1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von aba101280, 13. Februar 2008.

  1. aba101280

    aba101280 Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    Anzeige
    Hallo Zusammen,

    eine kurze Verständnis frage. Vielleicht hat jemand ähnliches Problem. Habe hier einen HTPC mit 2 * DVB-S2 (FloppyDTV). Das ganze hängt an einer Satschüssel mit 4 LNBs wobei jeder Ausgang direkt mit der Karte Verbunden ist (Also keine Matrix oder ähnliches dazwischen). Habe mir eine Senderliste angelegt und das ganze funktioniert absolut problemlos.

    Nun wollte ich das Gerät bei meinen Eltern betreiben. Diese haben auch 4LNBs allerdings hängt da eine Matrix dazwischen (sind also nicht direkt durchgeschalten). Das Problem ist nun dass beide Tuner Gleichzeitig nicht funktionieren und zusätzlich auch wenn nur ein Tuner angesteckt ist immer mal wieder ein Gerät nicht funktioniert. Hänge ich aber einen Standalone Receiver (Technisat) an den Anschluss klappt dieser einwandfrei. Dachte schon dass die Karten bei Transport Schaden genommen haben aber als ich alles bei mir zuHause wieder angeschlossen habe hatte ich überhaupt kein Problem.

    Nun die grundsätzliche Frage: Macht es einen Unterschied ob die Geräte direkt oder eben über eine Matrix an der SAT Anlage hängen? Wenn ja werde ich wohl einen erneuten Scan durchführen müssen oder? Das habe ich nämlich versucht aber nur einen Bruchteil der verfügbaren Astra Kanäle gefunden (ca. 200) wohingegen ich mit dem Standalone ca. 600 gefunden habe. Ich weiß alles sehr mysteriös aber vielleicht weiß jemand was dazu.

    Kann das eventuell etwas mit diseqc zu tun haben.
    Gibt es Systeme die nur nuntereinander funktionieren (Bsp Receiver von Kathrein, Schüssel und LNB von Kathrein)


    Vielen Dank und Grüße

    Alex
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

    Normalerweise nicht. Es sei denn die Matrix (Multischalter) wäre kaputt oder für den normalen Anwendungsfall ungeeignet (Pfuschinstallation mit falschen Bauteilen).
    Eigentlich sollte es mit einem Multischalter sogar eher noch besser klappen.
    Mit Diseqc könnte es eigentlich nur etwas zu tun haben, wenn du wirklich 4 LNBs hättest. Allerdings hört es sich für mich eher so an, als hättest du lediglich einen LNB mit vier Anschlüssen...

    Bei der üblichen Installation mit Multischalter und Sternverkabelung gibt es sowas eigentlich nicht. Mal abgesehen davon, daß LNBs von Technisat und Kathrein halt nur auf entsprechende Antennen des jeweiligen Herstellers drauf passen.
    Welche Multischalter und Receiver man dahinter setzt ist hingegen egal.

    Eine Ausnahme stellen nur so genannte Einkabelsysteme mit Bustechnik dar, die nur mit bestimmten Receivern genutzt werden können.
    Bei unpassenden Receivern empfängt man dann allerdings auch garnicht erst etwas.

    Meine vage Vermutung wäre, daß deine Eltern einen 3/4 Multischalter an einem Universal-Twin-LNB betreiben.
    Oder der Multiscchalter ist einfach schlecht entkoppelt/kaputt.
    Dann käme es zu den von dir beschriebenen Problemen.

    Du müsstest für eine genauere Diagnose aber mal genauere Infos zu den verwendeten Bauteilen und der Kabelführung geben.

    Gruß Indymal
     
  3. aba101280

    aba101280 Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    AW: Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

    Hallo nochmals,

    vielen vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das hat schon mal sehr weitergeholfen. Das Problem ist nun dass die ganze SAT Anlage bei meinen Eltern von einem SAT Techniker verkabelt worden ist. Daher habe ich von den Bauteilen wenig Ahnung. Das versuche ich aber rauszufinden. Meine Eltern haben den übrigens kommen lassen eben weil die Vermutung besteht dass der Multischalter kaputt ist. Der Typ hat nur 2 Kathrein Receiver drangehängt - Bild war da und das wars für ihn. Mehr wollte er nicht machen. Seiner Meinung nach wäre einfach mein Gerät kaputt. Naja was willste da groß sagen.

