1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von vielverdiener, 12. März 2005.

  1. vielverdiener

    vielverdiener Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Berlin/Potsdam
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe schon seit längerem eine ~ 100*90cm Schüssel "no name" (aber immerhin sehr stabil) und eine einfache Gibertini-Multifeed-Schiene, mit der ich hier in Potsdam nahe Berlin Hotbird mittig habe und Astra 19,2, Sirius und Thor schielen lasse.
    Als LNBs kommt nur Billigware zur Verwendung:
    Ein Quad-LNB der Gold Edition 0,3db (ja, ich weiß, dass das nicht das beste ist) für Astra,
    ein Twin-LNB 0,5db für Hotbird und zwei Chess-LNBs 0,5db für die beiden anderen (wobei ich mit den Chess-LNBs - soweit ich das sagen kann - zufrieden bin).
    Als DISEQC-Schalter werden zwei "no name" 2.0 4in1 verwendet.
    Der Aufbau ist wie folgt:
    Die Schüssel steht auf dem Balkon und ist halbwegs geschützt. Die Kabel von den LNBs zu den DISEQCs, die auch draußen (vor Wasser einigermaßen geschützt) sind, sind allesamt passend zugeschnitten und vom Typ
    "Quadro Line High Class Coaxial Cable 100db BZT KU11 888 CE Class A" (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=85448&item=5756978244&rd=1).

    Jetzt wird's aber schlechter:

    Dann geht ein solches Kabel vom Astra Quad zu einer Fensterdurchführung, von dort dann zur DBOX1.
    Von den DISEQCs gehen Baumarktkabel zu einem anderen Fenster und per Fensterdurchfühtung von dort zu den beiden DBOX2.
    (Das Baumarktkabel lässt sich nicht so ohne weiteres austauschen.)

    Damit haben wir jetzt ein Jahr eigentlich immer recht zufrieden gelebt, weil ja hauptsächlich Astra gesehen wird.

    Als Receiver kommen zwei DBOX2, eine DBOX1 (jeweils mit Neutrino bzw. DVB2000) und eine Skystar2 zum Einsatz.
    Die Skystar2 hängt am LNB-Ausgang einer DBOX2.



    Jetzt soll das aber alles ein bisschen besser werden, insbesondere die Verkabelung und die Ausrichtung der Schüssel soll verbessert werden.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir hier ein paar Fragen beantworten könntet:

    1. Ist es denn normal, dass ich die analogen Hotbird-Sender nur sichtbar verschneit reinbekomme mit einem Standard-Analog-Receiver?
    Schließlich ist die große Schüssel auf Hotbird ausgerichtet.

    2. Die Verkabelung soll neu gemacht werden: Ohne Fensterdurchführungen. Dazu soll die Außenwand zum Balkon durchbohrt werden und von dort aus zu allen Zimmern die Kabel verlegt werden, wobei dann vom Wohnzimmer in die benachbarten Zimmer gebohrt wird.
    Dann bräuchte man von Astra-LNB zu Wohnzimmer-DBOX1 ungefähr 10m, von den DISEQCs zu den beiden DBOX2 15m und 20m und zu dann dazukommendem Analog-Receiver 15m.
    Bietet sich das Durchbohren an, insbesondere in Bezug auf Abdichtung/Feuchtigkeit, was muss man beachten?
    Würde dieses Kabel 100m 4,3mm Koaxkabel 2fach Schirm > 80dB (http://www.multimedial24.de/shop/shopstart.html?d_25696.htm) ausreichen? Es ist angenehm dünn und so würden 3 Kabel in einen Kabelkanal gehen.

    3. Mit welchem Receiver und welchem Programm soll man am besten die Feineinstellung der Schüssel vornehmen?

    4. Die DBOX1 im Wohnzimmer hat manchmal sehr kurze Aussetzer mit schwarzem Bild und keinem Ton. Eine andere DBOX1 hat am selben Anschluss das gleiche Problem.
    Diese Störung tritt hauptsächlich bei den ARD-Nachrichten auf. Woran kann das liegen?

