1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe!!! Frage zum Mietrecht Dachantenne!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Kira77, 3. Dezember 2004.

  1. Kira77

    Kira77 Neuling

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hi,

    hoffe jemand von euch kann mir einen nützlichen Rat geben.
    Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus in NRW, bislang war ich über die Gemeinschaftsantenne mit der analogen Ausstrahlung von ARD, ZDF, WDR und RTL versorgt, doch seit der Umstellungen kann ich lediglich noch ARD anschauhbar empfangen.

    Einen DVB-T Receiver habe ich mir schon vor der Umstellung angeschafft. Nun möchte meine Vermieterin nicht die Dachantenne richten lassen.
    Sie sei nicht dazu verpflichtet, da Kabelaschluss läge (jedoch nur bis im Keller verlegt) und des weiteren eine Gemeinschaftssatanlage vorhanden wäre, wofür aber jede Partei ca 150 € hinlegen muss, der daran angeschlossen wird.
    Einzelantennen sind in dieser Wohnanlage laut Mietvertrag von 1997 nicht gestattet.:confused:

    Ich sei ja die einzige die noch über diese Dachantenne ferngesehen hätte. Bei nachfrage eines Händlers vor Ort erfuhr ich das die Umrüstung unserer Antenne 100€ + Arbeitslohn kosten würde.

    Wer weiß Rat oder kann mir sagen an wen ich mich wenden kann? Müssen mir als Mieter nicht der Empfang von den privaten rechtlichen Sendern kostenlos zur verfügung stehen? Ich zahle doch schon GEZ Gebühren.

    Bitte helft!
    Liebe Grüße
    Eure Kira77
     
  2. bender_tt

    bender_tt Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    72
    AW: Hilfe!!! Frage zum Mietrecht Dachantenne!

    Hallo,

    ich würde den receiver mal an die dachantenne anschließen, denn diese muss nicht zwangsläufig gedreht werden.
    aber nichts für ungut, eine zimmer antenne mit aktivem verstärker kostet auch nur so um die 30 euro, und lässt sich auf oder hinter einem schrank wunderbar verstecken.
    warum also unbedingt die hausantenne (es sei den, sie funzt).

    viel erfolg
    bender
     
  3. drmeta

    drmeta Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    126
    AW: Hilfe!!! Frage zum Mietrecht Dachantenne!

    Ich fürchte, hier ist das Mietrecht nicht auf Deiner Seite; wenn der Vermieter eine Gemeinschafts-Satanlage bereitstellt, ist er vermutlich nicht mehr verpflichtet, zusätzlich eine terrestrische Empfangsanlage zu finanzieren. Die Umlagekosten von 150 €/Mieter sind m.E. aber zu hoch kalkuliert. Für den Betrag gibt es ja mittlerweile eine eigene Sat-Schüssel einschließlich Receiver (die übrigens nach einschlägogen Urteilen für Personen, die aus beruflichen oder sprachlichen Gründen ein besonderes Interesse z.B. an nicht im Kabel bzw. Gemeinschaftsempfang präsenten Programmen deutlich machen aufgrund der Informationsfreiheit gestattet werden muss. In dieser Hinsicht sind etliche Mietverträge sogar grundgesetzwidrig).

    Ist bei Dir in der Gegend kein Zimmerantennen-Empfang möglich? Das würde ja das Problem entschärfen, denn die sind ja nicht verboten. Ich frage mich auch, wie die 100 € Umrüstungskosten für die Dachantenne zustande kommen. Die Antenne müsste ja lediglich zum Sender hin gedreht werden und vertikal ausgerichtet werden. Das wäre eigentlich alles, es sei denn, es treten Probleme mit den höheren Kanälen (64+) auf.
     
  4. pigga

    pigga Senior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    247
    AW: Hilfe!!! Frage zum Mietrecht Dachantenne!

    Richte die Antenne ggfa doch selber. So wild ist das auch nicht.
    In welcher Region wohnst Du? Vielleicht kann einer von den Leuten hier das ggfs. übernehmen ;-)
    Pigga
     
  5. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Hilfe!!! Frage zum Mietrecht Dachantenne!

    Ich denke auch, dass die Vermieterin da leider im Recht ist. Sie muss dir nur ohne monatliche Kosten den Empfang der öffentlich-rechtlichen Programme ermöglichen. Und das wird durch das Aufstellen der Schüssel fast (nicht in vollem Umfang, da das richtige Lokalfenster beim Dritten Programm u.U. nicht zu sehen ist) und durch die alleinige Genehmigung für eine Dachantenne (die ja vorhanden ist) in jedem Fall erreicht. Für die ordentliche Ausrichtung der Dachantenne muss die Vermieterin aber nicht sorgen - sie darf es aber auch nicht verbieten. Und so wie ich das sehe, erlaubt sie dir ja das rumschrauben an der Dachantenne.
     

Diese Seite empfehlen