    So wie ich das gesehen habe sind 4 LNBs verbaut, zumindest gehen dann 4 Kabel in den Entsprechenden Mutlischalter. Dieser hat dann wiederum 4 Ausgänge + einmal Stromversorgung. Alle Bauteile sind von Kathrein. Das mit der 1 Kabel Lösung ist auch ein guter Hinweis. Es gibt nämlich noch zusätzlich eine Einliegerwohnung wo genau solch ein System verbaut ist. Allerdings sollte das unabhängig von dem Rest sein.

    Was mir auch total komisch vorkommt. Scanne ich bei mir Zuhause (Verkabelung ohne Multischalter) bekomme ich auf jedem Tuner 1194 Kanäle. Mit dem Standalone bei meinen Eltern finde ich 600. Das beißt sich doch alles oder....

    Was mich so tierisch nervt ist, dass es jetzt wieder so aussieht als wäre das von mir verbaute System defekt aber so ganz kann ich da nicht dran glauben sonst würde es wonaders doch nicht klappe. Was das Disequ anbelangt: Man kann mit verschiedenen Optionen einen Kanalscan durchführen: "None", "Simple", "PosA,PosB" usw. Ich hätte immer gedacht das hat etwas mit Motorsteuerung oder ähnlichem zu tun aber so wie ich das verstanden habe kann es wohl auch mit dem Multischalter zu tun haben?

    Sorry für die ganze Fragerei aber ich verstehe es einfach nicht was hier sein könnte...

    Danke nochmals und Grüße

    Alex
     
  4. JPD

    JPD Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    289
    AW: Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

    Hi,

    probiers doch mal mit dem gleichen Receiver. Meine Dreambox findet nämlich doppelt so viel, als der Baumarkt-Receiver. Und der Styx vom eBay findet sogar Pro7 HD, obwohls ein SD-Gerät ist und zeigt Pixelmatsch an ;).

    Dann kannst du es wenigstens ausschließen, dass es an der Leitung liegt.
     
  5. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

    Der LNB ist der Empfangskopf der Satantenne. Bei einer Kathrein Anlage ist es dieses längliche Teil vorne am Ausleger.
    Vier LNBs setzt man nur ein, wenn man vier Satpositionen gleichzeitig empfangen will.
    Zum Multischalter gingen dann aber 16 Kabel und außerdem ist es ohne weiteres nicht möglich soviele LNBs an einer Kathreinantenne zumontieren.

    Deshalb schließe ich Probleme mit Diseqc, die man nur haben kann, wenn man mehrere LNBs ansteuern will einmal aus.
    Denn Diseqc ist ausschließlich zur Umschaltung zwischen mehreren Satpositionen/LNBs gedacht.

    Und von der grundlegenden Konzeption der Anlage her (vier Kabel vom LNB zum MS) scheint auch alles zu passen.
    Zudem gehört eine Kathrein Anlage so ziemlich zu dem Besten was man kaufen kann und sollte so schnell eigentlich keinen Defekt aufweisen.

    Nun bliebe für mich noch eine Möglichkeit die recht wahrscheinlich erscheint.

    Und zwar haben sehr viele TV Karten das Problem, die Steuersignale zur Umschaltung zwischen den einzelnen Empfangsbändern in ausreichend starker Form zu senden.
    Bei recht alten/sehr langen Kabeln können die Signale dann schon so abgeschwächt am Multischalter ankommen, daß dieser sie nicht mehr korrekt interpretieren kann und somit nicht auf die gewünschte Empfangsebene (Lowband Vertikal+Lowband Horizontal+Highband Vertikal+Highband Horizontal = Sinn der 4 Kabel) umschaltet.
    Mehrere Karten im selben Rechner könnten das Problem wahrscheinlich auch noch verschärfen, da jeder einzelnen Karte dann u.U. noch weniger Strom vom PC-Netzteil zur Verfügung steht.
    Letzteres aber nur mal rein hypotetisch, da ich nicht genau weiß wieviel Strom über das Netzteil maximal zur Verfügung gestellt werden kann und was die Karten genau brauchen.

