinkel stimmt. Ich habe was von 28,3 Grad für Hamburg gelesen. Die Skala an der Schüsselhalterung ist aber sehr merkwürdig. Eingetragen sind auf der Skala einmal 50Grad und einmal 0Grad - allerdings nur in 6 Zwischenschritte unterteilt (8,3333Grad Schritte ?). Stelle ich nach dieser Skala 28,3 Grad ein ‚guckt' die Schüssel eher auf den Boden (obere Kante der Schüssel hängt über) als daß sie waagerecht ist oder etwas in den Himmel ‚guckt'. Ich habe gedacht, daß ich die Halterung vielleicht falsch rum angebracht habe. Montiere ich sie aber andersherum, dann ‚guckt' die Schüssel erst recht auf den Boden. Muß ich bei der Gradzahl evtl. weniger einstellen, weil es sich um eine Offsetschüssel (wie fast alle handelt / LNB's ja nicht im Brennpunkt) handelt ??
    Die Schüssel ist übrigens eine 78'er. Es handelt sich um die, die Quelle für 249,- als Einteilnehmermultifeed-Anlage mit DiSEqC-Schalter, zwei UNI-LNB's und einem Analog-Receiver verkauft.

    Wieviel Grad dürfen die Werte für Evelation und Azimut denn in etwa bei einer 78'er Schüssel abweichen, bevor man bei Analog (zentrales LNB auf Astra) nicht mal mehr ein vergrieseltes Bilkd sieht ??
    Ich habe die Evelation als Ausgangspunkt frei nach Schnauze eingestellt. So, daß die obere Schüsselkante im Vergleich zur Senkrechten ein paar Grad (ca. 10) nach hinten geneigt ist. Würde halt gerne wissen, um wieviel eine Offsetschüssel nun geneigt sein muß. Das Winkelblech stimmt ja offenbar absolut nicht - egal wie ich es montiere (s.o.). Die gedachte Linie (obere zu untere Schüsselkante) 28Grad (für Hamburg) im Vergleich zur Senkrechten nach hinten gekippt sieht zuviel aus (im Vergleich zur Schüssel vom Nachbarn). Wievel müßte es bei einer Offsetschüssel sein ?

    Zur Anbringung der LNB's habe ich auch noch eine Frage. Wie muß ich das LNB in der Halterung schieben - so, daß der hintere Teil des LNB's bündig mit Schellenhalterung abschließt oder so, daß der fordere Teil bündig abschließt? Das LNB läßt sich leider im noch nicht komplett festgezogenen Zustand hin- und herschieben...

    Habe mittlerweile Kabel per Durchgangsprüfer getestet -> ist i.O. Zumindest der Technisat-Digital-Receiver läuft woanders problemlos. Werde mal probieren, ob ich eines der LNB's bei 'nem Kollegen testen kann, obwohl ich mir so schlecht vorstellen kann, daß gleich beide LNB's defekt sind... Allerdings ist ja nichts unmöglich :-(

    Hat jemand eine Idee, was da schief läuft bzw. wie ich die Schüssel am besten in systematischen Schritten korrekt ausgerichtet bekomme (Evelation und Azimut). Mich würde vor allem interressieren wie ich die Evelation für eine Offsetschüssel richtig einstelle, wenn das Winkeleisen falsch ist. Leider gab es keine Bedienungs oder Installtionsanleitung zu der Schüssel.
    Ich würde mich auch über einen Link zu einer Seite freuen, wo die Installation einer Schüssel Schritt für Schritt beschrieben wird. Und zwar mit Ausrichtung der Evelation und des Azimut (am besten auch erklärt wie man Evelation ohne Winkeleisen einstellt). Und es sollte am besten auch eindeutig für eine Offset-Schüssel sein...

    Hoffe auf Hilfe
    Bitte....

    Stefan
     
  2. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.614
    Ort:
    Recklinghausen (EX-Köpenicker)
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.50
    MR 400
    MR 200
    Kann es sein das Du gerade das gleiche
    bei Mascom gepostet hast?
    Vielleicht sollte man von manchen Sachen
    die Finger lassen wenn man keine Ahnung
    hat!
     
  3. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    >Kann es sein das Du gerade das gleiche bei Mascom gepostet hast?
    Ja. Spricht irgendwas dagegen zu versuchen mir Rat an unterschiedlicher Stelle zu holen ?

    >Vielleicht sollte man von manchen Sachen die Finger lassen wenn
    >man keine Ahnung hat!
    Was soll der der Kommentar ??
    Erstens habe ich schonmal eine Schüssel nach demselben Prinzip ausgerichtet bekommen (allerdings stimmte da das Winkelblech an der Halterung).
    Und zweitens: Selbst wenn ich überhaupt keinen Plan hätte, dachte ich, sind Foren auch dazu da Erfahrungen zu teilen und anderen zu helfen. In den Bereichen in denen ich mich auskenne helfe ich auch immer gern (filtere doch mal die Mascom Zonen nach meinen User). Stelle Dir vor alle würden nur mit einem 'Wenn Du keine Ahnung hast dann frag' auch nicht' - 'Ich könnte Dir ja helfen, aber ich tue es nicht - Ätschi-Bätsch' antworten...

    Ich freue mich über jeden Versuch mir zu helfen. Aber wenn Du nichts zu sagen hast, dann spar Dir das posten...

    [Dieser Beitrag wurde von Thrakhath am 04. März 2001 editiert.]
     
  4. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    Hab's jetzt geschafft. Wie so häufig lag das Problem an etwas, woran man nicht gedacht und es deshalb nicht gesagt hat. Bei ´nem Bekannten steht eine Schüssel drinnen hinter ´nem Südfenster. Also dachte ich, daß müßte doch auch bei mir gehen und versuchte die Schüssel im Wintergarten -Vollverglasung ebenfalls nach Süden- aufzustellen. Jedenfalls stört das Glas eindeutig. Nachdem ich die Schüssel draußen endlich ausgerichtet hatte und mal ein einziges Glassegment geöffnet hatte (die Wintergartenfront ist in 6 komplett wegklappbare 87cm breite Galssegmente unterteilt um die Terasse im Sommer um den Wintergarten zu erweitern), habe ich die Schüssel hinter dem offenen Segment so installiert, daß ich das Segment zuschwingen lassen kann.
    Ergebnis:
    Segment offen, Schüssel im Wintergarten =>> Empfang ok.
    Sobald beim Zuschwingen das Glas davor kommt ==>> Absolut kein Empfang mehr.
    Ich vermute mal, daß das Thermoglas (extra beschichtetes Glas um die Wärme zu halten) mir da einen Strich durch die Rechnung macht. Blockt wohl auch die Sat-Frequenzen ab obwohl Licht problemlos durchgeht...
    Hinter einem normalen Fenster funktioniert nämlich alles (habe ich spaßeshalber mal ausprobiert).
    Übrigens ist der Neigungswinkel in der Optimalstellung der Schüssel für meinen Geschmack wirklich etwas merkwürdig - nämlich ´vorn überhängend´ um 4 Grad. Naja - Hauptsache sie funktioniert jetzt...

    Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe !!
     

Diese Seite empfehlen