1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hilfe bei Planung für TV-Dosen (Dämpfung)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von ThoGri, 20. Dezember 2016.

  1. ThoGri

    ThoGri Neuling

    Registriert seit:
    20. Dezember 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich möchte meine DVB-C Dose weiterleiten in andere Zimmer. Mir hat man gesagt das ich hierfür Durchgangsdosen benötige und auch eine Enddose.

    Die Dose die ich von meinem Kabelanbieter gelegt bekommen habe ist eine Delta BDM 1315-85T (85-1300 MHz) mit 15dB. Es sollen mind. vier weitere Zimmer davon abgehen.

    Kann mir jemand da helfen?

    Danke
    ThoGri
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.349
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    Hallo und Willkommen im Forum!

    Das Ende von Stammeitungen muss impedanzgerecht mit 75 Ohm terminiert sein, das erfordert einen Abschlusswiderstand. Der kann auch in einer echten Enddose schon drin sein, fälschlich so bezeichnete Stich-/Einzeldosen sind am Stammende eine fachliche Todsünde.

    Klar doch, jemand der ein Antennenmessgerät hat und kalkulieren kann ob der aufgemessene Pegel unverstärkt auch für vier weitere Dosen ausreicht. Antennenpegel sind kein Perpetuum Mobile und ohne Kenntnis der aktuellen Dosenpegel und ob in Reihe oder auch wohnungsintern zeitgemäß sternförmig oder alternativ in Mischform verteilt werden soll, ist das eine Frage für ein Orakel.

    Stell bitte wenigstens eine Verteilnetzskizze mit ungefähren Leitungslängen ein, das würde weniger Rätsel aufgeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2016
  3. salvator24

    salvator24 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin moin @ThoGri :)

    Prinzipiell geht es Dir wie vielen anderen auch so, daß in der Wohnung nur eine einzige Dose verlegt ist. Gehen wir mal davon aus, daß der Pegel an der anliegenden Dose im 'normkonformen' Fenster liegt, kannst Du da Dein TV / Radio auch mit einem etwas längeren Anschlußkabel verbinden, ohne daß es zu Problemen bei der Wiedergabe kommt.

    Bei weiteren (langen) Leitungen gibt es Zwischenverstärker wie hier Beispiel 1 und hier Beispiel 2. Diese können funktionieren, müssen aber nicht. Daher unterstützend die Bitte von @Dipol :
    Wenn Du diese Infos nachliefern kannst -> Blatt Papier, Bleistift und ggf. die Handykamera, falls kein Scanner vorhanden ist - dann bist Du hier an der definitiv richtigen Stelle!
     
  4. ThoGri

    ThoGri Neuling

    Registriert seit:
    20. Dezember 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ok erstmal danke @ Dipol und salvator24

    [15dB Kabeldose]---- 7m ----[Durchgangsdose 1]---- 9m -----[Durchgangsdose 2]---- 4m ----[Durchgangsdose 3]---- 4m ----[Durchgangsdose 4]---- 4m ----[Durchgangsdose 5]

    Reicht das so oder soll ich das trotzdem auf Papier skizieren?

    Verstehe ich das richtig @salvator24 wenn ich das Beispiel 2 nehme dann würde das so aussehen, kommen dann Enddosen nach den Verstärker?

    [Kabeldose 15dB]-----[ ]----7m-----[Dose 1]
    [ ]----10m---[Dose 2]
    [ ]----14m---[Dose 3]
    [ ]----18m---[Dose 4]
    Gruß
    ThoGri
     
  5. ThoGri

    ThoGri Neuling

    Registriert seit:
    20. Dezember 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    da hat es die Formatierung zerhauen die Eckigenklammen sind untereinander und als Verstärker zu verstehen
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.349
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    Zur schlechten Betriebsicherheit von Reihenverteilungen hatte ich mich schon geäußert. Kann es sein, dass du nicht weißt was du willst?

    Mit der 15 dB Originaldose (?) sind das aus unheiterem Himmel auf einmal 6 Dosen in Reihe an einer - die Zuleitung vom Hausanschlussverstärker mal nicht gerechnet - 28 m langen Stammleitung unbekannter Type und Dämpfung. Prinzip Hoffnung auf das Perpetuum Mobile?

    Mit den beiden Entwürfen mit dem 6-fach-Abzweiger und Sternverteilung hat das nichts mehr gemein und wenn ich sowas lesen muss, ist für mich ohne Pegel und die Kabeltype mit Beratung erst mal Ende. Was ist nun Sache:
    • Sternverteilung nach einem 6-fach-Abzweiger oder liegt womöglich schon die Monster-Stammleitung?
    • Was für eine Kabeltype ist verlegt?
    • Was ist für ein Hausanschlussverstärker installiert?
    • Wie lang ist die Zuleitung zur der 15 dB-Dose?
    • Sind noch andere Wohnungen versorgt oder ist das ein Einfamilienwohnhaus?
    • Wo kann man einen Nachverstärker mit normkonformen PA-Leiter zur HES zu installieren?
    • Wer ist der Kabelnetzbetreiber und warum versuchst du den auszuschließen?
     
  7. ThoGri

    ThoGri Neuling

    Registriert seit:
    20. Dezember 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke Dipol!
    Die Kabel die ich angegeben habe würde ich noch legen! Ist jetzt aber auch egal. Sorry das ich Deine Zeit in Anspruch genommen habe!
    Schöne Woche
     
  8. salvator24

    salvator24 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    38
    iGude!
    Das haben wir schon verstanden, daß diese noch gelegt werden müssen. Ihm ging es jedoch eher um die vorhandene Anlage:
    Aufgrund fehlender, jedoch maßgeblicher Informationen für das "Reverse-Engineering" kann weder er (=Dipol) noch eine andere Person sinnvolle Tips geben. Schaue Dir seinem letzten Post an und versuche die Fragen - so gut es geht - zu verstehen, Informationen darüber zu sammeln und dann hier nochmals zu posten.

    Du solltest noch wissen:
    • Dipol ist vom Fach und mit wenigen anderen Personen eine maßgebliche Unterstützung in diesem Forum. Daher liegt es auch in seiner 'Berufsehre', Punkte wie den Potentialausgleich (=PA) in Verbindung mit der HES (Haupt-Erdungs-Schiene) anzusprechen. "Murks" wird er daher nicht zulassen oder gar verantworten wollen...
    • Bei Dir wurde eine Multimediadose verbaut. Daher ist davon auszugehen, daß möglicherweise Du selbst aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit andere Personen im selben Gebäude Multimediadienste wie Internet und Telefon beziehen. Fehler durch unsachgemäßen Aufbau können u.U. in das Netz (inkl. der Nachbarshäuser, die am selben Kabelstrang der Straße bzw. des Clusters hängen) einstrahlen und dort Internet und Telefonie nachhaltig stören. Im Falle eines nicht absetzbaren Notrufs kann das ganz schnell und ziemlich 'doof' werden...
     
  9. ThoGri

    ThoGri Neuling

    Registriert seit:
    20. Dezember 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Gudde!

    Also ja ich beziehe Internet und Telefonie.

    Ich kann auch noch ein paar mehr Infos geben. Von der Kabelanbieter Einspeisung habe ich ein Kabel bis zur Multimediadose gelegt das ist ca 18m lang. Alles was ich möchte ist von dort an weiterzuverteilen! Sei es über Durchgangsdosen oder dann halt über einen "Switch" bzw. Multimediaverteiler, wie auch immer man das in diesem Gebiet nennt. Die Längen habe ich ja angegeben. Mir ist schon klar das Kabel nicht gleich Kabel ist und das umso länger ein Kabel ist auch der Widerstand wird, bis irgendwann halt nix mehr ankommt.
    Mein letzter Stand ist nun das ich so einen 4-Fach Multimediaverteiler kaufe und dann von dort aus weiter verteile. Jetzt muss ich nur noch wissen welche Dosen ich dann an den Enden verwenden soll. Wenn das jetzt ein Netzwerk wäre würde ich nicht so fragen. Dort wo jetzt die Multimediadose ist würde ich das dann weiterverteilen. Internet muss ich von da dann halt auch abgreifen.

    Gruß
    ThoGri
     

Diese Seite empfehlen