    Auf jeden Fall sollte es am wahrscheinlichsten Probleme mit der Umschaltung ins Highband (22khz Signal) geben da das Steuersignal u.U. nicht mehr erkennbar am Multischalter ankommt und mit der Umschaltung auf Horizontal (18V) da der Multischalter dies in abgeschwächter Form als 13V (Vertikalumschaltung) Signal interpretieren kann.

    Auf jeden Fall funktionieren sollten hingegen die Sender von Lowband Vertikal, wo hauptsächlich spanische und internationale Sender zu finden sind.

    Die genaue Belegung kannst du hier sehen: Klick

    Lowband geht von 10.700-11.700 Mhz
    Highband von 11.700-12.750 Mhz
    V und H steht für Vertikal und Horizontal.

    Schau mal was du genau rein bekommst, dann sollte sich das Problem hoffentlich eingrenzen lassen.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2008
  6. aba101280

    aba101280 Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    AW: Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

    Hallo nochmals,

    Ok dann war ich hier schonmal falsch informiert ich dachte der LNB ist wirklich die Empfangseinheit vorne. Es wird nur eine Satposition angesteuert und es sitzen vier "Empfangseinheiten" drauf also 4 Kabel welche in den MS gehen. Danke für die Aufklärung

    Ich bin momentan nicht bei meinen Eltern aber rein aus der Erinnerung: Es waren knapp 300 Sender welche rein gingen (296 meine ich). Das waren zumindest mir relativ Unbekannte und ich meine auch größtenteils spanische Sender. Das heißt eventuell schafft es die Karte nicht genau in den Bereich zu schalten wo eben der rest der Sender liegt.
    Habe ich das richtig verstanden?

    Wen dem so währe dann wundert mich aber trotzdem wieso die Umschaltung bei mir Zuhause klappt. Hier müsste diese Logik ja direkt im Kopf stecken nach ich keinen MS dazwischen habe.
    Könnte es sein dass diese mit mit weniger Strom auskommen?

    Falls es wirklich so ist dass die Karte den Umschaltvorgang nicht schafft dann würde mich das schon echt ärgern. Ich habe nämlich die mit am Abstand teuersten Karten von Digital-Everywhere (FloppyDTV) verbaut welche intern über Firewire und zusätzlich am 12Volt Port des Netzteils hängen. Eventuell liefert das Netzteil auch nicht genügend Strom wobei ich davon bisher zumindest nichts gemerkt habe.

    Ich möchte euch auf jeden Fall schonmal sehr herzlich für eure Ratschläge danken denn jetzt weiß ich zumindest wo ich suchen soll.

    Eine Frage habe ich dennoch? Falls das mit der Stromgeschichte sein sollte: Eher versuchen den MS gegen etwas vielleicht hochwertigeres auzutauschen oder ist das wirklich ein Fehler der FloppyDTV (wie gesagt: das teuerste was es im PC Bereich gibt)

    Vielen Dank nochmals

    Beste Grüße

    Alex
     
  7. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

    So ganz stimmts immer noch nicht.
    Der LNB ist das komplette Bauteil, das vorne am Ausleger einer Satantenne dran hängt. Man kann es auch als Empfangseinheit bezeichnen, das wäre soweit auch korrekt.... nichts anderes tut ein LNB ja... Signale empfangen.

    Allerdings gibt es in einem LNB wirklich nur einen einzigen Empfänger, der sämtliche Signale eines Satelliten zeitgleich empfangen kann.
    Die empfangenen Signale werden dann von der Frequenz her stark herab gesetzt und in vier Signalblöcke aufgeteilt.
    Diese müssen dann aus Kapazitätsgründen über vier getrennte Leitungen weiter geleitet werden.

    Bei der klassischen Variante mit Multischalter gehen diese Leitungen direkt an die vier LNB Anschlüsse. Von dort geht es mit vier Kabeln weiter zum MS.
    Je nach Größe des Multischalters kann man die Signale dann an beliebig viele Endgeräte weiter leiten.

