1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe für ein Behinderten Heim erbeten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Tippel68, 1. Januar 2017.

  1. Tippel68

    Tippel68 Junior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Hallo Forumsmitglieder,
    ich hoffe bei Euch ene Lösung für mein Problem zuerhalten. Kurz zu meiner Person:
    Ich bin gelernter Elektroinstallateur und arbeite seit fast 8 Jahren als Hausmeister in einem Heim für Behinderte Menschen.
    Unser Heim ist aufgeteilt in insgesamt vier Häuser und dem Verwaltungsbereich. Im Ursprung hatten wir für das TV-Program eine Analoge SAT-Kopfstation mit 9 Kanälen. Vor einigen Jahren sind wir auf DVB-T umgestiegen da die Privaten Sender von den Bewohnern verlangt wurde. Das war auch eine tolle Sache.
    Nun wird im März das DVB-t abgeschaltet und das DVB-T2 läuft dann. Und da beginnen die Probleme:
    Jeder der 72 Bewohner würde bis dahin einen neuen Receiver für etwa 70-100,-€ benötigen. Zusätzlich braucht aber jeder auch noch eine Entschlüsselungskarte für die Privaten Sender in höhe von 69,-€. Leider haben diese Menschen nicht das Geld. Sie haben in etwa 12€ Taschengeld für die Woche für ein kleines bischen "Luxus"
    (Normale Zigaretten anstelle der Billigst-Marke, Schokolade oder auch ne Cola)
    Gibt es eventuell die Möglichkeit, über eine DVBT-2 Kopfstation mit eventuell 12 CI-Modulen, ein eigenes DVB-C Netz aufzubauen? Damit würden die 72 Einzelreceiver entfallen und für die privaten Sender muß nur 12 mal die Gebühr bezahlt werden (ca. 800,-€/jahr) anstelle von etwa 5000,-.€/jahr.
    Vieleicht weiß ja auch jemand, ob es für die Behinderten eine Befreiung der Gebühren gibt?
    Der Kabelaufbau sieht, zur info, so aus:
    eine DVBT Antenne von All for one (DVB-T2 Tauglich und HDTVgeeignet)
    Von der Antenne zur Verwaltung. Dort eine Verstärkung und dann eine Sternförmige Verteilung zu den einzelnen häusern. In den Häusern wird erneut Sternförmig auf die Zimmer verteielt.
    Ach ja, ich suche noch nach einem vernünftigen Meßgerät für DVB-T2 mit kleinem Monitor. Es kommt häufiger vor, dass die Bewohner Schrott anschließen und dann nichts mehr geht. Am besten nicht über 300,.€.
    Ich hoffe auf euer wissen und auf lösungen für die Menschen, die es ehe schon schwer haben in unserer Gesellschaft.
    Danke, Sven
     
  2. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    @Tippel68
    Um langjährige Systemsicherheit zu haben würde ich eher empfehlen hier direkt auf Sat upzugraden.. Dort sind die privaten noch länger in SD FTA vorhanden..

    Das Kartellamt hat ihnen vorgeschrieben das es bis 2023 so bleiben muss..
     
    emtewe und Tippel68 gefällt das.
  3. hsi

    hsi Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bei DVB-T2 gibt es keine "Entschlüsselungskarte" - es gibt ein Entschlüsselungsmodul für einmalig 79,90 Euro zum Einbau in TV-Geräte (dieses Modul ist in entsprechenden Receivern bereits enthalten), die ersten drei Monate zum Empfang der Privaten sind frei, danach ist eine jährliche Gebühr zur kartenlosen Entschlüsselung der Privaten von 69 Euro fällig.
     
    Tippel68 gefällt das.
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    Hallo Sven,

    in dem vorliegenden Fall würde ich eine DVB-S nach DVB-T-Kopfstelle vorschlagen. Du holst die (unverschlüsselten) SD-Programme vom Satelliten und speist diese im DVB-T-Standard in die vorhandene Verteilung ein. Es ist dann an den Empfangsgeräten zwar ein Suchlauf notwendig, aber alles andere bleibt bestehen. Ich würde auch die ÖR-Programme vom Satelliten holen, denn nach der Umstellung auf DVB-T2 werden diese mit den vorhandenen geräten auch nicht mehr empfangbar.

    Gruß, Klaus
     
    DVB-T-H, emtewe und Tippel68 gefällt das.
  5. Peter65

    Peter65 Silber Member

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    66
    Punkte für Erfolge:
    38
    Auch da wären neue Receiver notwendig.
    Aber augenblicklich was die privaten Sender angeht, wohl die beste Alternative.

    Umsetzen von DVB-T2 HD auf DVB-C, ich mal eher das würde von der Technik her zu teuer werden.
    Haben den alle TV Geräte einen DVB-C Tuner?
    Ansonsten sind wie bei DVB-T2 HD neue Geräte notwendig.

    Ne, ich meine da, freent.tv wird da keine Zugeständnisse machen, die wollen Geld sehen.
     
    Tippel68 gefällt das.
  6. hsi

    hsi Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    38
    Einige der Bewohner haben vielleicht schon satellitenfähige Fernsehgeräte mit eingebautem DVB-S. Das würde ich für alle anstreben, da dann keine zweite Fernbedienung notwendig ist.
     
    Tippel68 gefällt das.
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.847
    Zustimmungen:
    3.486
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Die braucht man heute sowisobei den meisten Receivern nicht mehr!
     
    Tippel68 gefällt das.
  8. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    Die braucht man heute sowieso bei den meisten Fernsehern nicht mehr!
     
    Tippel68 gefällt das.
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Silber Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    238
    Punkte für Erfolge:
    53
    Die MediaBroadcast GmbH/Mobilcom-Debitel GmbH/Freenet AG wird man nicht zu günstigeren Konditionen bewegen können, aber man könnte ja mal bei den Programmanbietern Pro7/Sat1 und RTL nachfragen, ob sie nicht aus sozialer Verantwortung in diesem Fall die ab März notwendigen neuen DVB-T2 HD Receiver bzw. CI+ Module für freenet.TV und dann auch noch die jährlichen Kosten für die Entschlüsselung ihrer Programme vertraglich geregelt übernehmen würden. Für die Programmanbieter wären die Kosten sicherlich tragbar und sie könnten ihr soziales Engagement werbewirksam vermarkten.
     
    Tippel68 gefällt das.
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.847
    Zustimmungen:
    3.486
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ich meine schon Receiver! (denn den sollte man schon wegen der besseren Bedienbarkeit an den TV anschließen)
     
    Tippel68 gefällt das.

Diese Seite empfehlen