    5. Sollte ich das Astra-LNB gegen dieses (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=77750&item=5758182729&rd=1) austauschen? Hat jemand eigene Erfahrungen mit diesem Smart-LNB TQSX?

    Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!
     
  2. vielverdiener

    vielverdiener Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Berlin/Potsdam
    AW: Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

    Noch eine Sache ist mir eingefallen:
    6. Die Skystar2 zeigt fast überall schlechte Empfangswerte an (zw. 25 und 50%, bei manchen Sendern mehr). Ist das normal oder ist die Schüssel so schlecht ausgerichtet. Gibt es einen "Richtwert", der mit dieser Schüssel am Standort Berlin bei Transponder soundso erreicht werden müsste. Danke!
     
  3. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

    Zu 1. Nein das ist nicht normal. ICh bekomme die Sender (zwar mit einer CAS 120, aber nicht im Fokus) in uter Qualität.

    Zu 2. Durchbohren bietet sich an. Hängt allerdings von den baulichen Gegebenheiten ab. Ob du wirklich bohren kannst, kann ich dir nicht sagen (wegen einer isolierung, etc.)
    Wenn du bohrst, einfach von aussen nach innen schräg hochbohren, so dass Wasser nicht hereinlaufen kann. Dann mit Silikon für den Aussenbereich abdichten.
     
  4. vielverdiener

    vielverdiener Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Berlin/Potsdam
    AW: Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

    herzlichen dank!
    zu 1.
    Ich war jetzt mal schnell draußen und habe das Hotbird-LNB getauscht, weil das sowieso kein allzu gutes ist und stattdessen ein Single Chess-LNB montiert. Das hat zwar ein bisschen besseres Bild, aber die Sender gehen immer noch schlecht rein, Duna TV geht z.B. störungsfrei, TV Polonia aber ist sehr verschneit (der geht am schlechtesten).

    Wie gehe ich denn jetzt am besten an die Neuausrichtung ran?
     
  5. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

    zum verwendeten Kabel, diese dünnen Kabel haben eine höhere Dämpfung als Kabel mit 7mm Durchmesser, Vergleich das mal.
     
  6. derspi

    derspi Senior Member

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    197
    AW: Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

    naja, das Kabel ist echt nicht so der Hit. Die Dämpfung bezogen auf 100m ist schon ziemlich hoch

    Wenn du dickeres verlegen kannst nimm das (mind. 90db sollten es sein--> 120dB natürlich noch besser,aber auch teurer), du ersparst dir damit höchstwahrscheinlich neue Probleme.
    bei mir liegen 90dB Leitungen, aber ich hab auch keine Quad LNBs, sondern nur 1Quattro mit ext. MS, 1Uni-Twin und ein Uni-Single

    Quad LNBs können teilw. auch bei 90dB Kabeln Probleme machen (Stichw. DECT, muss aber nicht)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2005
  7. vielverdiener

    vielverdiener Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Berlin/Potsdam
    AW: Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

    danke, das mit der sehr hohen dämpfung der dünnen kabel ist mir auch aufgefallen.
    ich kann ja jetzt mal die schüssel richtig einstellen und dann irgendwelche "messwerte" (was eben meine receiver so zum empfang sagen) posten und anhand derer dann ggf. die kabelfrage entscheiden.
    die kabelfrage ist ohnehin noch nicht so wichtig, das werden wir erst in ein paar wochen machen können. wichtiger ist mir jetzt erstmal, dass tv polonia analog auf hotbird schneefrei rein kommt...
     
  8. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

    Ich glaube, ohne eine wirkliche Messung der Pegelverhältnisse in Deiner Verteilung kommst Du nicht weiter, weil man nicht LNB oder Schalter oder Kabel einzeln, sondern Deine Anlage als Ganzes betrachten muss. TV Polonia sendet auf einem Halbtransponder im Super Widebeam-Modus. Will heißen, die Ausleuchtzone dieses Spots ist größer (Nordafrika bis Ural), daraus folgend das Signal schwächer. Laufen auf der anderen Transponderhälfte Feeds, kommt es noch "dünner" an. Die Spiegelgröße wäre ausreichend und relativ sicher würdest Du auch bei Verwendung eines Mittelklasse-LNB´s direkt an der Antenne einen noch sauberen Empfang feststellen können, ordentliche Ausrichtung vorausgesetzt. Wenn nun aber hinterm LNB eine Kombination aus eher mäßigem Kabel (mit entsprechenden Längen) und Schaltern mit relativ hoher Durchgangsdämpfung inklusive dämpfenden Fensterdurchführungen verbaut ist, dann summiert sich das zu Lasten des Empfangssignals. Naturgemäß macht sich das dann bei den schwächer reinkommenden Signalen zuerst bemerkbar.
     
  9. vielverdiener

    vielverdiener Junior Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Berlin/Potsdam
    AW: Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

    danke, ich hab' gerade ein bisschen an der schüssel gedreht - in der hoffnung, tv polonia auf hotbird analog besser reinzubekommen. ich habe dazu ein kurzes kabel von lnb bis fensterdurchführung und dann von fensterdurchführung zu analog-receiver (wieder kurzes kabel) gelegt (zum einstellen jetzt). früher habe ich auch schon das lnb direkt mit dem analog-receiver verbunden.
    leider war ich auch so nicht in der lage, tv polonia wenigstens einigermaßen reinzubekommen. ich kriege es gerade so hin, dass man zwar sicher erkennt, dass das tv polonia ist, aber das bild ist halt voller fischchen.
    allerdings ist das wetter jetzt auch sehr schlecht, es regnet stark und der himmel ist stark bewölkt.

    klar ist also: erstmal muss die schüssel richtig stehen, dann kann ich mir über die kabel gedanken machen. das ist vielleicht im ersten posting schlecht rübergekommen.

    ich kann erst weiter drehen, wenn das wetter besser ist...
     
  10. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Hilfe benötigt: Durchbohren, richtige Kabel, richtige Ausrichtung

    Würde Dir an dieser Stelle empfehlen, zum genauen Ausrichten der Sat-Schüssel einen Digitalreceiver zu nehmen. Neutrino bzw DVB2000 kenne ich selber als Benutzeroberfläche kaum, da müßtest Du aber präzise Werte für Signalstärke und -qualität ziehen können. Wenn Du ein paar Lagen nasses Küchenpapier auf das Feedhorn vom LNB legst, kannst Du damit feststellen, welcher Receiver mit seinen Anzeigen für Signalstärke/qualität am empfindlichsten auf Veränderungen reagiert. Den würde ich dann zum präzisen Ausrichten der Sat-Schüssel nehmen. Um Frage drei komplett zu beantworten: Als Programm eines auswählen, das auf einem recht schwachen Transponder liegt. Bei ASTRA1 als zB den Transponder, auf dem XXP oder MTV liegt (= das sind zwei verschiedene Transponder, ich weiß).
    Ich habe Hotbird analog nie so ganz (so "richtig") hinbekommen. Ist aber je nach Transponder (mit Analogsignal) unterschiedlich, wie viele "Fische" noch im Bild waren. Bei Digitalempfang kann man bei Hotbird aber recht einfach gute Schlechtwetterreserven erreichen. Mein Kommentar zu Hotbird analog (Programmauswahl): k.v. = Kannste vergessen.
    Kann mich dem nur anschließen.
    Du verwendest für ASTRA1 ein Quad-LNB. Ich vermute mal, daß die Receiver, die insgesamt an dieses LNB angeschlossen sind, sich gegenseitig beeinflussen. Wenn also an einem anderen Receiver umgeschaltet wird oder ein bestimmtes Programm läuft, hast Du am besagten Anschluß Ausfälle bei der ARD.
     

Diese Seite empfehlen