    Bei Single, Twin, Quad und Octo LNBs gehen die vier Leitungen hingegen erst in einen integrierten Multischalter, der die Signale dann auf 1, 2, 4 oder 8 Teilnehmeranschlüsse verteilt.

    Und die Schaltsignale dienen dann übrigens dazu, daß der Multischalter den Teilnehmer mit der passenden der vier Leitungen verbindet.

    Ich hoffe du verstehst das System mit den vermeindlichen Empfangseinheiten jetzt etwas besser:)

    Und nun zu deinen Fragen...

    Es geht weder speziell darum, daß deine TV Karten die Steuersignale nicht in ausreichend starker Form ausgeben könnten, noch daß der Multischalter nicht sensibel genug darauf reagieren würde.
    Es handelt sich eher um eine Verkettung unglücklicher Umstände.

    Das Hauptproblem ist zumeist ersteinmal in der Verkabelung zu suchen. Sind die Kabel sehr lang/alt, Stecker nicht richtig befestigt oder schlechte Anschlussdosen verbaut, hat man eine ubermäßig hohe Dämpfung bei der Übertragung, wodurch die Steuersignale "hopps" gehen können.
    Und sofern diese Dämpfung sich nicht durch sehr stark gesendete Steuersignale oder hypersensible Multischalter kompensieren lässt, kommt es zu den von dir beobachteten Schaltstörungen.

    Diese treten im Falle des normalen Receivers bei deinen Eltern nicht auf, da er die Steuersignale recht stark sendet und bei dir zu Hause treten sie mit dem HCPC nicht auf, da die Dämpfung bei der Übertragung niedriger sein dürfte.

    Grundsätzlich sei allerdings noch zu sagen...

    Das von deinen Eltern eingesetzte System mit aktiven Multischalter und Quattro LNB ist dem von dir eingesetzen System mit Quad LNB eigentlich haushoch überlegen, wenn es um eine zuverlässige Funktion geht.

    Denn der Stromanschluss am Multischalter dient nicht nur dazu, damit irgend eine LED leuchtet, sondern zur zuverlässigen Stromversorgung des kompletten Systems.
    Somit werden die angeschlossenen Receiver entlastet und es kann auch nicht zu Stromengpässen beim LNB kommen.

    Da es bei deinen Eltern trotzdem nicht so wirklich gut funktioniert, obwohl die eingesetzte Kathrein Hardware eigentlich als sehr zuverlässig anzusehen ist, und dein HCPC normalerweise auch ganz gut zu funktionieren scheint, würde ich dir jetzt ersteinmal empfehlen die Verkabelung näher durchzuchecken.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2008
  8. aba101280

    aba101280 Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    AW: Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

    Hallo,

    vielen Dank für die ausführlichen. Zumindest verstehe ich die grobe Funktionsweise und dass ist schon mal echt ein Vorteil. Danke :)

    Das mit den Kabeln werde ich als nächsten Schritt machen habe mir extra von Kathrein das LCD 111 bestellt damit sollte ich auf der sicheren Seite sein. Ich melde mich nochmal wenn es danach funktionieren sollte.

    Jetzt muss ich nur noch einen Weg finden mich bei allen die hier geolfen haben entsprechend zu bedanken :)

    Beste Grüße

    Alex
     
  9. aba101280

    aba101280 Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    AW: Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

    Hallo,

    ich nochmal ganz kurz: Der Sat-techniker hat mich gerade belehrt dass ich unbedingt Disequ eingeschaltet haben muss sonst funktioniert die Schaltung vom Low ins Highband nicht (22khz Burst) Ist das so richtig? Bin eigentlich davon ausgegangen dass Disequ dafür da ist wenn mehrer LNB geschalten werden müssen (oder eben Motorsteuerung)

    Was sagt ihr dazu

    Grüße

    Alex
     
  10. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Hilfe: Ein Gerät an 2 unterschiedlichen SAT Anlagen

    Daß du das 22khz Signal zur Umschaltung ins Highband brauchst ist schon richtig. Allerdings können das auch Receiver, die überhaupt kein Diseqc haben und zum anderen gehört es auch überhaupt nicht zum Diseqc Protokoll dazu.
    Ob nun Diseqc AN oder AUS ist, spielt für die Generierung des 22khz Signals garkeine Rolle.

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen